Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 561
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 662 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal

#17 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Zitrus » 29. Juli 2020, 19:32

Manticor79 hat geschrieben:
29. Juli 2020, 19:06
Ich glaube meine Camponotus sind Veganer. Das war doch das indianische Wort für Zu dumm zum Jagen oder? Eben minor Arbeiterin vs. halbtote Sch...sshausfliege (Beine haben noch gezuckt ansonsten auf dem Rücken liegend. Ameise ging dran, Fliege zappelt, Ameise erschrickt läuft im Kreis und wieder dran. Das ganze wiederholte sich so 5 Mal insgesamt nun macht sie einen Bogen um die Fliege. Die anderen konnten leider nicht helfen weil sie dösen im Nest...
Merkwürdig... meine C.compositor, welche ein gutes Stück kleiner sind, bieten auch größeren Brummern, wie Pferdebremsen selbst im Alleingang
den Kampf, auch wenn diese noch agil sind (ich mache die Fliegen/Bremsen nie genug "kaputt" :roll: ). Kann ja sein, dass deine Rufos einfach noch
sehr vorsichtig sind und jeder Konfrontation aus dem Weg gehen aber das sollte sich legen, wenn die Kolonie etwas anwächst.

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 406
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

#18 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Manticor79 » 29. Juli 2020, 19:41

nun ist eine Media dran. Springt sie an...Fliege zappelt... Ameise rennt weg. dann in gehörigem Abstand wie wild herum laufen als würde man draufgängerisch die Gefahr suchen...aber wehe sie kommt...

Benutzeravatar
Siebter Serron
Einsteiger
Offline
Beiträge: 22
Registriert: 8. Juli 2020, 22:30
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#19 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Siebter Serron » 30. Juli 2020, 12:37

Am Anfang haben meine C. herculeanus auch noch nicht viel gefressen. Direkt nach der Ankunft haben sie sich die Gaster vollgeschlagen und dann nur noch wenig angenommen. Im ersten Monat ( Gyne und sieben Arbeiterinnen ) habe ich Proteine nur einmal die Woche angeboten und das hat gereicht. Parallel ist immer eine Wassertränke vorhanden und ein Kronkorken mit Honigtropfen. An der Tränke sind sie oft, den Honig schlürfen sie auch nur bei Bedarf :D Ich denke, der geringe Bedarf ist normal.

Als ein paar Larven da gewesen sind war der Futterbedarf höher und sie haben die Fruchtfliegen alle drei Tage eingetragen. Im Moment gibt es wieder keine Larven und die angebotenen Fliegen sind wieder weniger interessant.

Auch mit 14 Arbeiterinnen sind sie die meiste Zeit im Nest ;)

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 406
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

#20 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Manticor79 » 30. Juli 2020, 18:03

Ich hatte mal so an die 50 aber keine Zählung seit längerem weil ich sie nicht stören will.

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 406
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

#21 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Manticor79 » 10. August 2020, 17:22

Guter Kokon oder schlechter Kokon? Eine Arbeiterin schleppt den draußen rum, legt ihn ab dann knabbert sie dran (wirkt so) und trägt ihn wieder.

Bild

Bild

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 400
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1028 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#22 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von anthalter_19 » 10. August 2020, 17:24

Hallo liebe Ameisen Freunde

Der Kokon sieht auf Bild 2 ziemlich vertrocknet aus.
Manticor79 hat geschrieben:
10. August 2020, 17:22
Guter Kokon oder schlechter Kokon?

Das zweite :shock:

Viele Grüße
Anthalter_19

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 406
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

#23 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Manticor79 » 10. August 2020, 17:25

Ist der gleiche nur einmal mit und ohne Arbeiterin.

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 400
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1028 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#24 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von anthalter_19 » 10. August 2020, 17:27

Hallo liebe Ameisen Freunde

Sieht dennoch vertrocknet aus und auch nicht mehr so rund...

Viele Grüße
Anthalter_19

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“