Sind Ameisen lernfähig?

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Antworten
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2991
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3778 Mal
Danksagung erhalten: 3287 Mal
Kontaktdaten:

#1 Sind Ameisen lernfähig?

Beitrag von Erne » 16. April 2021, 20:09

Aus immer wieder zu machenden Beobachtungen, entsteht für mich die Überzeugung, Ameisen können lernen.
Es ist nachzulesen, dass Ameisen Laufwege mit Pheromonen markieren, um z. B. zu ihrer Beute zurückzufinden oder ihrem Nest.
Was nichts Neues ist und sicherlich allgemein bekannt.
Mir ist aufgefallen, das Ameisen auch noch Tage später, Bereiche absuchen wo sie Futter gefunden haben.
Könnte resultieren aus den vorhandenen Pheromonenmarkierungen.
Was sich, aus meiner Sicht, nicht mehr mit Pheromonenmarkierungen erklären lässt, das sie sich dort wo sie Futter gefunden haben zu den gleichen Zeiten einfinden, zu denen sie dort vorab Futter gefunden haben.
Für mich eine überaus interessante Beobachtung, wo ich mich frage, laufe ich da einem Irrtum auf?

Habt Ihr darauf geachtet, wann Eure Ameisen zu den Futterstellen kommen?
Diesbezüglich auch solche Beobachtungen gemacht?

Muss allerdings etwas einschränken, bei Überbevölkerung in der Anlage, wo Ameisen gelangweilt herumlungern sind derartige Beobachtungen ausgeschlossen.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Rapunzula
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 978
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1024 Mal

#2 Sind Ameisen lernfähig?

Beitrag von Rapunzula » 16. April 2021, 20:20

Hallo Erne,

Du schneidest da interessante Gedanken an (kann man Gedanken anschneiden).

Dies kann man aber vermutlich nur in der freien Natur beobachten oder in einer sehr riesigen Anlage.
Bei mir wäre soetwas unmöglich und ich denke bei der Mehrheit der User auch!
Auch bei Gründerkolonien wäre es nicht aussagekräftig, obwohl da wahrscheinlich genügend Platz vorhanden wäre, verhalten sich Gründerkolonien doch noch anders als eine riesige gestandene Kolonie!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Erne
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 257
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

#3 Sind Ameisen lernfähig?

Beitrag von Wolfi91 » 16. April 2021, 20:21

Heyhey,

Eine Beobachtung die ich gemacht habe, ist das Arbeiterinnen die einen Weg oder das Ziel schon mal gesehen haben. Nicht mehr Straucheln bei der Wegfindung. Durch meine lange Schlauchspirale kehren bei Rekrutierung oft welche wieder um. Ich habe aber zwei Hinkebeine in meiner Kolonie (guter Wiedererkennungswert :lol:) . Beide kennen die Arena und den Spiralschlauch auswendig. Wenn eine was zu Essen gefunden hat und im Nest ankommt um zu rekrutieren. Rücken die Hinkebeine direkt aus ohne mal falsch abzubiegen oder zwischendurch kurz umzukehren.

Klar ist das sie der Pheromonspur folgen, doch warum laufen sie immer die 3-4m in vollem Spurt durch während die anderen Straucheln. Ist vermutlich doch Erfahrung / gelernte Erinnerung.

Ich denke da ist schon was dran. In manchen Kolonien lernen die "alten" ja auch die neuen ein. Zumindest nachdem was man so ließt.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneRapunzulaZitrus

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2991
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3778 Mal
Danksagung erhalten: 3287 Mal
Kontaktdaten:

#4 Sind Ameisen lernfähig?

Beitrag von Erne » 16. April 2021, 20:32

Momentan mache ich die Beobachtung bei meinen Messor cephalotes.
Jeden Abend um 20 Uhr bekommen die im hintersten Winkel der Arena ca. 20 Hirsekörner.
Etwa eine halbe Stunde vorher finden sich dort Tag für Tag Arbeiterinnen ein, die ein kleines Areal absuchen.

Ein größeres Volk Formica sanguinea (ca. 1000 Arbeiterinnen) findet sich gehäuft, zu einer bestimmten Tageszeit im selben Arenabecken ein, wo sie immer zur gleichen Zeit Insekten bekommen, es stehen 4 Plastikbecken zur Verfügung, eher wohl kein Zufall.

Begebenheiten zu denen mich Beobachtungen anderer User interessieren.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaZitrus
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“