Interview mit Prof. Dr. Jürgen Heinze, Regensburg

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Antworten
Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Interview mit Prof. Dr. Jürgen Heinze, Regensburg

Beitrag von Gast » 14. September 2014, 20:37

Hier ist ein „anständiges“ Interview, aus der “Mittelbayerischen Zeitung“ vom 6./7. Sept. 2014:

http://www.mittelbayerische.de/nachrich ... -spur.html

Prof. Dr. Jürgen Heinze *), Uni Regensburg, ist einer der führenden Ameisenforscher Europas.
Mittelbay. Zeitung: „So stoßen die Entdeckungen von Heinze und seinem Team auf große Beachtung. Auf direkte Anwendbarkeit zielt ihre Arbeit dennoch nicht ab. „Wir machen Grundlagenforschung“, sagt Heinze. Ob andere Wissenschaftler die Ergebnisse verwerten können, werde sich zeigen. Denkbar ist es. So half etwa die Forschung über Ameisenstraßen Computerexperten, Wege zu entwickeln, um Mails schneller zu verschicken.“
Heinze nimmt es gelassen:
[INDENT]„Ich vergleiche meine Tätigkeit immer mit der von Fußballern oder Opernsängern. Auch das hat keinen unmittelbaren Nutzen – aber eine Menge Leute interessiert es. Zudem ist unsere Arbeit weit billiger als deren.“
[/INDENT]In derselben Ausgabe ist ein Artikel über die „Argentinische Ameise“ (Linepithema humile) und ihre Auswirkungen auf die mediterrane Ameisenfauna: “Die Invasion der Ameisen“
http://www.mittelbayerische.de/nachrich ... eisen.html

Er enthält Interessante Informationen über die Beziehungen unter verschiedenen Superkolonien dieser invasiven Art aus USA und Japan: „Ameisen aus der amerikanischen Superkolonie, die sich über 900 Kilometer an der kalifornischen Küste erstreckt, und Tiere der größten japanischen Kolonie an der Westküste Japans bekämpften sich nicht, sondern kooperierten bei der Futtersuche“

MfG,
Merkur

*) Webseite: http://www-evolution.uni-regensburg.de/ ... ex_en.html

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3115
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 1193 Mal

#2 AW: Interview mit Prof. Dr. Jürgen Heinze, Regensburg

Beitrag von Safiriel » 14. September 2014, 23:32

Da könnte man einen schönen Film zu drehen.
In Kalifornien haben Biologen entdeckt, dass die ebenfalls aus Südamerika eingewanderte Rote Feuerameise (Solenopsis invicta) den Argentiniern Paroli bieten kann,
Hm, ja, aber... wollen wir dass die Solenopsis invicta deren Platz einnimmt? Das war so sicherlich nicht gemeint, aber die Vorstellung ist keine schöne!

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“