3 Ameisen zum Bestimmen

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
WiError
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 22. April 2018, 10:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 3 Ameisen zum Bestimmen

Beitrag von WiError » 19. September 2019, 09:07

Hallo, habe diese 3 (bzw 4) Königinnen gefunden und benötige hilfe bei der Bestimmung.

Die erste:

Bild

Hab ich mittlerweile seit 1 Jahr wobei sie noch keine Eier abgelegt hat. Hab ihr nun Puppen von Lasius N. gegeben die mittlerweile geschlüpft sind und die Königin dadurch auch begonnen hat eier zu legen.

Die zweite:

Bild

Hab ich unter einem Stein gefunden, waren 2 Königinnen sehen aber genau gleich aus (deswegen eig 4 ;))


Die dritte:

Bild

Hab ich am Boden krabbeln sehen, meiner meinung nach keine Lasius N. (ist eher braun als schwarz)

hoffe ihr könnt mir helfen ;) bin noch eher unerfahren beim bestimmen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

beniamin82
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 30. Juni 2019, 22:45
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#2 Re: 3 Ameisen zum Bestimmen

Beitrag von beniamin82 » 19. September 2019, 11:14

Die erste sieht mir nach Formica cf. rufibarbis. Aber das sie die Lasius niger puppen aufgemacht hat ist mir ein Rätsel...

WiError
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 22. April 2018, 10:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3 Re: 3 Ameisen zum Bestimmen

Beitrag von WiError » 19. September 2019, 11:27

beniamin82 hat geschrieben:Die erste sieht mir nach Formica cf. rufibarbis. Aber das sie die Lasius niger puppen aufgemacht hat ist mir ein Rätsel...


Die hat sie nicht nur aufgemacht sie war meiner beobachtung nach überglücklich über die puppen weil sie sofort als ich sie reingegeben hab sie auf einen haufen gelegt hat (also wirklich 1sec dannach) ^^


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

beniamin82
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 30. Juni 2019, 22:45
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#4 Re: 3 Ameisen zum Bestimmen

Beitrag von beniamin82 » 19. September 2019, 11:29

Aber die Lasius niger schlüpfen nicht alleine... Oder lege ich da falsch...

WiError
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 22. April 2018, 10:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5 3 Ameisen zum Bestimmen

Beitrag von WiError » 19. September 2019, 11:36

beniamin82 hat geschrieben:Aber die Lasius niger schlüpfen nicht alleine... Oder lege ich da falsch...


Naja sie sind zumindest alle lebendig und geschlüpft und kummern sich extrem gut um die königin ^^ War aber auch um ehrlich zu sein ein kleines experiment ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1278
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1860 Mal
Danksagung erhalten: 1561 Mal

#6 Re: 3 Ameisen zum Bestimmen

Beitrag von Unkerich » 19. September 2019, 13:06

Hi,
ersteres ist definitiv eine Serviformica sp., F. rufibarbis kommt wohl hin.

Dass sie Lasius niger Puppen annimmt wundert mich weniger, fremde Puppen werden sehr häufig zunächst angenommen, kommen dann nur nicht zum Schlupf. So gesehen interessant, dass die Arbeiter von der Gyne doch aus der Puppenhülle befreit wurden, und genauso erstaunlich, dass diese sich um die fremde Gyne sogar kümmern.
Dennoch befürchte ich, dass diese Kombination auf Dauer eher nicht gutgehen wird, und es früher oder später zu Problemen bei der Gründung führt. Entsprechend würde ich persönlich Geduld einem solchen Experiment vorziehen, wenn das primäre Ziel eine erfolgreiche Gründung ist.
Wenn es darum geht herauszufinden, ob sowas funktioniert, ist es jedoch eine interessante Idee. Würde mich freuen, wenn du später berichtest, wie es funktioniert hat :)

Das zweite Foto ist leider nicht gut genug, um etwas zur Art sagen zu können, ist aber wohl eine Serviformica sp.

Die dritte Gyne scheint Lasius emarginatus zu sein, mit L. cf. emarginatus dürfte sie gut bestimmt sein. Wobei ausschlaggebend für diese Bestimmung die bräunliche Färbung ist, was natürlich auch am Licht liegen könnte.


Zu guter Letzt noch ein kleiner Hinweis, bitte nur Gattungsnamen abkürzen, keine Artnamen. Lasius niger oder L. niger sind also korrekt, „Lasius N“. nicht. Das liegt u. A. daran, dass bei „Lasius N.“ theoretisch auch noch andere Arten gemeint sein könnten, es also nicht eindeutig ist, zudem wird der Artname klein geschrieben. :)


LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
User3165
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“