Chat - Time: Freitag 19 - 20 Uhr!!

Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 120
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#9 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von sammy90 » 30. April 2020, 20:44

Tag 161: Mehr Nachwuchs ist auf dem Weg!

Heute habe ich der Kolonie eine gefundene und abgekochte Raupe angeboten. Diese wurde mit grosser Freude angenommen (noch besser als Hausfliegen). Nach einer Weile habe ich mal wieder nachgesehen und eine interessante Beobachtung gemacht: Die Königin selbst hat auf der Raupe, welche mittlerweile ins Nest geholt wurde, rumgekaut. Das war sehr überraschend für mich, da ich dachte, dass Königinnen nach der Gründungsphase die Möglichkeit verlieren selbst Nahrung aufzunehmen?

Hier ein Bild:
IMG_20200430_184604.jpg
In einer anderen Kammer habe ich eine weitere, tolle Entdeckung gemacht:
IMG_20200430_184723.jpg
Es ist also noch mehr Nachwuchs auf dem Weg! Ich sehe keine Eier (irgendwo müssen sie ja sein?) aber 2 neue Larven!

Wieder habe ich bei dieser Aktion vorsichtig das rote Plastik entfernt, was die Kolonie nicht gestört hat. Schlimmer für sie sind Erschütterungen, wenn ich aus versehen etwas an das Nest stosse.

Kolonie:
- Königin: Wohlauf
- Arbeiterinnen: 6
- Eier: ?
- Larven: 3
- Puppen: 0
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sammy90 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTSaskia80

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 120
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#10 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von sammy90 » 11. Mai 2020, 13:06

Tag 172: Verpuppung

Hallo liebe Leute

Ein kurzes Update: Die Larve hat sich verpuppt (und dabei einen Kokon gebildet).
IMG_20200511_123540.jpg
Und die Eier sind auch etwas grösser geworden und man kann diese nun etwas besser zählen:
IMG_20200511_123610.jpg

Im letzen Post habe ich wohl einen kleinen Fehler bei der Bestimmung gemacht: Die Brut ist eher noch im Eier-Stadium als bereits im Larven-Stadium.

Kolonie:
Königin: Wohlauf
Eier: ca. 12
Larven: 0
Puppen: 1
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sammy90 für den Beitrag:
Zitrus

logilogo
Halter
Offline
Beiträge: 209
Registriert: 16. April 2020, 13:59
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#11 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von logilogo » 17. Mai 2020, 17:46

Hi, hier villeicht ein paar passene Antworten: 1.) kann sein das das ein Schutz vorm ersticken oder ertrinken ist. 2.) Die Frage ist gut das weis ich selbst nicht sorry :? :? .
3.) Bei meiner Messor barbarus Kolonie ist genau das Gleiche passiert, immer wenn ich den Deckel geöffnet habe kamen alle wie eine Pistole aus dem Nest also wohl nichts spezielles. 4.) Ja da habe ich ebenfalls leider keine Antwort :lol:

Hoffe konnte trodzdem helfen.

Liebe Grüsse LOGO

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 120
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#12 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von sammy90 » 27. Juni 2020, 14:00

Tag 219: Jetzt geht es richtig los

Hallo liebe Ameisenfreunde

Ein kurzer Update von mir: Die eine Arbeiterin ist ca. am 24.06.2020 geschlüpft, was somit eine Verpuppungszeit von ca. 43 Tage bedeutet. Ich habe vorsichtig die Verdeckung abgehoben und es scheint der Kolonie gut zu gehen. Es sind einige Eier / Larven im Nachwuchs.

Hier ein kurzes Video der Kolonie:



Hier noch ein Foto der gesamten Kolonie:
1.jpg
Das Setup gefällt mir derzeit sehr gut und ermöglicht die Kolonie gut zu beobachten. In der Aussenwelt liegt ein Kronkorken auf dem ich immer wieder Superworms (aber hauptsächlich Fruchtfliegen) anbiete. Auf Fruchtfliegen stehen sie total und haben auch schon einige mit in das Nest geholt.

Hier noch eine nähere Aufnahme der Nachwuchskammer und der Königin:
2.jpg
Und noch mal etwas genauer:
3.jpg
Auf dem letzten Bild und dem Folgenden kann man sehr gut die neue Arbeiterin erkennen. Sie hebt sich von den Farben her noch von ihren Schwestern ab:
4.jpg
Kolonie:

Königin: Wohlauf
Eier: ca. 15
Larven: 4
Puppen: 0

Bis bald!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sammy90 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusErneSerafine

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 120
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#13 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von sammy90 » 11. Juli 2020, 11:08

Tag 233: Die Brut wächst


Hallo liebe Ameisenfreunde

Im Vergleich zum letzen Post ist der Nachwuchs anständig gewachsen und wurde von den Arbeiterinnen zusammen gelegt. Es gibt eine weitere Puppe:
1.jpg

Hier sieht man, dass auch genug Eier noch vorhanden sind:
2.jpg

Und auf diesem Bild sieht man schon den Kopf der werdenden Arbeiterin, welche kurz vor dem Verpuppen ist.
3.jpg

Ich werde mich so langsam um eine Erweiterung für die Aussenwelt kümmern und diese dann über ein Röhrchen an das Nest (bzw. die Miniaussenwelt des Nests) koppeln. Das Nest hat noch für eine ganze Weile Platz für die wachsende Kolonie.

Kolonie:
Königin: Wohlauf
Eier: ca. 10
Larven: 5-7
Puppen: 1-3

Bis bald!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sammy90 für den Beitrag:
Serafine

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 120
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#14 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von sammy90 » 14. Juli 2020, 16:53

Tag 236: Die Brut wird in die Aussenwelt gebracht

Liebe Ameisenfreunde

Heute habe ich eine etwas beunruhigende Entdeckung gemacht. Scheinbar wird die Brut (teilweise) aus dem Nest in die Aussenwelt gebracht. Dieses Verhalten stufe ich als eher negativ für den Zustand der Kolonie ein.
7069815947341099254642300778499921378.jpg
7069615947340540347516118861588302115.jpg
Kann sich jemand vorstellen, woran das liegt? Meint ihr es ist zu warm, zu wenig Sauerstoff, oder zu viel Feuchtigkeit? Es scheint sich keine Feuchtigkeit im Nest durch Ablagerungen zu zeigen, daher bin ich nicht sicher, ob es das sein kann.

Was meint ihr?
LG
Sammy

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2286
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 1444 Mal

#15 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von Serafine » 14. Juli 2020, 17:41

Wärme. Die Puppen mögen es sehr warm, die werden sie in das Becken verlagern weil es dort wärmer ist (das verdunstende Wasser im Nest hat einen kühlenden Effekt). Trockenbheit stört die Puppen ja eher weniger.

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 120
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#16 Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht 2

Beitrag von sammy90 » 14. Juli 2020, 18:36

Serafine hat geschrieben:
14. Juli 2020, 17:41
Wärme. Die Puppen mögen es sehr warm, die werden sie in das Becken verlagern weil es dort wärmer ist (das verdunstende Wasser im Nest hat einen kühlenden Effekt). Trockenbheit stört die Puppen ja eher weniger.
Meinst du das ist ein Problem?

Antworten

Zurück zu „Camponotus“