Nachlassende Aktivität - warum jedes Jahr früher und so plötzlich?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Skia

User des Monats November 2019
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

#1 Nachlassende Aktivität - warum jedes Jahr früher und so plötzlich?

Beitrag von Skia » 31. August 2014, 20:06

Hallo!

Ich halte eine Lasius niger - Kolonie, die 2008 gegründet wurde. Die Kolonie bewohnt mittlerweile 3 Erdfarmen, als Arenen dienen diverse Schalen (ohne Deckel), die über Schläuche mit den Nestern verbunden sind.

Schon in den letzten Jahren viel mir auf, dass die Kolonie im Frühjahr und Frühsommer deutlich aktiver ist, als im Spätsommer und Herbst. Da gab's dann kaum noch Nachwuchs und in den Arenen war auch nur noch wenig los. Im Frühjahr schienen Schläuche und Arenen oft hoffnungslos überfüllt. Der "Knick" kam dabei meist relativ plötzlich, laut meinen Aufzeichnungen im Jahr 2010 im September, 2011 im Juli, 2012 wieder September, 2013 schon Anfang August.
Ich hab das bislang immer darauf geschoben, dass es im warmen Zimmer anders als in der Natur, keine Schlechtwetter-/Kälteperioden gibt und die Ameisen daher irgendwann "ausgepowert" sind bzw. einfach ihr Sommersoll bereits erfüllt haben und daher "herbstlich ruhig" werden. Oder evtl. auf Überfütterung durch mich.

Heuer war es jedoch extrem: im Frühjahr hatte ich massiv mit Ausbrüchen zu kämpfen, die Öl-/Vaseline-Mischung, die ich als Ausbruchsschutz nutze, schien plötzlich kaum noch wirksam. Ich weiß nicht, wieviele Stunden ich dieses Jahr mit Ameisen-Sammeln beschäftigt war..:mad:.Die Arenen wirkten auch ständig überfüllt, es schien, als wäre einfach viel zu wenig Platz da. Anfang Juni war dann Schluss. Und zwar ganz plötzlich. Keine Ausbrüche mehr, schwach besuchte Arenen, die Kolonie dümpelt seitdem im Spätsommermodus dahin.

Hat jemand vielleicht 'ne Erklärung dafür? Warum schalten die innerhalb einiger Tage von "nix wie raus" auf "ruhige Kugel" um? und warum tendenziell jedes Jahr früher? An den Haltungsbedingungen hat sich so nix geändert. Ich habe zwar eine weitere Arena angeschlossen (weil die anderen immer so überfüllt waren), aber das war einige Zeit vor dem Umkippen. Und laut einem Thread hier zum Thema "Wieviel Platz braucht eine Ameise" soll die Arenengröße ja nichtmal soviel ausmachen. Kann das vielleicht mit der Koloniegröße zusammenhängen? In dem Zimmer, in dem die Ameisen leben, siedeln sich immer wieder Spinnen an. Ich hab zwar noch nie eine in einer Arena erwischt, aber nachdem die Netze immer wieder mit eingesponnenen Ameisen gefüllt sind, auch wenn ich keinen Ausbruch hatte, gehe ich davon aus, dass die nachts in den Arenen wildern gehen. Allerdings wirklich große Mengen kommen da nicht zusammen, v.a. nicht innerhalb einiger Tage. Und ich schmeiß die Spinnen auch regelmäßig beim Saubermachen raus. Im Sommer hab ich zwar jedes Mal den Eindruck, es sind weniger Ameisen geworden, aber wenn ich dann im Frühjahr wieder die Massen aus den Nestern quellen sehe... der Eindruck täuscht wohl.

Jemand irgendwelche Ideen?

Gruß

Skia

Alpha
Einsteiger
Offline
Beiträge: 125
Registriert: 5. Juli 2014, 18:20
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 AW: Nachlassende Aktivität - warum jedes Jahr früher und so plötzlich?

Beitrag von Alpha » 31. August 2014, 20:13

Vielleicht haben sich über die Jahre die Temperaturen in deinem Haus/Wohnung irgendwie geändert vielleicht eine andere Heizung/Klimaanlage oder überwachst du die Temperatur ständig?
Hat vielleicht im frühjahr mit leichter Wärme angefangen dann im Sommer normale Wärme und dann am Ende des Sommers kam noch ein kleiner Wärmeschub der dann schlagartig im Herbst zu eher etwas kälteren Temperaturen übergegangen ist also aber nie mehr als so 3-5Grad Unterschied und wenn du die Temperatur im Auge behalten hast ist alles was ich hier geschrieben hab Schwachsinn :D

LG
Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.
-Vincent van Gogh

Benutzeravatar
Skia

User des Monats November 2019
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 11. April 2010, 21:55
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

#3 AW: Nachlassende Aktivität - warum jedes Jahr früher und so plötzlich?

Beitrag von Skia » 31. August 2014, 20:45

Hm, also speziell überwacht hab ich die Temperaturen nicht, aber riesige Schwankungen gab's da sicherlich nicht. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, und zwar mittendrin, das Haus ist zudem wärmegedämmt. D.h. da wechselt die Temperatur nicht so schnell und nicht so groß. Außer vielleicht mal ganz kurz, beim Lüften. Seit diesem Jahr steht im Zimmer ein Digitalthermometer, demnach sind da immer zwischen 20 und 23 Grad, je nach Außentemperatur. Wenn's tagelang knalleheiß ist, geht's nochmal etwas rauf. Allerdings ist mir noch nie aufgefallen, dass das Auswirkungen auf die Ameisen hat.
Aber möglich wär's natürlich schon, dass die Temperatur mit reinspielt, wie gesagt, ich hab noch nicht speziell drauf geachtet und erst seit diesem Jahr ein genaues Thermometer.

Wär mal eine Idee für die nächste Saison, das zu überwachen, danke für den Tip!

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3115
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 1194 Mal

#4 AW: Nachlassende Aktivität - warum jedes Jahr früher und so plötzlich?

Beitrag von Safiriel » 31. August 2014, 20:55

Ich halte den untypischen Sommer wirklich als Grund für möglich.
Wer weiß? Vielleicht sind sie auch vorsichtiger, weil sie gemerkt haben, dass sie Fressfeinde haben? Das ist eine reine Vermutung, aber möglich wäre es doch?

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“