Mein Formikarium Antiqua für Camponotus ligniperda - Fotos

Fotos von Formicarien und anderen Behausungen für Ameisen.
Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#9 01.10.2010 bis 09.04.2011

Beitrag von Corsair » 1. Juli 2011, 12:56

Es geht mit großen Schritten voran.

01.10.2010
Ab heute kommen Kühlakkus ins Formikarium die immer gewechselt werden um es runter zu kühlen.

16.10.2010
Kühlakkus wurden mir zu aufwendig und Ventilator ist auch nicht brauchbar zum runter kühlen. Deshalb werde ich sie nächste Woche auf einen Balkon verfrachten - der zwar nicht in meiner Wohnung ist, aber so werden sie hoffentlich die perfekte Winterruhe genießen können!

18.10.2010
Vermehrt den YTONG befeuchtet und Honigwasser angeboten was immer wieder ein paar Arbeiterinnen noch holten. Baute heute noch ihr Überwinterungsquartier fertig!

19.10.2010 Heute nach der Arbeit trug ich sie gleich in die Box und dann ins Auto und auf den Balkon meiner Mutter. Hatte heute am Tag um die 11°C.

21.10.2010 Schaute heute wieder nach ihnen - hatte draußen 8°C (in der Nacht um die 3°C) und im Formikarium innerhalb der gedämmten Box um die 15°C - die Dämmung muss eigentlich gegen starken Frost schützen der sicher im späteren Winter kommen wird.

29.10.2010
Wasser nachgefeuchtet - dabei unabsichtlich auch Wasser in das Loch getan wo ich damals zu tief kam - somit wohl etwas einen Raum mit Wasser bespritzt. Dies ist bei den immer noch relativ hohen Temperaturen draußen aber sicher ein willkommenes Nass. Auch gab ich ihnen noch etwas Honigwasser hinein.

05.11.2010 Wahnsinn! Hat heut draußen 20°C gehabt als ich nach ihnen sah und im Formikarium 25°C - was aber kurzfristig keine Probleme machen sollte. Am Abend kühlt es dann immer stark ab. Honigwasser bekamen sie auch nochmal da eine Arbeiterin gerade ausserhalb des YTONGs umher lief.

23.11.2010 Da es schon einmal -5°C Aussentemperatur auf dem Balkon gehabt hat, nun die Kartonkisten zusätzlich mit 2 dicken Schichten Schaumstoff umhüllt (ca. 30mm dick). Feuchtigkeit auch wieder in die YTONG-Bohrungen nachgegeben.

14.12.2010 War heute wieder bei ihnen um 19.30 Uhr bei -2°C Aussentemperatur hatten sie im Formikarium +3°C also 5 Grad Unterschied.
Heute am Abend sollte es draußen sogar -14°C haben.

02.01.2011 Das erste Mal im neuen Jahr wieder das Formikarium ordentlich nachgefeuchtet. Auch wieder unabsichtlich einen Raum etwas mit Wasser betröpfelt. Auch die Arena vor dem YTONG gleich angefeuchtet und auch die Watte dort in Wasser getränkt.

24.01.2011 Wieder den YTONG und die Umgebung angefeuchtet. Hat 2°C im Formikarium bei -3°C Aussentemp.

11.02.2011
Heute wieder ordentlich den YTONG und die nähere Umgebung angefeuchtet.

26.02.2011 Diesmal früher nachgefeuchtet - da ich genug Zeit dafür hatte. Lieber einmal zu oft als einmal zu wenig.

13.03.2011 Heute war schon eine größere Ansammlung von Arbeiterinnen in der Arena - deshalb hab ich das Formikarium vom Balkon meiner Mutter wieder zu mir in die Wohnung geholt. Die ersten Stunden bei offenem Fenster stehen gehabt. Das ganze Formikarium dann wieder ordentlich Grund gereinigt. Die letzten Tage hatte es draußen immer um die 15 bis sogar 18°C - deshalb Winterruhe beendet. Sie nahmen auch schon Honigwasser und Vitamin-BCE Saft. Am Abend auch noch das erste Eiweiß in Form eines größeren Insekts gegeben.

Konnte heute auch sehen, dass der Eingang zum YTONG mittels Sand verengt worden ist zur Winterruhe. Bis auf ein paar Arbeiter an Verlusten die ich heute im Inneren erkennen konnte sind die meisten wohlauf. Auch der Königin geht es gut. Von den am am Anfang noch um die 450 Larven sind aber leider nur noch knapp die Hälfte übrig geblieben! Tiefste im Winter überstandene Aussentemperatur soll einmal laut Wetterbericht kurzweilig -18°C gewesen sein. Ameisen halten somit viel tiefere Temperaturen aus als ich vorher angenommen habe.

18.03.2011
Gab ihnen in den letzten Tagen immer wieder Insekten hinein die sie alle komplett verwendeten. Heute waren es kleinere Insekten und zwar 90 Essigfliegen - mit denen sie aber bis zum Abend (bis auf ein paar wenige) nichts anfangen konnten - deshalb wieder entfernt. Hoffe ich merke mir das die Camponotus nichts mit den Essigfliegen anfangen können.

April bis Anfang Mai 2011
Nachdem ich im April sah, dass sie um die 400 Larven derzeit haben hab ich natürlich gleich ihren Eiweisshaushalt drastisch nach oben erhöht indem ich ihnen viel mehr Insekten gab als sonst. Sie bekammen alles was ich so zu fassen bekam, sogar große Heuschrecken und viele kleine Heimchen waren dabei sowie ein Haufen großer Fliegenmaden (ja meine Freundin hätte den Biosack früher runter tragen sollen :)
Beobachtung: Ich sah hin und wieder das eine Arbeiterin getötet wurde von den eigenen - das könnte sicher von dem Silikon her kommen mit dem ich den YTONG befestigt hatte und der schon meine Pheidole aggressiv macht - nur eben hier nicht ganz so tragisch wenn hin und wieder eine Arbeiterin exekutiert wird von den Eigenen.
Sonst hab ich noch eine Unterlage die wie ein Steinboden aussieht eingelegt - damit sie nicht auf dem doch sehr glatten Glas laufen müssen.
Später als es noch wärmer wurde kam auch wieder ihre Wasserstation dazu und Honigwasser nehmen sie mehr und mehr auf...
Die Aktivität in der Arena nahm dieses Jahr stark zu und sind meistens um die 50-60 Arbeiter draußen! Nur bei direkter Sonneneinstrahlung ziehen sie sich in schattigere Plätze zurück!

08.04.2011
Hab wieder die Brut gecheckt. Kam auf ca. 400 Larven und ca. 50 Eier.
Dateianhänge
18_10_2010_balkonUeberwinterung.jpg
09_04_2011_heimchen opfer.jpg
08_04_2011_schwesternmord.jpg
03_04_2011_jagdsaison eroeffnet.jpg
30_03_2011_erstes erwaermen.jpg
28_03_2011_neuer Belag2.jpg
28_03_2011_neuer Belag.jpg
21_03_2011_erstes blut koecherfliege.jpg
13_03_2011_nach ueberwinterung2.jpg
13_03_2011_nach ueberwinterung.jpg
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#10 17.04. bis 30.05.2011

Beitrag von Corsair » 1. Juli 2011, 13:02

Die Opfer der Arena werden Alltag.

17.04.2011 Unfall! - Mit Abdeckung eine Arbeiterin verletzt die seitdem nur mehr mit einem steifen Mittelbein umher läuft - später im Mai auch immer öfters gesehen - da sie jetzt ziemlich auffällig ist.

09.05.2011 Bekamen heute etliche Fliegenmaden die vorher schon mittels einfrieren getötet wurden - sie trugen sie alle ein und letzteendlich nach einigen Tagen blieben nur so schwarze Überbleibsel von ihnen übrig mit denen sie eine noch saubere Kammer verdreckten!

15.05.2011 Heute sah ich wieder mal ganz genau nach ihnen und die meiste Menge an Larven haben sich bereits zu Puppen aller größen weiterentwickelt. Gesamt Brut beläuft sich also auf ca. 400 Puppen und Larven sowie nochmal 400 Eier die gesondert gelagert werden.
Startete den Versuch ihnen Brut nach draußen zu entlocken. Einmal mit ca. 50°C heißen Wasser und einmal mit um die 90°C heißem Wasser jeweils in einer Liter Milchvepackung an die Frontscheibe angelegt. Nun hieß es abwarten ob sie die Puppen hinaus tragen. Arbeiter sammeln sich jedenfalls an der warmen Scheiben. Zudem hab ich noch die Abdeckung zum Nest aufgemacht und das Formikarium umgedreht - sodass die warme Arena im Schatten liegt und Licht in das Formikarium einfällt.

18.05.2011
Eine Arbeiterin wurde heute unabsichtlich tödlich von Abdeckung zerdrückt. Ist schon sehr schwer ihnen was rein zu geben ohne das sie nach draußen gelangen. Ihr Zahl nimmt immer mehr zu in der Arena.

21.05.2011
Eine tote Arbeiterin in der Arena gefunden (9mm).

26.05.2011 Zählte heute am Abend nach 22 Uhr über 50 Arbeiter in der Arena, mitten in der Nacht nach 1 Uhr waren 80 Arbeiter unterwegs.

29.05.2011 Vor kurzem sind die ersten neuen 7 Arbeiter aus ihren Puppen erwacht! Die Zeit des großen Volksanstieg beginnt! Leider starb auch eine 8,5mm Arb. heute.

30.05.2011
Weiterer Verlust von einer 10mm Arbeiterin - aber kommen viel mehr neue hinzu!


Kam bei Zählung mittels einzelner Kammern auswerten auf:
770 Arbeiterinnen, über 350 Puppen und ziemlich viele größere und kleinere Larven!
Dateianhänge
23_04_2011_soldatenkäfer.jpg
23_04_2011_schwesternmord2.jpg
22_04_2011_schwesternmord.jpg
20_04_2011_wolfsspinne.jpg
16_04_2011_nestansicht4.jpg
16_04_2011_nestansicht3.jpg
16_04_2011_nestansicht2.jpg
16_04_2011_nestansicht.jpg
10_04_2011_schlammfliege.jpg
09_04_2011_spinnenopfer.jpg
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#11 Zusatzfotos April u. Mai 2011

Beitrag von Corsair » 1. Juli 2011, 13:06

Hier noch einige Zusatzfotos zu meiner Haltung.
Dateianhänge
10_05_2011_Fliegenmade2.jpg
10_05_2011_Fliegenmade.jpg
05_05_2011_Vogelperspektive.jpg
04_05_2011_wanderheuschrecke2.jpg
04_05_2011_wanderheuschrecke.jpg
02_05_2011_brutversuch.jpg
28_04_2011_schwesternmord.jpg
24_04_2011_spaltenkreuzspinne2.jpg
24_04_2011_spaltenkreuzspinne.jpg
23_04_2011_soldatenkäfer2.jpg
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#12 Zus. Zusatzfotos Mai 2011

Beitrag von Corsair » 1. Juli 2011, 13:09

Ja, scheint so als ob ich viele Fotos gemacht hab.
Dateianhänge
29_05_2011_Ei gelegt.jpg
28_05_2011_alu haelt stand.jpg
26_05_2011_puppenversuch.jpg
14_05_2011_nestansicht5.jpg
14_05_2011_nestansicht4.jpg
14_05_2011_nestansicht3.jpg
14_05_2011_nestansicht2.jpg
14_05_2011_nestansicht.jpg
14_05_2011_lots of Heimchen.jpg
13_05_2011_fliege.jpg
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#13 04.06. bis 30.06.2011

Beitrag von Corsair » 1. Juli 2011, 13:14

Neuerung!

Ab Juni 2011 schreib ich alle Futtertiere die ich ihnen gebe ganz genau auf und vermerke diese am Ende des Monats.

04.06.2011 Eine Arbeiterin ertrank leider im Becken! Gab seitdem eine Kletterhilfe in das Wasserbecken hinein zum bessern heraus kommen.

05.06.2011
Entdeckte eine tote 10mm Arb. unter der Abdeckung die schon länger tot sein musste.
Ereignis: Heute knabberten einige nicht wie sonst am Alugitter, dass sie nie aufknabbern können - sondern an dem Antirutschgummi - wo sich sich eventuell doch durchbeißen konnten. Färbte diesen und einen Zwischenbalken mit schwarzem Permanentstift ein - worauf sie ihn erstmal in Ruhe ließen.

06.06.2011
Abeckungsunfall. Ein Gaster einer Arbeiterin wurde eingedrückt. Passiert hin und wieder - gibt auch eine Arbeiterin die schon lange mit etwas eingedrücktem Gaster in der Arena umher lief und so einen Unfall ganz normal überlebt hat.

08.06.2011 Heute 3 Tote. Eine ertrunken - trotz Steinhilfe und 2 lagen so tot in der Arena.

09.06.2011 Eigenartige Versammlung von etlichen Arbeiterinnen an einer Formikariumkante - auch viele Major-Arbeiter versammelten sich dort! Ein paar wenige gingen von dort auch dem schwarzen Silikon entlang bis unter die Abdeckung wo sie aber nichts taten.

10.06.2011
Wohl aufgrund von einer zu starken Sonneneinstrahlung verstarben heute insgesamt 10 Arbeiterinnen (alle 8-10mm groß). Einige lagen schon tot in der Arena - andere starben erst langsam später. Liefen zuerst mit starren Antennen planlos durch die Gegend auch über andere Arbeiterinnen einfach drüber gelaufen. Blieben dann geschwächt liegen und waren etwas später tot. Am Abend wieder ins Innere des Formikariums geschaut und dabei Dutzende neue Arbeiterinnen erkannt! Auch einen wahren Koloss an Arbeiterin gesehen, die wohl nun die größte Arbeiterin ist die ich zur Zeit im Formikarium habe!


12.06.2011
Eine sterbende 9mm Arbeiterin lag heute in der Früh in der Arena - nahm sie raus bevor sie von anderen Arbeiterinnen aufgebissen wird am Gaster. Um 12.55 Uhr lag wieder eine sterbende 9mm Arbeiterin mit vollem Gaster in der Arena...


17.06.2011 VERSUCH! Startete einen Versuch mit Lasius alienus Gynen (Gynen hatten leichte Fehler - deswegen nicht für den Verkauf geeignet). Ich gab eine unbegatte Gyne (mit Flügeln) sowie 2 begattete Gynen (ohne Flügeln) hinein. Dann beobachtete ich das Geschehen. Und tatsächlich - es waren gleich zu Beginn unterschiede zu sehen. Es wurden zwar alle 3 Gynen attackiert - aber die beflügelte wurde nicht mit der nötigen Härte angegriffen um sie gleich zu töten. Die Angriffe auf die geflügelte Gyne war am ehesten ein attackieren um sie von der Arena zu vertreiben. Die begatteten ungeflügelten Gynen - wurden gleich von Beginn mit starken Bissen versehen, sodass sie bald darauf bewegungsunfähig war und später verstarben. Die ungeflügelte Gyne lief noch immer in der Arena umher, da waren die begatteten Gynen schon längst tot und als Larvennahrung eingetragen! Ob sie es am Geruch erkennen oder ob die Flügel sie irrietierten? Ich würde eher vom Geruch ausgehen nachdem was ich somit beobachten konnte.

Glasabdeckung durch ein 3-teiliges Glas ersetzt! Leichter für Fütterung bei so vielen Arbeiterinnen!

19.06.2011 Wieder 2 tote Arbeiterinnen - eine im Becken ertrunken und eine war schon vorher halbiert umher getragen worden. Hab heute auch die große Scheibe 600x300mm entsorgt und mir stattdessen 3x 200x300mm Scheiben besorgt. So ist es viel leichter sie zu versorgen, da ich mir eine von 3 Scheiben zum öffnen aussuchen kann - ohne gleich die ganze Abdeckung abzuheben, was derzeit den Ausbruch von etlichen Arbeiterinnen zu Folge haben kann!

23.06.2011 Weitere Arbeiterin tot - aber das ist normal bei so vielen Arbeiterinnen. Sah heute dann noch, dass eine 11mm Arbeiterin eingeklemmt (zwischen Silikonwulst & Küchentabettenboden-Grund) war und befreite sie. Sie konnte sich nicht mehr bewegen und ich legte sie auch ein Stück feuchte Watte und gab ihr einen Honigwassertropfen mitten vor ihren Mund. Jetzt hieß es abwarten ob sie wieder fit wird.

24.06.2011 Wie durch ein Wunder erholte sich die komplett abgemagerte Arbeiterin und konnte wieder laufen. Ich gab sie wieder ins Formikarium!

25.06.2011 Eine 9mm A. lag tot in der Arena und eine 10mm lief mit eingedrehten Fühlern am Stand ohne vorwärts zu kommen. Machte ihrem Leiden ein Ende und opferte sie meinen F. cunicularia. Später starb wieder eine Arbeiterin (8mm) und eine andere wurde von eigenen Arbeiterin festgehalten - trennte die beiden und beide sehen optisch ganz normal und fit aus. Wohl wieder der Silikon der ihren Geruch beeinträchtigt hat.

27.06.2011
Heute lagen wieder 2 tote Arbeiterinnen im Formikarium und einem Major Arbeiter war der Hinterleib ordentlich aufgebissen worden oder er hat sich in Abdeckung gequetscht. Vermute aber da eine Arbeiterin an der Gaster des Major herum knabberte, dass er eher aufgebissen wurde. Major zeigt keine Gegenwehr - stand einfach ruhig nur so da!


Komplette Insektennahrung Juni 2011:
1x Schwärmer, 2x östliche Grillen, 2x gr. Lehmwespen, 1x Plattbauchspinne, 2x Schmeißfliegen,
1x unbek. Fliege, 3x Nachtfalter, 235x micro/kleine Heimchen, 1x Ohrwurm, 1x gr. Köcherfliege, 3x Lasius alienus Gynen,
2x Weißfleck-Widderchen, 1x Bremse.


Bemerkenswert:
Die Arbeiterzahl hat inzwischen die 800er Marke überschritten und ich bin mir sicher, sie werden bis zum Ende des Jahres 2011 die 1000er Marke überschritten habe.


Hier geht es zum Diskussions-Thread:
http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/40261-camponotus-ligniperda-haltung-corsair-post259934.html#post259934
Dateianhänge
29_05_2011_gluehwuermchen.jpg
10_06_2011_neuzugang.jpg
10_06_2011_nestansicht.jpg
10_06_2011_grossermajor2.jpg
10_06_2011_grosser major.jpg
06_06_2011_wollen immer mehr ausbrechen.jpg
04_06_2011_honigwasser.jpg
03_06_2011_Grosse Lehmwespe.jpg
01_06_2011_kleiner Weinschwärmer2.jpg
01_06_2011_kleiner Weinschwärmer.jpg
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#14 Zusatzfotos Juni 2011

Beitrag von Corsair » 1. Juli 2011, 13:17

Ja, auch hier gibt es einige Zusatzfotos.
Dateianhänge
29_06_2011_bremse.jpg
27_06_2011_Major exekution.jpg
26_06_2011_honigwasser.jpg
25_06_2011_silikon_schwesternmord.jpg
22_06_2011_weissfleck widderchen.jpg
19_06_2011_LasiusVersuch.jpg
19_06_2011_getrennte scheiben.jpg
17_06_2011_koecherfliege.jpg
17_06_2011_gaben hier ausbruch auf.jpg
15_06_2011_InfoEtikett.jpg
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#15 FORTSETZUNG! Ab Juli 2011 bis 2016

Beitrag von Corsair » 19. April 2016, 12:37

Nach diesem Bericht kam leider die Trennung von meiner Freundin Edith am 14.7.2011 wie manche schon wissen - was ich jetzt nicht näher erläutern will.

Auf ein hoch folgte danach leider ein großes Tief und ich konnte keine Zeit finden meine Berichte fortzuführen ja trennte mich sogar von den meisten meiner vielen Haltungen. Nur die Camponotus ligniperda und die Camponotus vagus behielt ich und "ja" es gibt sie im Jahr 2016 auch noch - wenn auch nicht mehr so zahlreich wie Ende 2011.

Die Königin dieser Kolonie die ich "Dimiona" nannte fand ich ja am 31.05.2004 um 19:15 Uhr. In diesem Jahr muss sie ja schon 2 Jahre alt gewesen sein. Da sie immer noch lebt im Jahre 2016 und immer wie eh und jäh Eier legt muss sie also um die 14 Jahre schon alt sein - wobei ich sie jetzt bald schon 12 Jahre lang halte!

Aber nun berichte ich wie es damals weiterging mit meiner Haltung - wenn dies auch in schnelleren Schritten geschieht als bisher:

Bis Ende 2011 vermehrten sich meine C. ligniperda dermassen in ihrem Formikarium, dass sie weit über 1000 Arbeiter erreicht hatten und extrem aggressiv geworden sind. Ich konnte in dieser Zeit gar nicht mehr richtig den Deckel öffnen weil sie überall herum liefen auf der Suche nach "FUTTER" und alles angriffen was ihnen über den Weg lief.

Was nun folgte war ein "Großes Sterben"! Nicht nur wegen dem bald herrschenden Nahrungsmangel von meiner Seite aus - sondern auch weil eine Art Krankheit sie schnell dahin scheiden ließ.


Das Jahr 2012 war der große Niedergang dieses Ameisenvolkes. Die Zahl sank von Tag zu Tag und auch mit mehr Nahrung konnte ich dem ganzen nicht einhalt gebieten. Schnell waren sie wieder unter 1000 Arbeiter und auch im Jahr 2013 zeigte sich keine Besserung. Da meine Königin auch mit weniger Arbeitern gut zurecht kommt machte ich mir auch nicht allzu große Sorgen - auch wenn ich oft nach ihr sah, ob es ihr auch gut erging.


Im Jahr 2013 ging die Arbeiterzahl wieder stark zurück und auch die Königin nahm gegen Ende ziemlich ab - auch Brut wurde viel verloren und ich machte mir nun doch wieder etwas mehr Sorgen um mein ältestes Ameisenvolk.


Im Jahr 2014 als der Arbeiterstand noch immer weiter sank hab ich dem doch schon arg verdreckten YTONG-Zuhause die Schuld gegeben.
Darum hab ich um den 30. Juli 2014 herum das Formikarium an ein Ausweichsnest angedockt und wartete auf den Umzug. Doch ihnen gefiel ihr total verdrecktes Zuhause noch zu gut um umzuziehen. Vielleicht war auch die gebotene Umgebung nicht so einladend.

So musste ich den Rest meines nun doch sehr klein gewordenen Volkes umsiedeln per Hand. Es waren leider nur noch leicht über 100 Arbeiter übrig geblieben!

Danach wurde das alte YTONG Zuhause gründlich komplett gereinigt, das Innenleben frisch gestrichen und wieder mit einer Abdeckung hinten versehen.

Schnell haben sie nachdem erneuten Umzug ihr Zuhause angenommen.

Doch nachdem ich sie leider wieder etwas vernachlässigen musste wegen der Geburt meiner Tochter "Sarah" im Juli 2015 und eines Umzuges kurz zuvor ist ihr Stand im Winter 2015 erneut geschrumpft. Diesmal aber Aufgrund natürlichen Todes und wenig Brut wegen Trockenheit!

JAHR 2016

Am 28. Februar 2016 hab ich sie nun aus der Winterruhe geholt und der neue Stand lag bei ca. 30 Arbeitern major bis minor.

16. April 2016 Formikarium Arena gereinigt und neu eingerichtet.

27. April 2016 Genaue Zählung gemacht, 27 Arbeiter (major- bis minor-Größe). Einige Dutzend Puppen vorhanden, 40-50 Larven sowie ein Haufen neuer Eier.

Fütter sie derzeit mit allem was ich so finde und gekauften Grillen sowie Honigwasser und Honig pur.

Beobachte sie jetzt immer öfters gemeinsam mit meiner jetzt bald 9-monatigen Tochter und hoffe es geht bald wieder ordentlich bergauf - die Zahl der Brut stimmt mich jedenfalls zuversichtig, dass die wohl älteste Ameisenhaltung von mir weiter überlebt. Wie gesagt - 12 Jahr-JUBILÄUM hätte sie am 31. Mai 2016 -> kommt eine Ameisenparty!


Alte Threads:

So fing alles an 2004 (leider Fotos weg...):
ameisenforum-2001-2005-archiv/camponotus-vagus-ligniperda-formikarium-t22295.html

2005 bis 2010
europ-ische-arten/fortsetzung-c-ligniperda-formikarium-deluxe-ab-2005-a-t40258.html


Hier gehts zum Kommentar-Thread: Bitte NICHTS direkt hier im Haltungsthread rein antworten!

meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/camponotus-ligniperda-haltung-corsair-post259934-t40261.html#post259934


PS: hab eigentlich noch viel mehr Fotos von damals - nur finden - sobald gefunden kommen sie natürlich online.
Dateianhänge
Hoffe sie werden jetzt bald schnell wieder mehr...
Hoffe sie werden jetzt bald schnell wieder mehr...
So sieht das Formikarium derzeit aus. Stand April 2016.
So sieht das Formikarium derzeit aus. Stand April 2016.
IMG_7555.JPG
IMG_7554.JPG
2016 fing wieder alles klein an!
2016 fing wieder alles klein an!
8c_lig_04_12_2014.jpg
7c_lig_04_12_2014.jpg
6c_lig_04_12_2014.jpg
Auch nach Umzug/Reinigung des alten Formikariums sank die Zahl leider weiterhin!
Auch nach Umzug/Reinigung des alten Formikariums sank die Zahl leider weiterhin!
Auch viel Nahrung konnte das absinken der Arbeiterzahl nicht stoppen.
Auch viel Nahrung konnte das absinken der Arbeiterzahl nicht stoppen.
3c_lig_30_07_2011.jpg
Hier war noch alles in bester Ordnung!
Hier war noch alles in bester Ordnung!
1c_lig_30_07_2011.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Corsair für den Beitrag (Insgesamt 5):
ErnetrailandstreetMaddioSafirielSajikii

Benutzeravatar
Corsair
Halter
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 43 Mal

#16 Noch ein paar Fotos finden können aus dem Jahr 2011

Beitrag von Corsair » 20. April 2016, 09:05

Wie versprochen hier noch einige Fotos meiner ältesten Kolonie aus dem Jahre 2011.

LG euer Corsair


BITTE (ich wiederhole) nur hier ANTWORTEN:

Link: post259934.html#p259934

DANKE!
Dateianhänge
Aktuelles Bild vom 20. April 2016, Stand: Königin + 27 Arbeiter
Aktuelles Bild vom 20. April 2016, Stand: Königin + 27 Arbeiter
13.10.2011
13.10.2011
13.10.2011
13.10.2011
13.10.2011: Falterparty!
13.10.2011: Falterparty!
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011
10.10.2011: Rückansicht mit den vielen Arbeiterinnen. Königin meistens ganz rechts oben.
10.10.2011: Rückansicht mit den vielen Arbeiterinnen. Königin meistens ganz rechts oben.
24.09.2011
24.09.2011
24.09.2011
24.09.2011
10.09.2011: Schwärmerzupfen
10.09.2011: Schwärmerzupfen
26.08.2011: Trinkgelager
26.08.2011: Trinkgelager
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Corsair für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ernetrailandstreet

Antworten

Zurück zu „Formicarien & Andere Unterbringungen“