Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Futtertiere, Futtertierhaltung, Diskussion, sonstige Überlegungen und Ideen
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020
Halter
Offline
Beiträge: 261
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

#9 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Rapunzula » 16. Mai 2020, 21:44

Hallo zusammen,

Ich habe ja heute morgen von meiner Frau ein heimchenverbot gekriegt!
Aber ich bin je ein böser Junge, das Verbot war für mich gerade Motivation genug etwas zu finden um dieses geschickt zu umgehen! :oops:

Ich bin heute wieder in den Tierladen und habe da ein Heimchenterrarium gekauft!
Heimchen- bzw Grillenbox
Heimchen- bzw Grillenbox
20909_70885ff0ff64e9b6c0c6fea7293a30c6
(10.45 KiB) 1818 mal betrachtet
Dazu habe ich nun zwei „Tüten“ Heimchen gekauft und bin seelenruhig damit nach Hause! Und habe meiner Frau gesagt, dass sie da bestimmt nicht mehr ausbüxen!

... nun Abendessen habe ich aufjedenfall wieder gekriegt! 4)

Nicht destotrotz flitzen und Zirpen bei uns noch wegen der Jungs Heimchen in der Wohnung rum! Habe mir heute in zwei Minuten eine Falle gebastelt! Wenn sie funktionieren sollte werde ich das hier posten, aber das werde ich wohl erst nachts rausfinden!

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2024
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3265 Mal
Danksagung erhalten: 2067 Mal

#10 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Maddio » 16. Mai 2020, 22:01

Rapunzula hat geschrieben:
16. Mai 2020, 10:01
Das Ende vom Lied, ich habe von meiner Frau ein Heimchenverbot erhalten bis es nicht mehr zirpt!
—> und was geb ich meinen Ameisen zu fressen???
Es gibt so viele Futtertiere, die man nutzen kann. Es gibt hier das Unterforum "Futterversorgung", wo sich massig geeignete Futtertiere finden.

Wenn ich überhaupt auf Heimchen zurückgreife, dann wandern sie samt ihrem Behälter auf direktem Weg in die Tiefkühltruhe. Tiefgefroren sind Futtertiere monatelang haltbar, und man kann je nach Bedarf ohne großen Zirkus die gewünschte Menge entnehmen.

Heimchen können direkt in der passenden Größe und Menge gekauft werden, von daher sehe ich keinen Anreiz die lebend in der Wohnung zu halten und das Risiko, dass welche entkommen ist somit absolut vermeidbar.

LG Maddio
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2733
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3295 Mal
Danksagung erhalten: 2764 Mal

#11 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Erne » 16. Mai 2020, 22:19

Die nächtliche Sonne des Computers Monitors sie leuchtet und schlägt mich in ihren Bann.
Überaus konzentriert bin ich dabei die Tastatur zu bearbeiten, da drängt sich ganz aus der Ferne, ein Geräusch in mein Bewusstsein.
Irgendwo hatte ich das schon mal gehört, nicht unbekannt, hört sich nach Natur an.
Fasziniert lausche ich und versuche zu identifizieren was da in meiner Ameisenhaltung zu mir spricht.
Es fällt mir schwer mich von der Computertastatur zu lösen, um zu lauschen was sich hinter meinem Rücken überaus lautstark zu Wort meldet.
Da war doch was, wenn ich mich nur erinnern könnte, ganz Waage in der Erinnerung, irgendwas war mit der Futterbox der Heimchen.
Oh je, nach doch längerem überligen, das Teil war mir runter gefallen.


Hoffe das meine kleine Geschichte hier nicht fehl ist. ;)

Wer Heimchen als Futter für seine Ameisen bevorratet, dem wird es sicherlich so ergehen wie mir, die entwischen schon mal.
Abgesehen davon, dass ich versuche sie einzufangen, erfreue ich mich an den „Gesängen“ dieser Insekten die ich nicht wieder einfangen konnte.

Ameisenhaltung ist vielfältig da gehört es, aus meiner Sicht mit dazu, dass nicht jedes Futtertier dort verwertet wird wo es beabsichtigt wird.

Wenn ihr keine anderen Probleme mit Eurer Ameisenhaltung habt, ist alles in Ordnung.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaMaddio

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020
Halter
Offline
Beiträge: 261
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

#12 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Rapunzula » 16. Mai 2020, 23:15

Ne ne, ein wirkliches Problem ist das nicht, ich selbst finde es eher mittlerweile eher lustig!
Aber egal wenn ich beiden Jungs versichere, dass ich nicht böse werde und es doch eher lustig finde: Keiner von beiden war’s!!! 🤪
Gruss

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020
Halter
Offline
Beiträge: 261
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

#13 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Rapunzula » 17. Mai 2020, 11:31

Ich habe Heimchen gefangen!!! 3)

Ich habe gestern in zwei Minuten eine Heimchenfalle zusammengebastelt die auch funktioniert!

Man braucht:
1 PET-Flasche (die haben in der Schweiz kein Pfand)
1 Blatt Papier Format A4 oder A5
1 Etwas Bouillon (oder Brühwürfel)


1. PET Flasche oben auseinanderschneiden
1
1
2. im großen PET-Flaschenstück etwas Bouillon renwerfen und das kleine PER-Flaschenstück verkehrt in das große zusammenschieben!
2
2
3. zu guter letzt noch das Blatt Papier trichterförmig an den Flascheneingang hinlegen damit die Heimchen dort rauf- und reinkrabbeln können!
3
3
Nun die Flasche noch an einem geeigneten Ort platzieren.

Fertig

Ich hatte damit guten Erfolg!

Danke an TheDravn für den Tip mit dem Brühwürfel!


Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 4):
ErneSerafineMaddioGloria_Teasdale

Benutzeravatar
Lacy
Halter
Offline
Beiträge: 339
Registriert: 3. März 2013, 23:03
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#14 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Lacy » 15. September 2020, 11:55

Schön das du sie fangen konntest. Aber ich gebe Maddio recht, die einzig sichere Methode ist, die gekauften Becher sofort in den Gefrierschrank zu stellen. Wenn du Heimchen züchtest, wirst du immer wieder welche in der Wohnung haben, egal wie sehr du dich bemühst. Wenn du aber unbedingt lebende Heimchen füttern möchtest, empfehle ich die Anschaffung einer Katze. Katzen machen schnell kurzen Prozess, mit allen ausgebüxten Tierchen. (Und verhindern vielleicht eine Scheidung ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lacy für den Beitrag:
Fabey93

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1430
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#15 Entwischtes Heimchen anlocken/fangen

Beitrag von Fabienne » 15. September 2020, 15:47

Bei mir würde kein Heimchen überleben oder eine Schabe. Ich habe die perfekte Falle ... sie heißt Missi und schnurrt wenn man sie krault.

Antworten

Zurück zu „Futterversorgung, was ist machbar für unsere Ameisenhaltung?“