Chat - Time: Freitag 19 - 20 Uhr!!

Kolonien-Totentafel

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Kanotix
Einsteiger
Offline
Beiträge: 122
Registriert: 9. Oktober 2007, 14:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#25 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von Kanotix » 6. Dezember 2007, 21:31

Nicht bestatigter Todesfall:

Meine Lasius niger Königin ist seit eingigen Wochen nicht mehr gesehen worden!
Die Arbeiter leben aber alle noch!

Wolfcrow
Halter
Offline
Beiträge: 221
Registriert: 8. August 2006, 10:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#26 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von Wolfcrow » 7. Dezember 2007, 00:20

Lasius niger.
Eine Kolonie hat sich in der Winterruhe ins Wasser gegraben, die anderen beiden sind dafür vertrocknet...

Lg
Markus
Zur Kenntnisname: Dieser Post ist die Meinung des Autors und spiegelt nicht die Meinung seines Arbeitgebers oder der kleinen grünen Männchen die ihm den ganzen Tag folgen wieder.

kellogz
Halter
Offline
Beiträge: 313
Registriert: 15. Mai 2006, 20:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#27 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von kellogz » 7. Dezember 2007, 07:06

Pheidole pallidula : Vor ca. einem Jahr überbrüht wegen enormen Flug von ca. 200 Geschlechtstieren und mehreren Ausbrüchen!

Benutzeravatar
G UNIT 88
Halter
Offline
Beiträge: 766
Registriert: 13. Mai 2006, 19:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#28 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von G UNIT 88 » 7. Dezember 2007, 15:37

Myrmica rubra:
War befallen mit Milben habe ich dann überbrüht.

Pheidole pallidula:
War 1 Königin,5 Arbeiterinnen,Brut und 3 Soldaten
Erst starben die Arbeiterinnen,danach gingen die Soldaten ein.Danach verschwand die Brut und 3 Tage danach ging mir die Königin ein.:confused:

papa
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 13. November 2007, 18:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#29 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von papa » 8. Dezember 2007, 09:46

Lasius Kolo war 4 Jahre alt hat keine Eier mehr gelegt
Camponotus ligniperda 5 Jahre Milbenbefall

Benutzeravatar
timmey
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 582
Registriert: 2. Mai 2006, 19:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#30 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von timmey » 9. Dezember 2007, 11:46

Lasius niger: ca. 50 Frau stark, Ursache: Milben (Waren damals meine ersten *schnüff*)

orientalische Messor sp: achja, selten so eine nervige Kolonie erlebt... iwie hatte es nie so richtig geklappt und als die Kolonie 20 Tiere zählte (nach ca. 7 Monaten...), ist die Königin gestorben. Ich konnte leider nie herausfinden, warum... Ich habe daraufhin die Arbeiterinnen überbrüht, da keine Nahrung mehr aufgenommen wurde.

hoffentlich werden meine Camponotus-Kolonien hier nicht stehen ^^'

Grüße Tim (der sich im Moment nur wenig im Forum rumtreibt ;) )

Benutzeravatar
antfriend
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 235
Registriert: 30. Oktober 2004, 23:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#31 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von antfriend » 28. Dezember 2007, 23:13

Lasius cf niger:

Nicht optimale Haltungsbedingungen:

Im 2ten Jahr ca. 50 Arbeiterinnen. In einem Plastikbehälter den ich nur sporadisch gelüftet habe und die Eiweißversorgung war auch nicht optimal.
Denke Finalauslöser waren Schimmelsporen in der Luft da zu feucht. Die Ameisen starben "plötzlich" innerhalb 2 Tagen alle weg. (da wohl zu geschwächt) Sprich = damals alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Blutiger Anfänger halt. :(

Meine jetztigen Kolonien gedeihen dafür umso besser. :)

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#32 AW: Kolonien Totentafel

Beitrag von DermitderMeise » 3. Januar 2008, 20:44

Ich finde, dieser ist einer der sinnvollsten Threads, die es hier im Forum gibt!
Ansonsten liest man doch eher von Erfolgen als Misserfolgen, so sieht man auch mal die "Kehrseite".

bisher erst zwei Todesfälle:
- eine Lasius flavus-Königin, die nicht so recht gründen wollte, ist nach einem Monat ohne erkennbare Ursachen gestorben, während eine zweite aus der gleichen Bestellung jetzt mit ihrer kleinen Schar Winterruhe hält

- Messor barbarus: auch hier hatte ich zwei Königinnen bestellt, um das Koloniewachstum vergleichen zu können - Pustekuchen! Während eine Königin sofort Eier legte und inzwischen ein kleines Fußvolk um sich herum aufgebaut hat, tat die andere sich wesentlich schwerer, obwohl die Bedingungen für beide relativ gleich waren. Die langsamere Königin ist dann im Herbst irgendwann vorbei an einem nicht gut genug verschlossenen Reagenzglas-Stopfen (mein Fehler!) aus Watte in die vermeintliche Freiheit geschlüpft, ich habe sie mehrmals ausgiebig, aber ohne Erfolg gesucht. Etwa einen Monat später tauchte unter dem Heizkörper - das Reagenzglas lag auf einem beheizten Terrarium auf dem Fensterbrett, natürlich ohne direkte Sonneneinstrahlung - ein schwarzer, eingesponnener Punkt auf - die Königin hatte anscheinend ihren Meister in Form einer Spinne gefunden.

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“