Pheidole spec. (Asien, schwarz) - Haltungsbericht

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
AimBoTproo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 6. Juli 2013, 11:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

#1 Pheidole spec. (Asien, schwarz) - Haltungsbericht

Beitrag von AimBoTproo » 19. Februar 2016, 14:59

Haltungsbericht - Pheidole spec. aus Asien, schwarz


Ich heiße euch herzlich willkommen zu meinem ersten Haltungsbericht.
Es handelt sich um eine schwarze Pheidole Art aus Asien, wurde mir zumindest gesagt.
Die Tiere, welche ziemlich wuselig sind, messen 3-4mm (Arbeiter) und 6mm (Soldaten).
Ihre Königin konnte ich bisher nicht entdecken, da das RG kaum einsehbar ist.
Das Formicarium welches ich derzeit anbiete, soll als Übergangslösung dienen. Sobald sie in ihr externes Acrynest, welches mir von Jan gefertigt wurde, gezogen sind, wird mit dem Bau des neuen Formicaruims begonnen. Die Arena ist provisorisch eingerichtet. Wasser, Zuckerwasser, 5mm Sand/Lehm Mischung und das RG samt Anbau, mitdem sie zu mir geliefert worden sind. Abgesichert ist das Becken durch Paraffinöl und einen Deckel, bin noch am überlegen einen Wassergraben mit Spüli nachzurüsten.
Gehalten werden die Tiere derzeit bei Zimmertemperatur. Eine Heizmatte wäre schon bereit, nur möchte ich wissen wie sie sich so entwickeln.


Gehen wir mal weg vom Becken und sehen uns die Ameisen genauer an.
Von einer Privatperson gekauft und mit Heatpack versehen, kamen die kleinen, vor gut einer Woche, bei mir an (11.02.2016). Mit freude öffnete ich das Paket, da kam mir doch schon die erste Ameise entgegen. War aber auch die einzigste. 4 Stunden habe ich sie bei Zimmertemperatur aklimatisiert, dann so wie sie waren in das Becken gelegt und geöffnet. Schätzen würde ich die Kolonie auf ~100 Arbeiter und 7-12 Soldaten.
Direkt sind mehrere Arbeiter rausgekommen, die meisten an's Zuckerwasser. Als das erste Heimchen gefunden wurde, brach auch bei den Soldaten die Neugier aus. Sie schleppten das mittlere Heimchen mithilfe der Kollegen sofort Richtung Nest. Da es meine erste Pheidole Art ist war ich sehr überrascht wie aggresiv diese zu Werke gehen.
Wie das meistens so ist habe auch ich erste "Leichen" entdeckt. Führe das jetzt mal einfach auf den Transport zurück, evtl. waren es aber auch einfach ein paar ältere Tierchen (7 tote).
Einige wenige konnte ich auch schon beim erkunden des angedachten Acrylnests sehen. Ein Umzug fand aber bis zum heutigen Zeitpunkt nicht statt.
Heute gab es dann eine Mandel, Zobhobas und ein Heimchen. Ersteres wurde fast gänzlich ignoriert. Das Heimchen wurde wie wild eingetragen, der Zobhoba fand erst nach dem stückeln Spielkameraden.

Wer interesse an solch einem Acrylnest hat, dem würde ich nach Absprache mit Jan, den Kontakt zukommen lassen. An dieser Stelle nochmal danke Jan für's Nest. Danke euch allen fürs aufmerksame lesen, freue mich auf weiteres berichten.

So das wars erstmal von mir. Anregungen, Verbesserungswünsche, Kritik, Rechtschreibfehler, all das bitte in den Diskussionsthread.
Zum Diskussionsthread


Ich werde versuchen eine geeignete Kamera samt Makro Objektiv aufzutreiben um bessere und detailreichere Bilder machen zu können.

Bild
Hier, besonders gut zu sehen, 3 Soldaten

Bild
Beim zerlegen des Heimchens

Bild
Fressen oder gefressen werden

Bild
Hier das Nest von Jan, kann nach Absprache mit ihm selbst gestaltet werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AimBoTproo für den Beitrag (Insgesamt 4):
ErneSajikiitrailandstreetMoudebouhou

AimBoTproo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 6. Juli 2013, 11:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

#2 Re: Pheidole spec. (Asien, schwarz) - Haltungsbericht

Beitrag von AimBoTproo » 7. März 2016, 12:06

Update 07.03.2016

So ihr lieben, hier mal wieder ein Update zu meiner Pheidole aus Asien.

Seit dem letzen Update hat sich einiges getan. Vom Futter zum Zuckerwasser bis hin zum Umzug, war alles dabei.
Am Samstag konnte ich gegen 01:10 den Umzug beobachten. Innerhalb 45 Minuten war die Queen samt Brut und toten Fliegen im Acrylnest.
Es war einfach super mit anzusehen. Leider habe ich hiervon keine Bilder gemacht, wollte sie nicht stören. Dafür habe ich Bilder vom Nestinneren nach dem Umzug.
Zu fressen bekommen sie Schokoschaben, Fliegen und Drosophila. Am besten werden die Fliegen und Drosophila angenommen, aber vielleicht steigt bei Koloniegröße auch das Interesse an den Schaben. Die kleinen stehen total auf Zuckerwasser! Meine anderen Kolonien hätten schon einen Zuckerschock bekommen, aber hier ist die Watte des Behälters immer voll von Ameisen, wenn es kein Futter gibt. Ich werden in den nächsten Wochen mal verschiedenes an Obst, Fisch und Fleisch anbieten und euch berichten. Brut gibt es genug, leider mittlerweile auch ca 15-20 tote Arbeiterinnen.
Ich habe nun für euch ein paar Bilder und zwei Zeitraffer Videos.
Ich hoffe euch gefällt das ganze, würde mich über Feedback freuen.

Zum Diskussionsthread

Zeitraffer Video 1 (Noch im RG)
https://www.youtube.com/watch?v=zeevP5PXlcQ

Zeitraffer Video 2 (Transportieren der Fliegen über den Bambus ins neue Nest)
http://www.youtube.com/watch?v=FiGEDnPyOEg

Bild
Bild
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AimBoTproo für den Beitrag (Insgesamt 3):
DiffeomorphismustrailandstreetErne

Antworten

Zurück zu „Pheidole (exotisch)“