Pheidole sinica ordentlich was los

Selbstgedrehte Kurzvideos über Ameisen und sonstige Insekten.
Antworten
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3124 Mal
Danksagung erhalten: 2614 Mal

#73 Re: Pheidole sinica ordentlich was los

Beitrag von Erne » 13. Dezember 2016, 09:55

Sind schon imposant die großköpfigen Majorarbeiterinnen (Soldatinnen), die bei dieser Art eine beachtliche Größe haben.
Allerdings gibt es nur wenige davon in meinem Volk, max. 10%, wenn überhaupt.
Bei den von mir gehaltenen Pheidole pallidula war der Anteil deutlich höher.

Wofür sie diese großen Arbeiterinnen brauchen, gibt mir immer noch Rätzel auf.
Alles was es an Arbeiten gibt, bekommen die Kleinen auch hin.
Was diesen dazu an Größe fehlt, machen sie durch Ausdauer und Arbeiterinnenanzahl.

Warum nicht jede Art derart große Arbeiterinnen aufzieht, könnte daran liegen, dass für die Lebensweise dieser Arten solche Ameisen nicht benötigt werden.
Zu bedenken ist auch der höhere Aufwand, diese Ameisen auf zu ziehen.
Viele kleine anstelle weniger großer Arbeiterinnen sind zweckmäßiger, was besonders bei Verlusten zum Tragen kommen dürfte.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 3):
blackbird1Maddiotrailandstreet

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#74 Re: Pheidole sinica ordentlich was los

Beitrag von trailandstreet » 13. Dezember 2016, 16:10

Eigentlich eine berechtigte Überlegung. Man darf hier aber wohl nicht von den mehr oder weniger "standardisierten" Haltungsbedingungen ausgehen, sondern müsste sich die Tiere in freier Wildbahn ansehen.
Denn eigentlich haben alle polymorphen Arten ihre Majore nicht allein als Statussymbol.
Bei den Messor sind es diejenigen, die die großen Körner knacken, bei den Blattschneidern die Soldaten und die Schneider (wobei gerade diese noch mehr und spezialisiertere Kasten haben) und auch bei den Dorylinen, deren Soldaten auch ganz schön zwicken können.
Je nach Bedarf haben sich sicher auch diese Majorarbeiterinnen herausgebildet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3124 Mal
Danksagung erhalten: 2614 Mal

#75 Pheidole sinica nichts geht mehr!

Beitrag von Erne » 3. Februar 2017, 22:07

Diese Ameisen sind derart Futter gierig, nicht einmal vor einer ausgewachsenen Heuschrecke haben sie Respekt.

Heuschrecke _1.jpg

In einer dicht, mit Arbeiterinnen besetzten Anlage, wäre es auch überhaupt kein Problem diese lebend zu erbeuten,
wenn sie diese lebend in ihrem Wirkungsbereich vorfinden würden.
Mag sicherlich interessant sein, so eine Erbeutung zu beobachten, allerdings muss sowas überhaupt nicht sein.

Heuschrecke _0.jpg

Denke sie haben sich mit einem derartig großen Fang arg verrechnet, das Teil passt nicht durch den Schlauch zum Nesteingang.
Mal schauen wie sie das lösen.



Wie zu sehen, sie wussten sich zu helfen.

Heuschrecke _2.jpg


Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 5):
Harry4ANTSir JoeSajikiiMaddiomarklant

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1809
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 1212 Mal

#76 Re: Pheidole sinica ordentlich was los

Beitrag von Harry4ANT » 4. Februar 2017, 18:55

Du könntest mal (wenn du magst) einen kurzen Videobericht zu der Gesamtanlage machen bzw. halt die Anlage per Video kurz abfahren. Oder paar Bilder mit kurzer Beschreibung.
Fände ich (sicher nicht alleine) interessant.

Warst du schonmal etwas länger weg und wenn ja was für Maßnahmen ergreifst du davor ?

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3124 Mal
Danksagung erhalten: 2614 Mal

#77 Re: Pheidole sinica ordentlich was los

Beitrag von Erne » 6. Februar 2017, 13:42

Die Anlage komplett gibt nichts her.
Schön gestaltete Anlagen, wie bei manchen Haltern zu sehen, gibt es für diese Art bei mir nicht.
Wäre nur unpraktisch und lässt keine machbaren Reinigungsarbeiten zu.
Den Müll den diese Ameisen reichlich produzieren, muss einfach und sehr schnell entfernbar sein.
Einrichtungsgegenstände würden dabei reichlich stören.

Die Arena besteht deshalb nur aus zwei 60 x 30 x 30 Becken, die über Schläuche mit einem externen Nest verbunden sind.
Einzige Beckeneinrichtungen sind Gipsböden und ab und an Gegenstände für Beobachtungen.

Ein Bild des Nestes.
Pheidole sinica Nestblock.jpg

Bedingt durch die Nestgröße und den Sauereien welche diese Ameisen veranstalten, lässt sich das als Ganzes nicht vernünftig ablichten.

Das größte Problem bei der Haltung dieser Art ist es sie in der Anlage zu halten.
Wenn das gelöst ist, ist Urlaub im Prinzip kein Problem.
Vorher überall gut für Feuchtigkeit gesorgt und alle 4 Tage reichlich Futter, dann geht das durchaus 14 Tage oder länger.
Für die Futtergaben muss allerdings eine dichte Futterautomatik vorhanden sein oder eine hilfreiche Person.

Ab und an legen diese Ameisen eine Ruhephase ein, in solchen Zeiten kommen sie durchaus an die 14 Tage ganz ohne Betreuung aus.

Grüße Wolfgang

Nachtrag: Sorry mir war ein falsches Bild hier reingerutscht, jetzt passt es.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 6):
blackbird1MaddiotrailandstreetSajikiiHarry4ANTmarklant

Antworten

Zurück zu „Videos“