Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Benutzeravatar
Mucki
Einsteiger
Offline
Beiträge: 56
Registriert: 30. Juli 2012, 10:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von Mucki » 28. August 2012, 09:14

Hallo miteinander!

Mich würde - rein interessenshalber - interessieren, wie eure Freunde/Familie darauf reagiert hat, dass ihr Ameisen haltet bzw. vor habt zu halten?
Wie sah es mit Eurem Partner aus?

Ich habe das Glück, dass mein Freund genauso "schrullig" ist wie ich. Uns macht es einen irrsinnigen Spass die Kleinen zu beobachten und mindestens genauso viel Spass bereitet uns das Basteln der Formicarien.

Unsere Freunde waren zunächst eigentlich nicht sonderlich überrascht, dass wir Ameisen halten. Ein kurzes Erstaunen, meist gefolgt von "das passt eh zu euch....". :verrueckt: Genauso unsere Familien.

Interessanterweise belächelten es die meisten zu erst und fingen nach kurzer Zeit an Fragen zu stellen. "Wie geht das jetzt?, Was machen die Ameisen?, Müsst ihr sie füttern?, ...."
...und wenn sie bei uns zu Besuch sind, hängen sie auch öfters vor dem Formicarium herum und wollen Ameisen schauen. ;-)

Also... wie war's bei Euch?


Liebe Grüße aus Wien,
Mucki

jnballs
Einsteiger
Offline
Beiträge: 33
Registriert: 22. August 2012, 15:33
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von jnballs » 28. August 2012, 09:19

Also, nachdem wir schon seit Jahren Geckso, Schlangen, Vogelspinnen... halten war es kein Thema mit meiner Freundin, Ameisen interessieren sie zwar nicht sonderlich, aber das fällt bei uns auch nicht mehr ins Gewicht. Familie und Freunden wird es vermutlich gar nicht weiter auffallen das da ein Ding mehr rumsteht :)

bigJumbo
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von bigJumbo » 28. August 2012, 11:34

Naja...^^ Meine Eltern haben abends den Film "Ameisen heimliche Weltmacht" geguckt und mich runter gerufen :D Ich war faszinierd genauso wie meine Eltern bloß waren sie später nicht so begeistert das ich die auch halten will :)
ansonsten hört man ja nur: " Ihhhh,was willst du denn mit Ameisen die sind doch langweilig" oder " Ameisen sind doch voll unnötig" etc.
Ihr wisst ja selber wie das ist :D

Benutzeravatar
Natez
Einsteiger
Offline
Beiträge: 55
Registriert: 10. Juli 2012, 11:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von Natez » 28. August 2012, 14:47

Interessant, dass sich hier nur "Neulinge" zu Wort melden.
Evtl. ist es bei den anderen schon zu lange her? ;)
Ich finde es auf jeden Fall interessant, da ich mich schon gefragt habe, ob es anderen auch so erging wie bei mir.

Ich werde mich mal einreihen: Meine Freundin war überraschender Weise weder geschockt, noch sonderlich überrascht (obwohl ich keine weiteren Krabbeltiere halte). Allerdings ist sie, wie ich, angehender Geologe und auf Exkursionen war ich schon in ganz Europa hinter Ameisen her, daher war es wohl keine all zu große Überraschung. Inzwischen kümmert sie sich mit großer Begeisterung mit um meinen kleinen Krabbler und hat auch schon selber eine Gyne gefangen :)
Mein Mitbewohner war erst ein wenig skeptisch. Vom Tag an als die ersten Ameisen ankamen war er allerdings auch in den Bann gezogen und steht täglich in meinem Zimmer und beobachtet die Kleinen.
Meinen anderen Freunden geht es ähnlich. Erst Skepsis nachdem ich von den Meisen berichte und nach dem ersten Besuch wird regelmäßig gefragt, wie es ihnen geht. Grade gestern hat ein Freund aus Hamburg (meiner alten Heimat) sein Kommen angekündigt, um die Ameisen zu bestaunen.
Zu letzt noch meine Eltern... Die einzigen die noch nicht wirklich von meinen Haustieren überzeugt sind. Nach ihrem ersten Besuch (auch sie wohnen in Hamburg) folgte aber Akzeptanz und gelegentlich wird nach ihnen erkundigt.

Insgesamt gibt es eigentlich nur positive Eindrücke nach einer kurzen Gewöhnungsphase zu berichten, was mich sehr freut :) Ich ernte aber natürlich auch immer noch sehr ungläubige Blicke von Leuten, denen ich neu von meinen Ameisen berichte.


LG Natez

Benutzeravatar
Mucki
Einsteiger
Offline
Beiträge: 56
Registriert: 30. Juli 2012, 10:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von Mucki » 28. August 2012, 15:09

Natez hat geschrieben:Insgesamt gibt es eigentlich nur positive Eindrücke nach einer kurzen Gewöhnungsphase zu berichten, was mich sehr freut :) Ich ernte aber natürlich auch immer noch sehr ungläubige Blicke von Leuten, denen ich neu von meinen Ameisen berichte.



...bei uns meistens gefolgt von dem Nebensatz: "Meint ihr das ernst? Ihr haltet....Ameisen?" :fettgrins:

Benutzeravatar
Dr_Karrissen
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 828
Registriert: 22. Februar 2010, 10:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#6 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von Dr_Karrissen » 28. August 2012, 15:31

Heyho.

Eigentlich einfach zu erklären:
Wie ich bereits in der Vorstellrunde erwähnte, fing der ganze Ameisen-Wahn schon sehr früh an (mit Stöckchen im Nesteingang rumstochern, rumlaufende Königinnen im Sommer zertrampeln).

Mein erster "Haltungsversuch" war ziemlich dumm - ich griff mit einen Haufen Lasius (Dendrolasius) fuliginosus Arbeiterinnen und packte sie in einen Eimer voll Erde, auf dessen Boden ein Schwamm verbuddelt war, welcher mittels eines Strohalms mit der Oberfläche verbunden war, damit ich immer schön alles ersaufen konnte.
Unterirdisch war auch ein kleiner Schlauch am Eimer fest geklebt (Durchmesser 5mm) - keine Ahnung wozu der sein sollte.

Die Ameisen musste ich auf dem Balkon halten - mein Vater durfte davon nichts mitbekommen.
Als Nahrung packte ich lebende Würmer rein - die Ameisen könnten sich die ja fangen und essen.
In der Sommerhitze krochen die Würmer an die Oberfläche, starben, schimmelten, stanken - zusammen mit den Ameisen.
Kurz gesagt, ich war die perfekte Tierquälerin.

Ohne das jemand etwas mitbekam, entsorgte ich das alles...

Einige Jahre später, ich war 14 Jahre alt, kam das Thema dann wieder hoch - dieses Mal wollte ich es richtig machen und fing an mich zu informieren.
Ich fragte meine Eltern "Darf ich?".
Von meinem Vater kam ein klares "NEIN!" - von meiner Mutter nichts.
Mein Vater stellte klar, er würde ausziehen, wenn ich mich solches Ungeziefer ins Haus hole - die brechen aus, die fressen unser Essen, die nisten sich in den Wänden ein, hieß es.

Nur ein Jahr später zog... Gott, ich weiche vom Thema ab.

Die Reaktion meiner Eltern habt ihr nun also gelesen - meine Mutter unterstützt mich indessen und mein Vater tut so als wüsste er noch nichts.
Meine Schwester hat noch immer Angst, sie könnten ausbrechen und bei jeder Ameise in unserer Wohnung werde ich gerufen und wütend gefragt, ob das meine ist.

Bei meinen Freunden trifft dies auf eine Mischung aus Ungläubigkeit, Ekel, Faszination, Ignoranz - das kommt darauf an, in welchem Teil meines Freundeskreises man rumstochert.

Meist ist es eine Mischung aus Ungläubigkeit und Faszination, da mir viele solche Interessen nicht zutrauen, alles andere folgt dann nur Minuten später.



lg, doc
"Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf." - Theodor Fontane
Verwendung meiner Texte und Fotos nur gegen meine Einwilligung, Zitate mit Quellenangabe!
www.youtube.com/users/karrissen

Benutzeravatar
Octicto
Halter
Offline
Beiträge: 2033
Registriert: 9. Dezember 2010, 14:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von Octicto » 28. August 2012, 15:43

Was meine Familie betrifft, so war eine Mischung aus Verwirrung und Interesse vorhanden, von der ersten Minuten an in der ich ihnen davon erzählte.

Meine Freunde waren erstmal :verrueckt::verrueckt: auf mich zu sprechen, aber mit der Zeit fanden diejenigen die keine Phobien haben :fettgrins:, das Ganze ziemlich interessant und viele waren schon da um meine Ameisen und den Rest des Zoos zu betrachten.

Phlong
Halter
Offline
Beiträge: 399
Registriert: 6. Juli 2012, 08:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8 AW: Wie haben eure Freunde/Familie auf die Ameisen reagiert?

Beitrag von Phlong » 28. August 2012, 16:00

Also:
Meine Familie hält mich für verrückt. Ich versuch es ihnen zu erklären, dass eine Ameise nicht alleine lebt, sondern zusammen in einem Staat. Dies wollen sie aber anscheinend nicht kapieren.
Es kommen Fragen, wie:
- Wieso hebst du nicht einfach ein paar Ameisen auf der Straße auf und tust sie in ein Marmeladenglas?
Naja, wie auch immer. Ich denke, dass sie irgendwann, wenn meine Kolonie auf 500+ Tiere gestiegen ist, sie darüber staunen. Dann wäre ich auch stolz auf die Ameisen :)

LG -Phlong
PS: Freunde halten mich auch für verrückt.

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“