Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Antworten
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2539
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3005 Mal
Danksagung erhalten: 2492 Mal

#17 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von Erne » 16. Februar 2020, 21:09

Wichtig ist dass die Box sauber abschließt - sie muss nicht luftdicht sein
Möchte das noch ergänzen, sie darf nicht luftdicht sein.
Messor vertragen keine stickige, stehende Luft.

Nebenbei angemerkt, macht richtig Spaß hier mitzulesen, was hier an Informationen zusammengetragen wird, alle Achtung, ein tolles Thema. 3)

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
MagKekse
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 16. Februar 2020, 06:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#18 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von MagKekse » 16. Februar 2020, 21:44

Erne hat geschrieben:
16. Februar 2020, 21:09
Wichtig ist dass die Box sauber abschließt - sie muss nicht luftdicht sein
Möchte das noch ergänzen, sie darf nicht luftdicht sein.
Messor vertragen keine stickige, stehende Luft.

Nebenbei angemerkt, macht richtig Spaß hier mitzulesen, was hier an Informationen zusammengetragen wird, alle Achtung, ein tolles Thema. 3)

Grüße Wolfgang
Darum auch meine Frage mit dem Loch im Deckel. Die brauchen ja Luft. Ich brauche da nur noch ein Gitter. Ich bilde mir ein hier im Forum mal was gelesen zu haben von einem speziellen Gitter. Finde es aber nicht mehr wie das heißt.

Danke euch für die vielen Ideen, Tipps und Ratschläge. Bin voll auf begeistert. Nur die Unsicherheit will nicht weichen was ich nun machen soll.
Einerseits sieht so ein Starterset natürlich sehr schön aus. Andererseits ist Selbstgemacht halt um einiges Kostengünstiger!
An eine Plastikbox lässt sich halt super schnell ein Nest anschließen oder eine weitere Arena wenn es mal soweit ist.

Was ich aber sicher mache ist die Arena mit Gips ausfüllen, da kann man dann super Dekorieren und die Deko gleich im Gips platzieren.

Wenn ich jetzt noch eine halbwegs durchsichtige Box finden würde stünde dem Projekt fast nichts mehr im Wege.

Ach und zum RG. Also erst ein weiteres platzieren wenn das Alte voll ist bzw das Wasser alle ist? Oder sofort ein weiteres RG anbieten?

Wie sieht es den mit der Futterversorgung von Messoren generell aus? Körner sind klar. Brauchen die dann extra noch Honigwasser? Futtertiere? Brauchen die dann eigentlich einen Wasserspender wenn im RG das Wasser ist?

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Moderator
Offline
Beiträge: 3098
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

#19 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von Safiriel » 16. Februar 2020, 22:11

Sie brauchen immer Körner, Insekten und Wasser zur Verfügung.
Ein zweites RG ohne Wassertank habe ich von Anfang an angeboten, falls sie es als Körnerlager verwenden möchten. Ein weiteres Reagenzglasnest braucht man eigentlich erst anzubieten, wenn es im ersten eng wird.

Wenn du schön dekorieren möchtest, dann sind Messor allerdings auf Dauer die verkehrte Wahl. Messor gelten allgemein als Schmutzfinken.
Ich hatte nur Messor barbarus, aber die haben die Arena komplett selbst umgestaltet. Als es mehrere tausend waren, innerhalb von Tagen. Der Gipsboden gefällt nicht? Weg damit. Mit nassem Material kann man besser bauen? Leeren wir eben die Tränke in der Arena aus. Die Tränke ist leer und es gibt ein Reagenzglas, welches nun feucht liegt und einige Körner keimen?
Kein Problem. Die trockenen Körner kommen in die leere Tränke, die keimenden Körner werden zum Teil zerlegt und zum Teil in einer Ecke gepflanzt - äh gelagert.
So mal die mögliche Logik von Ameisen beschrieben...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Serafine

Benutzeravatar
MagKekse
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 16. Februar 2020, 06:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#20 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von MagKekse » 16. Februar 2020, 22:23

Ah ok also einfach ein weiteres RG mit Stopfen und Zugang.

Naja das mit der Deko ist eh so ne Sache. Meine Idee ist den noch feuchten Gips mit Sand zu bedecken damit es schöner aussieht. In den noch nassen Gips dachte ich dann eventuell so eine Art Baum einzulassen damit dieser stabil steht. Den Rest der Deko also Holz und eventuell Steine dann nur drauf legen. Es gibt auch so künstliches Savannengras, das hätte ich auch gerne in den Gips eingelassen.

Wenn die dann meinen sie müssen den Baum fällen, bitte dann sollen sie halt. Wenn sie wirklich anfangen die Arena selbst zu gestalten hab ich auch kein Problem damit. Die Tiere sollen sich ja wohl fühlen und nicht alles so lassen wie ich mir das einbilde wenn sie sich dann nicht wohlfühlen.
Das Wohl der Tiere steht bei mir im Vordergrund !

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Halter
Offline
Beiträge: 2054
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 1222 Mal

#21 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von Serafine » 17. Februar 2020, 07:35

Die Gitter gibt es u.a. beim Antstore (die haben auch die Bleche die in die Deckel ihrer Arenen eingearbeitet werden) oder bei Simants. Wenn man ein Loch in den Deckel geschnitten, gebohrt oder geschmolzen hat kann man die mit Aquariensilikon festkleben (und hoffen dass die Messor nicht auf die Idee kommen das Silikon abzurupfen - wobei das eigentlich kein Problem sein sollte wenn man auf der Unterseite des Deckels um das Gitter herum Fluon aufträgt, Messor sind ohnehin kleine Kletterexperten und kopfüber auf Fluon dürfte unmöglich zu passieren sein).

Messor ab einer gewissen Koloniegröße können unglaublich destruktiv werden.
Da wird das Gras abgeschnitten oder ausgerupft, der Gipsboden weggefräßt, Steine umhergeschleppt oder vergraben, sowie Dekorationen ausgegraben und wenn möglich in Einzelteile zerlegt.

Hier ist mal ein Beispiel was die ca. 50 Arbeiterinnen starke Messor barbarus Kolonie eines unserer Discordnutzer mit einem frisch eingerichteten Becken innerhalb einer Nacht gemacht hat.
Messor24h.jpg
Und so sieht das "Abfallbecken" der mittelgroßen Messor barbarus Kolonie einer unserer Discordnutzerinnen aus.
MessorPoo.jpg
(AntDuchess @Instagramm: https://www.instagram.com/antduchess/?hl=en)


Großartig dekorieren lohnt sich bei der Art wirklich nicht, dafür sind sie sehr unterhaltsam anzuschauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Safiriel

Benutzeravatar
MagKekse
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 16. Februar 2020, 06:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#22 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von MagKekse » 17. Februar 2020, 10:02

Serafine hat geschrieben:
17. Februar 2020, 07:35
Die Gitter gibt es u.a. beim Antstore (die haben auch die Bleche die in die Deckel ihrer Arenen eingearbeitet werden) oder bei Simants. Wenn man ein Loch in den Deckel geschnitten, gebohrt oder geschmolzen hat kann man die mit Aquariensilikon festkleben (und hoffen dass die Messor nicht auf die Idee kommen das Silikon abzurupfen - wobei das eigentlich kein Problem sein sollte wenn man auf der Unterseite des Deckels um das Gitter herum Fluon aufträgt, Messor sind ohnehin kleine Kletterexperten und kopfüber auf Fluon dürfte unmöglich zu passieren sein).

Messor ab einer gewissen Koloniegröße können unglaublich destruktiv werden.
Da wird das Gras abgeschnitten oder ausgerupft, der Gipsboden weggefräßt, Steine umhergeschleppt oder vergraben, sowie Dekorationen ausgegraben und wenn möglich in Einzelteile zerlegt.

Hier ist mal ein Beispiel was die ca. 50 Arbeiterinnen starke Messor barbarus Kolonie eines unserer Discordnutzer mit einem frisch eingerichteten Becken innerhalb einer Nacht gemacht hat.
Messor24h.jpg

Und so sieht das "Abfallbecken" der mittelgroßen Messor barbarus Kolonie einer unserer Discordnutzerinnen aus.
MessorPoo.jpg
(AntDuchess @Instagramm: https://www.instagram.com/antduchess/?hl=en)


Großartig dekorieren lohnt sich bei der Art wirklich nicht, dafür sind sie sehr unterhaltsam anzuschauen.
Ach du meine Güte !!! :shock: :shock: :shock: :shock:

Da vergeht mir ja der Spaß gleich wieder :?
Dachte Ameisen wären Reinlich :?

Mein Problem ist das ich immer noch keine passende Box gefunden habe die mir gefällt. Ich möchte ja eine die, wenn möglich, zu 100% durchsichtig ist und nicht milchig. Ich finde da einfach nix. Außer Acrylboxen aber die sind ja wieder so schwer beim bearbeiten also das sie brechen. :( Und ich bin mir jetzt schon sicher das ich da eine Seite so einer Box breche :roll:

Bin am hin und her überlegen was ich nun machen soll. Selbstbau versus Starterset. 6) Wenn ich doch nur ne passende Box finden würde :roll:

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1677
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1088 Mal

#23 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von Harry4ANT » 17. Februar 2020, 10:36

Dachte Ameisen wären Reinlich :?
Sind sie auch - bin immer wieder erstaunt wie wenig Schmutz bei großen Kolonien anfällt.

Bei dem Bild von Serafine war halt der Fehler einen großen grabfähigen "Spielplatz" anzubieten 8)


Bzgl. Boxen, Becken bzw. Formicarien lohnt es sich auch hier hin und wieder reinzuschauen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-hau ... sen/k0c130
https://www.ameisenauktion.de/index.html


Und in Glas oder Acryl Löcher zu bohren ist mit dem richtigen Werkzeug & etwas Geduld kein Hexenwerk ;)


Hier wird so ein Starterset Set für Messor gezeigt:


A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
MagKekse
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 16. Februar 2020, 06:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#24 Erste Fragen vor Anschaffung von Messor aciculatus

Beitrag von MagKekse » 17. Februar 2020, 12:55

Harry4ANT hat geschrieben:
17. Februar 2020, 10:36
Dachte Ameisen wären Reinlich :?
Sind sie auch - bin immer wieder erstaunt wie wenig Schmutz bei großen Kolonien anfällt.

Bei dem Bild von Serafine war halt der Fehler einen großen grabfähigen "Spielplatz" anzubieten 8)


Bzgl. Boxen, Becken bzw. Formicarien lohnt es sich auch hier hin und wieder reinzuschauen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-hau ... sen/k0c130
https://www.ameisenauktion.de/index.html


Und in Glas oder Acryl Löcher zu bohren ist mit dem richtigen Werkzeug & etwas Geduld kein Hexenwerk ;)


Hier wird so ein Starterset Set für Messor gezeigt:


Danke für die Links und das Video.
Die Videos von Antcube hab ich mir schon alle angesehen - da wurde mein Reiz auf so ein Starterset wieder verdammt groß! :D

Aber siehe da:

Bild


Irgendwie ist mir heute so eine komische Box und Gips mit nach Hause gefolgt :lol: :lol: :lol:

Jetzt noch ein paar Utensilien die ich aber wohl von einem Store kaufe. Also gerade das Lüftungsteil, da bohre ich mit einem Dosenbohrer oben ein Loch und klebe das Gittereinsatz.

Deko müsste ich noch zu Hause haben von Depot. Also Hölzer und so. Sand werd ich mir aus der Sandkiste meiner Kinder klauen :D Steine hab ich, so denke ich zumindest, auch noch irgendwo rumliegen von meinen Aquarien.
Jetzt fehlt mir nur noch das Paraffin Öl und Reagenzgläser. Ach so und halt Futter, Futterspender, Wasserspender und eventuell ein paar Kleinigkeiten wie Pinzetten und so. Da weiß ich aber noch nicht ob und welche ich da brauchen könnte.
Wenn das alles da ist und die Arena fertig eingerichtet ist, dann wird eine Kolonie bestellt und hoffentlich bekomme ich noch jene die ich mir ausgesucht habe.

Eine Frage hätte ich noch zum Futter.
Körner und Pollen sind mir klar das die welche brauchen. Ist ja die Hauptnahrung. Honig werd ich auch anbieten. Aber wie sieht es mit den Proteinen aus? Brauchen die auch welche? Und was wäre da Sinnvoller, Lebend (also Tiere) oder Pulver ?

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“