Mein Abenteuerland-Formikarium (Camponotus herculeanus)

Fotos von Formicarien und anderen Behausungen für Ameisen.
Benutzeravatar
Yumi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 2. Juni 2013, 12:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9 AW: Mein Abenteuerland Formi

Beitrag von Yumi » 4. Juni 2013, 18:41

Heute legte die Königin einen neuen Stapel Eier und eine neue Arbeiterin ist geschlüpft. Dauert wohl doch nicht sooo lange bis ich anbauen muss :-). Auf jeden Fall sind die Fruchtfliegen eine sehr begehrte Mahlzeit! Bisschen feucht ist es jedoch geworden. Ich hab nun mal die Lampe ausgemacht und warte immer noch auf den original Deckel zum Formicarium.

Bild

Benutzeravatar
Javis
Halter
Offline
Beiträge: 510
Registriert: 18. April 2012, 21:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 AW: Mein Abenteuerland Formi

Beitrag von Javis » 4. Juni 2013, 20:34

[font=Calibri]Hallo Yumi[/font]

[font=Calibri]Wieder sehr schöne Bilder.[/font]

[font=Calibri]Was meinst du mit zu feucht, das Nest etwa?[/font]
[font=Calibri]Also Bei meinen Camponotus wässere ich einmal pro Woche ca. 1 Schnapsglas voll (Wasser natürlich)[/font]
[font=Calibri]Weil Camponotus sp. mögen es meines Wissens ja eher Trockener.[/font]
[font=Calibri]Also würde ich lieber sparsam Wässern.[/font]

PS.: Wie bekommst du so große Bilder reingestellt, ich schaffe es nur Miniaturansichten reinzustellen?

[font=Calibri]LG Javis[/font]
Das größte Vorbild in der Ameisenhaltung sollte die Natur sein, dann kann man nicht viel falsch machen.

Camponotus Haltungsbericht, Diskussionsthread-camponotus-ligniperdus Baubericht: Naturformikarium

Benutzeravatar
Yumi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 2. Juni 2013, 12:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#11 AW: Mein Abenteuerland Formi

Beitrag von Yumi » 4. Juni 2013, 20:45

Ja eben ich hab den Sand mal etwas gegossen. Er ist fest aber halt feucht. Dazu hatte ich noch ein Gefäss mit Gel drin. Das hab ich raus genommen. Die Scheiben haben beschlagen. Nun auch unten im Nest. Aber durch das abschalten des Lichts wurde es schon besser. Dort wo die Königin sitzt ist die Scheibe nun nicht mehr beschlagen. Ich muss auch erst etwas ein Gefühl dafür bekommen.
Bekommst eine PN wegen der Fotos.
Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Yumi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 2. Juni 2013, 12:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12 AW: Mein Abenteuerland-Formikarium (Camponotus herculeanus)

Beitrag von Yumi » 24. Juni 2013, 21:43

Nun habe ich meine Ameisen bald einen Monat und in der Zeit hat sich vieles getan. Es waren beim Einzug 1 Gyne mit Brut und 9 Arbeiterinnen. Davon sind mittlerweilen 5 Arbeiterinnen verstorben (die haben langsam abgebaut bis sie starben) und 8 neue geschlüpft.
Bild

Benutzeravatar
lasius.
Einsteiger
Offline
Beiträge: 11
Registriert: 5. Juni 2013, 23:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#13 AW: Mein Abenteuerland-Formikarium (Camponotus herculeanus)

Beitrag von lasius. » 26. Juni 2013, 16:18

Mir gefällt dein Terrarium echt gut! Hast du hinbekommen!
:flame:

Benutzeravatar
Yumi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 2. Juni 2013, 12:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14 AW: Mein Abenteuerland-Formikarium (Camponotus herculeanus)

Beitrag von Yumi » 26. Juni 2013, 20:21

Vielen Dank, habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut :-)!

PenJa Boi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 27
Registriert: 4. Oktober 2011, 16:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#15 AW: Mein Abenteuerland-Formikarium (Camponotus herculeanus)

Beitrag von PenJa Boi » 25. September 2013, 17:55

Im übrigen sind es C. ligniperdus! Denn ihr Thorax ist rötlich! herculeanus sind komplett schwarz! Davon abgesehen würde ich dir Raten keinen feinen Sand für die Arena zu benutzen und die Arena gar nicht anzufeuchten! Nur das Nest alle 2 Wochen mal!

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Octicto
Halter
Offline
Beiträge: 2033
Registriert: 9. Dezember 2010, 14:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#16 AW: Mein Abenteuerland-Formikarium (Camponotus herculeanus)

Beitrag von Octicto » 25. September 2013, 18:23

Ein bisschen Recherche täte gut, PenJa Boi!
Camponotus herculeanus sind nicht zwingend dunkler als Camponotus ligniperdus, und schon gar nicht immer "schwarz".
Außerdem ist die Königin der Kolonie, soweit es auf den Bildern zu beurteilen ist, schwarz bzw. dunkel, und zwar komplett. Wäre es eine Camponotus ligniperdus Gyne, dann wäre das erste Gastersegment rötlich.
Bitte nachdenken und überprüfen (Bilder und Berichte ansehen), bevor man solche Aussagen aufstellt.

Antworten

Zurück zu „Formicarien & Andere Unterbringungen“