Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#1 Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 1. Februar 2015, 18:25

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem Haltungsbericht.

Erst einmal Informationen zu der Art: http://www.ameisenforum.de/camponotus-nicobarensis-t43563.html

Gestern habe ich meine kleine Kolonie C. nicobarensis bekommen, bestehend aus
- einer scheinbar gesunden Gyne
- zwei Arbeiterinnen
- zwei Larven
- ein paar Eiern

Sie werden jetzt ein einem kleineren Becken gehalten, bis sie in das unten abgebildete Becken (120x50x50) gesetzt werden.
Momentane Haltungsbedingungen sind konstante 25°C und Luftfeuchtigkeit des Reagenzglasnestes.
Dieses muss noch weiterhin ausgebaut werden, Lampen, Lüftung, Wasserversorgung etc.

Obwohl der Bodengrund relativ hoch ist, habe ich die Hoffnung, dass sich diese Art durch die grobe Körnung und ihrer geringen Neigung zum Graben kein Bodennest bauen.

Und hier könnt ihr diskutieren.
http://www.ameisenforum.de/insektenjack-s-haltungsbericht-camponotus-nicobarensis-t53414.html

Hier noch ein paar Bilder.
Dateianhänge
Nest (grosses Becken links)
Nest (grosses Becken links)
Grosses Becken
Grosses Becken
Meine kleine Kolonie
Meine kleine Kolonie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Insektenjack für den Beitrag (Insgesamt 3):
DiffeomorphismustrailandstreetErne

Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#2 Re: Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 4. Februar 2015, 22:06

Ein ganz kurzes Update zur Kolonie.

Heute konnte ich erkennen dass eine der Larven keine Larve sondern eine Nacktpuppe ist.

Angesichts der Entwicklungzeiten, die ich für diese Art gefunden habe, hoffe ich also euch in den nächsten paar Wochen von einem kleinen Zuwachs berichten zu können und in 8-10 Wochen geht es dann erst richtig los.

Ich freue mich drauf!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Insektenjack für den Beitrag:
Colophonius

Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#3 Re: Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 10. Februar 2015, 21:40

Kurzes Foto-Update. Man sieht gut die Puppe, Larven und Eier.
Dateianhänge
20150210_214157.jpg
20150210_213243.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Insektenjack für den Beitrag (Insgesamt 4):
DiffeomorphismusColophoniustrailandstreetErne

Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#4 Re: Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 13. Februar 2015, 08:22

Wie sagt man doch so schön: Selber essen macht dick!

Nachden ich einem anderen Forenmitglied davon abgeraten habe seine kleine Kolonie in ein grosses Becken zu setsetzten, weil man sie dort schnell verliert, dachte ich mir selber "Och was kann schon passieren? Mein Untergrund ist hart und C. nicobarensis zeigt wenig Grabaktivität."

Also ab ins grosse Becken.
Gestern konnte ich dann erhebliche Aussenaktivitäten einer Arbeiterin feststellen und am Abend hatten sich die gesamte Kolonie in der Mitte des Reagenzglases versammelt.

Soll heissen: SIE SIND UMGEZOGEN UND ICH WEISS NICHT WOHIN!

Ich nehme stark an, dass sie in der Mitte des Beckens unter einem der Kakteenen sitzten. Dort war es bisher immer warm und trocken. Also heisst es jetzt die nächsten Wochen/Monate Futter zur Verfügung stellen und das Beste hoffen.

Über Ideen und Anmerkungen freue ich mich natürlich.
Hier könnt ihr posten: http://www.ameisenforum.de/insektenjack-s-haltungsbericht-camponotus-nicobarensis-t53414.html

Ich werde wahrscheinlich die Zeit ihrer "Abwesenheit" nutzten um meinen Plan eines Mini-Halb-Ökosystem für das Becken in die Tat um zu setzten. Mehr dazu in einem späteren Beitrag.

Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#5 Re: Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 25. Februar 2015, 16:31

Zehn Tage später und leider keine guten Nachrichten. Ein paar Tage, nachdem sie ein bisschen Futter angenommen hatten ist mir ein beim Staubsaugen ein Bein von dem Tisch des Terrariums abgebrochen und hat dem Ganzen einen beharrlichen Schlag versetzt.
Die Schicht Einstreu war dennoch nicht wirklich verändert, und somit habe ich nichts weiter getan als das Bein zu reparieren.
Über die darauf folgenden Tage habe ich dann nichts mehr von der Kolonie gesehen. Keine Einnahme von Futter.

Und heute habe ich mich dann entschieden, sie zwangsmässig umzusiedeln.

Ergebnis:
Eine sehr abgemagerte und wackelige Königin, die durch den Schlag oder meine Grabaktivitäten (was ich nicht hoffe) einen kaputten Chitinpanzer hat.
Eine Arbeiterin, auch sehr abgemagert und nicht vital genug um Glas empor zu laufen.

Eier, Puppen und habe ich keine gefunden. Ebenfalls keine Spur von der zweiten Arbeiterin.

Angesehen der Lethargie der beiden und der Verletzung der Gyne gehe ich nicht davon aus, dass sie die nächste Zeit überstehen, was ich wirklich schade fände!

Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#6 Re: Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 25. Februar 2015, 16:41

Hier die Verletzung der Gyne:
Dateianhänge
Gyne 2.png
Gyne 3.png
Gyne 1.png
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Insektenjack für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Insektenjack
Einsteiger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

#7 Re: Insektenjack's Haltungsbericht - Camponotus nicobarensis

Beitrag von Insektenjack » 27. Februar 2015, 17:17

Gestern Nacht ist meine Gyne letzten Endes leider gestorben.

Somit war dies mein zweiter Fehlerversuch in der Ameisenhaltung.
Über konstruktive Kritiek und Anmerkungen zu möglichen Fehlern etc. freue ich mich immer!

Hier gehts zur Diskussion: http://www.ameisenforum.de/insektenjack-s-haltungsbericht-camponotus-nicobarensis-t53414.html

DIESES THREAD IST SOMIT GESCHLOSSEN!

EDIT: Hier noch ein Bild.
Dateianhänge
Gyne Tod.png
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Insektenjack für den Beitrag:
Erne

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“