KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Benutzeravatar
Oberst Emsig
Halter
Offline
Beiträge: 1367
Registriert: 17. Februar 2003, 19:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#49 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Oberst Emsig » 19. April 2009, 15:51

Theoretisch kannst du alle Kammern zuschütten. Die Ameisen können sie ja schließlich freiräumen.

Praktisch solltest du so viele frei lassen, dass die Kolonie in die leeren Kammern sofort reinpasst, dann werden sie vllt schneller einziehen. Musst du natürlich abschätzen. So einfach...

Ich empfehle übrigens noch ein wenig Zeit mit dem LESEN hier im Forum zu verbringen. Kann nur gut sein.:lies:

Bobbel
Einsteiger
Offline
Beiträge: 54
Registriert: 29. Juli 2008, 17:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#50 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Bobbel » 19. April 2009, 20:18

@ Markus, besser spät als nie:
Ich habe festgestellt, dass meine Camponotus ligniperda Honig am liebsten ganz frisch mögen. Auch wenn sich nach meinem Empfinden nichts an dem Honigtropfen verändert hat, fangen sie nach einer Weile an, ihn zu ignorieren. Nach einem Wechsel haben sie sich förmlich auf den neuen Honig gestürzt, daher bin ich dazu übergegangen, sehr kleine Mengen zu verfüttern und spätestens alle drei Tage das Futter zu wechseln.

Paderborn074
Einsteiger
Offline
Beiträge: 115
Registriert: 14. April 2009, 15:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#51 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Paderborn074 » 20. April 2009, 21:28

Ich brauche mal bitte dringend hilfe^^ bin so langsam etwas überfordert :)
Gibts irgendwie sowas wie ne checkliste was ich alles beachten muss? hab jetzt noch was von einer bestimmten sandgröße bzw. kiesgröße gelesen und sowas! also was muss ich alles vor dem Einzug der Kolonie organisieren?

LG

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
Beiträge: 2943
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

#52 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Antastisch » 20. April 2009, 23:12

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Antastisch für den Beitrag (Insgesamt 2):
TheDoktorFailEdmeise

Paderborn074
Einsteiger
Offline
Beiträge: 115
Registriert: 14. April 2009, 15:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#53 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Paderborn074 » 21. April 2009, 12:35

ja okay danke :)

Was für ne Rote Folie kann ich nehmen für das Reagenzglas? die muss ja relativ durchsichtig sein, damit ich noch was sehen kann! ich kann mir da grade keine drunter vorstellen!

Wie kann ich die auch füttern in dem Reagenzglas? also sobald ie ersten arbeiterinnen geschlüpft sind! (damit ist gemeint dass sie schon richtige Ameisen sind oder noch im Larvenstadium)
Das Reagenzglas muss doch in der Arena liegen, muss ich also die Watte raus nehmen sobal die ersten geschlüpft sind und vor das Reagenzglas bzw. an dessen eingang futter legen oder wie muss das laufen?

Ist as Holznest zu empfehlen? wie sieht es denn da mit der Befeuchtung aus? und ist es überhaupt möglich für Lasius Niger? Welches Nest würdet ihr empfehlen? am besten wo man alles gut beobachten kann falls nicht aber auch nicht soooo schlimm^^

LG

Ps: sorry wenn ihr vll denkt ich wär blöd oder so! aber ich will mich nur vorher erkundigen bevor ich as ganze angehe! und in 1 oder 2 Monaten fliegt lasius niger und bis dahin möchte ich gern alles vorbereitet haben!

FALLout
Halter
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 2. April 2009, 19:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#54 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von FALLout » 21. April 2009, 13:18

Rote Folie kannst auch die zum Büchereinschlagen verwenden. Oder ganz Normales Papier aber dann kannst halt nix mehr sehen. *G*
Füttern kannst zum Anfang mit Honig/Wasser das du am besten auf ein Stück Alufolie tust und in das Reagenzglas gibst.
Lese dir mal ein Paar Haltungsberichte durch. Insbesondere zu Lasius niger findest da jede Menge

Benutzeravatar
bettwurst
Halter
Offline
Beiträge: 516
Registriert: 26. März 2009, 23:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#55 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von bettwurst » 21. April 2009, 13:57

Meine Ameisen sind ja schon ein paar Tage hier und sind wie erwartet noch nicht in den Ytong eingezogen, habs aber bereits zwei mal beobachtet, dass sie den inspiziert haben. Wenn auch nur den Eingang.

Ich bin mir mit der Ameisenhaltung auch relativ sicher, was so alles zu machen ist. Aber mit der Bewässerung...

Daher jetz mal Butter beide Fische...
Wieviel mm/cm/m muss der Ytong im Wasser stehen? Meiner ist z.B. 14 cm hoch und die erste Kammer fängt bei 3,5cm an, die Anfangskammer 8cm.

Diesbzgl bin ich mir überhaupt nicht sicher, was zuviel ist, was zuwenig...
Ich kann auch nicht wirklich von der Farbe her erkennen, ob der Ytong feucht ist...

Ein schlechtes Bild von dem gibts hier

Benutzeravatar
Schildkroet
Halter
Offline
Beiträge: 399
Registriert: 16. September 2008, 13:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#56 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Schildkroet » 21. April 2009, 14:33

Hey...

Leute, ich denke dieses Thema ist nicht gedacht, um die Suchfunktion zu ersetzen...

Zur roten Folie: Suchfunktion, Stichwort "rote Folie" -> Recht aktuelles Thema vom 16.4.09, in welchem dieselbe Frage gestellt udn erklärt wurde:

http://www.ameisenforum.de/technik-basteln/rote-folie-t35242.html

@FALLout: Stimme ich soweit zu, vorallem mit dem nachlesen. Allerdings ist das mit der roten Folie etwas komplizierter, siehe Link.
________________________________________________

Die meisten Fragen haben nichtsmehr mit KurzeFrageKurzeAntwort zu tun... habt ihr euch den Eröffnungspost nicht durchgelesen?

@Paderborn74: Es tut mir Leid, aber es kommt wirklich "blöd" rüber, da sämtliche Fragen entweder durch die FAQ oder die Suchfunktion geklärt werden können und sich in ihrer Beantwortung nicht kurzfassen lassen!

@bettwurst: Leider lässt sich dazu keine allg. Aussage geben! Normal sollte die Feuchtigkeit durch sichtkontrolle erkannt werden.
Da du von unten bewässerst saugt der Ytong nur soviel Wasser auf wie er halten kann. Deshalb verstehe ich das Problem nicht ganz, denn über zuviel Wasser macht man sich normal Sorgen bei der Bewässerung von oben durch Wassergräben.
Schau dir andere Anlagen an in denen von unten bewässer wird! Aber wenn ich mich gerade nicht irre, stehen diese permanent im Wasser.
The_Paranoid hatte da glaube ich eine sehr interessante Variante für seine Messor alexandri Kolonie, vielleicht findest du etwas über die Suchfunktion, denn ich mag nun nichtmehr suchen...


___Schildkroet
<Eine eigene Meinung ist gut, sie weiter entwickeln zu können, ist besser>
eusozial.de

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“