User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Lasius brunneus wie werde ich die los?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#33 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 29. April 2021, 16:28

Jetzt zum eigentlichen Thema.

gibts noch mehr Meinungen zu meinem Bild?
Lasius Brunneus oder Lasius Emarginatus?

Habe jetzt immer jeden Abend fleißig die Köder ausgebracht.

Habe bisher immer nur mal eine einzelne an den Ködern gesehen, oder tote im Köder.
Könnte es sein, dass einfach noch noch genug von ihnen draußen unterwegs sind?

Gestern hatte ich zum zweiten mal ein kleines Erfolgserlebnis.

Eine Ameise hat wenn ich das richtig erkannt habe eine tote Ameise vom Nest wegtransportiert und auf den Steinen abgelegt (Bild anbei).

Was meint ihr?
20210428_150458.jpg

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#34 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 4. Mai 2021, 17:04

Es scheint als hätten sie an zwei Eingängen die ersten Toten nach draußen transportiert. Die beiden Stellen sind ca. 3 Meter voneinander entfernt.

Man sieht sie hier ganz gut weil sie im Spinnennetz hängen bleiben.
Ich könnte mir vorstellen, dass es noch andere Stellen gibt wo sie raustransportiert wurden, wo eben gerade kein Spinnennetz war.

Ich würde sagen, an diesen Stellen müssten dann die Eingänge sein, oder?

Ich würde sagen, das war der erste Meilenstein 3)
Dateianhänge
20210503_192254.jpg
20210503_192324.jpg

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#35 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 11. Mai 2021, 23:19

Geht richtig gut voran, die letzten 2 warmen Tage haben die Ameisen anscheinend richtig aktiv und hungrig gemacht.

Durfte das erste mal beobachten wie mehr als nur eine einzelne am Buffet war.

Und heute habe ich dann auch das erste mal so richtig gute Erfolge erzielt!

An dieser Stelle ein Riesen Dankeschön an den User L-brunnois 3)

Bilder anbei!

Ich denke man kann die Ameisen auf dem einen Foto ganz gut erkennen...


LG

Dennis
Dateianhänge
Nebeneingang?
Nebeneingang?
20210511_192152.jpg
Nesteingang?
Nesteingang?
Das besagte Buffet
Das besagte Buffet

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3044
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3882 Mal
Danksagung erhalten: 3361 Mal
Kontaktdaten:

#36 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Erne » 20. Mai 2021, 09:42

Was ist geworden, gibt es ein abschließendes Statement?

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#37 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 20. Mai 2021, 23:04

Ich warte aktuell auf die nächsten warmen Tage und will gucken wie es da so aussieht

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Online
Beiträge: 99
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

#38 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von di4per » 21. Mai 2021, 08:36

dededennis hat geschrieben:
20. Mai 2021, 23:04
Ich warte aktuell auf die nächsten warmen Tage und will gucken wie es da so aussieht
Dass du offenbar in punkto Artbestimmung neue Erkenntnisse hast, willst du hier nicht erwähnen?

Merkur im AP:
Ich habe via Erne eine Probe angefordert und erhalten, am 17. Mai. Habe dem Einsender geschrieben: „Alles Lasius niger“. Habe von ihm ein Dankeschön bekommen.
http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f ... 071#p22066

Denke, dass es die hier Beteiligten durchaus auch interessiert, dass es sich um Lasius niger handelt?

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor di4per für den Beitrag:
Rapunzula

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#39 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 21. Mai 2021, 13:16

Doch, aber das wollte ich mit gutem Grund noch nicht jetzt tun.

Ich wollte eigentlich gerne die nächsten warmen Tage abwarten, und mal wieder 1, 2 Steine hochheben und schauen ob darunter wieder reges Treiben herrscht.

Hat folgende Gründe:

Wer hier alles verfolgt hat weiß, dass die Beköderung schleppend angefangen hat.
Anfangs habe ich immer nur mal vereinzelte Ameisen am oder im Köder entdecken können.

Dann kamen 2 warme Tage, und ich hatte einen kleinen Durchbruch.
Da hatte ich das erste mal mehrere Ameisen am Köder gesehen. Und gerade diese Ameisen am Köder, sind diejenigen, die ich als "verdächtig" ansehe.

Kurz darauf habe ich dann viele tote Ameisen ums Haus gehabt.

Ich schätze, ich konnte damit ein Nest ganz oder zumindest teilweise vernichten.

Später habe ich das Angebot bekommen, meine Ameisen bestimmen zu lassen, worüber ich mich sehr gefreut habe!

Bin dann ums Haus getigert und hab einige eingefangen.

Ergebnis: Lasius niger!

Eine sehr gute Nachricht über die ich mich gefreut habe!
Ich weiß nun, dass die Ameisen die so offensichtlich sichtbar am Haus unterwegs sind, keine problematischen sind, das ist sehr gut!

Es bleibt bei mir allerdings noch ein gewisses Gefühl, dass die Sache noch nicht endgültig ausgestanden ist.

Direkt am Haus haben wir einen kleinen Weg, dahinter überall Rasen.

Ich könnte mir vorstellen, dass ich vielleicht nur ein kleines Nest mit Lasius brunneus im Hause hatte und das erfolgreich bekämpft habe.

Ich könnte mir allerdings auch vorstellen, dass es noch mehr gibt die ich noch nicht entdeckt habe.

Aufjedenfall befürchte ich, nicht die problematischen Ameisen eingefangen zu haben:

1. Weil sie eher offensichtlich herumkrabbelten. Die Lasius brunneus, sofern es diese Art ist, sind / waren eher in den Ritzen und unter den Steinen unterwegs.

2. Wie gesagt, ich habe sie nach meinem großen Erfolg eingefangen

3. Ich hätte eher unter den Steinen nach welchen suchen sollen für die Bestimmung.


So oder so, bin ich sehr hoffnungsvoll gestimmt!

Zum einen weiß ich durch die Bestimmung, dass aufjedenfall nicht alle Ameisen die auf den Steinen rumkrabbeln "Problemameisen" sind :D.

Zum anderen, habe ich große Hoffnung das Lasius brunneus Nest (sofern es diese Art war) bereits besiegt zu haben.



Ich bin mir einfach noch nicht zu 100% sicher, dass nun doch alles halb so wild ist, es immer nur Lasius niger waren und ich mir keine Sorgen mehr machen muss.

Da ich in diesem Thread schon extrem viel Überzeugungsarbeit dahingehend leisten musste, dass es überhaupt problematische Ameisen am und in Haus gibt, habe ich mit gutem Grund noch abwarten wollen.

Nun bin ich nämlich wieder in der Position, dass ich mich rechtfertigen muss, warum die Sache für mich noch nicht endgültig abgeschlossen ist.

Jeder der nicht daran glaubt, dass Ameisen problematisch sein können, denkt nun vielleicht:

"Wusste ich es doch, dass der Dennis Paranoid ist und es einfach Lasius niger Ameisen vom Rasen sind die da einfach rumkrabbeln" :-D.

Da extrem viele tote Ameisen offensichtlich vom Haus abtransportiert wurden und Lasius niger ja wahrscheinlich eher nicht in Dämmungen haust, denke ich aktuell so beschrieben.

Das mal zum aktuellen Stand :D


Liebe Grüße

Dennis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dededennis für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ernedi4per

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“