Ameisenkolonie wächst zu langsam

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
MaxoLP
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2020, 14:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von MaxoLP » 18. März 2020, 14:38

Hey Leute
Ich habe mir im September letzten Jahres die Tetramorium bicarinatum gekauft. Ich weiß es ist eine umstrittene Art allerdings finde ich sie sehr interessant.
Ihr Koloniewachstum soll ja dramatisch sein aber das passiert bei meiner Kolonie nicht. Ich habe sie immer gut gefüttert mit Mehlwürmern, Heimchen und Honig. Wurde auch alles angenommen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Koloniezahl sich nicht vergrößert.
Die Kolonie ist in einem alten Aquarium. Dieses hat unten Kieselsteine, dann eine Art Sand-Lehm Mischung und ganz oben ist Sand. Die Kolonie befindet sich unter einem Stein. Es kann natürlich auch sein, dass Hunderte unter der Erde sind aber das glaube ich eher weniger.
Ich habe nun seit letzter Woche eine Wärmelampe, die die Temperatur konstant von ca 22-27 Grad hält. Hoffentlich beschleunigt dies das Wachstum.
Ich werde mal ein paar Bilder in den Anhang packen.
WhatsApp Image 2020-03-18 at 14.31.40.jpeg
WhatsApp Image 2020-03-18 at 14.31.42.jpeg
WhatsApp Image 2020-03-18 at 14.31.42(1).jpeg
WhatsApp Image 2020-03-18 at 14.31.41.jpeg

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1675
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 1085 Mal

#2 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von Harry4ANT » 18. März 2020, 16:21

Hast du den Einsicht gehabt auf die Kolonie unter dem Stein?
Die Königin(nen) lebt und es gibt Brut?

Seit September ist ja noch nicht so lange und ich weiß jetzt nicht wie groß die Kolonie bei dir gestartet ist.
Das sie soweit alles an Futter angenommen hat ist ja schon mal ein gutes Zeichen.

Eventuell war deine Raumtemperatur bisher etwas zu niedrig. Eine gewisse Wärme und Feuchtigkeit (wird der Bodengrund bzw. der Bereich des Steines von dir etwas befeuchtet?) benötigt die Art meines Wissens schon.

Du kannst ja mal 1-2 kleine RGs mit Wassertank abgedunkelt in der Arena platzieren als Nestalternative.


Wenn du dir nicht sicher bist ob nicht doch ein Großteil der Kolonie im Bodengrund lebt kannst du mal testweise 3-4 Tage keine Insekten füttern und dann ein größeres Insekt lebend (am besten angedrückt, dass es nicht mehr wirklich weg rennen kann) in der Arena platzieren. Oft ist dass dann ein Impuls für viele Arbeiterinnen aus dem Nest zu strömen um die Beute zu erjagen.

Was ist das für eine Konstruktion mit dem Wasser? / Flasche? Kann das nicht ganz erkennen :)
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

MaxoLP
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2020, 14:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von MaxoLP » 19. März 2020, 00:52

Hey erstmal Danke für die schnelle Antwort!
Man kann nur leicht unter den Stein gucken. Dort befindet sich ein Hohlraum. Aber die Ameisen sind nur da, wenn ich ihn befeuchtet habe. Sonst verschwinden sie tiefer in die Erde durch ein kleines Loch. Wenn ich sprühe, dann laufen auch viele Ameisen herum (vorallem Königinnen, da oft Zweignester gebildet werden.)

Ja, die Königinnen leben allerdings sehe ich keine Brut.

Zum September nochmal: Laut anderen Haltungsberichten wächst deren Kolonie schneller als meine. Ich sollte eigentlich schon tausende Tiere haben allerdings denke ich, dass es immer noch ca 30-40 sind, wie am Anfang.
Futterannnahme ist immer, dass ein bisschen an den Heimchen etc. herumgeknabbert wird aber das meiste bleibt dort vor Ort und Stelle.

Ja, kann sein, dass die Raumtemperatur zu niedrig gewesen ist. Jetzt halte ich sie ja konstant.

Leider habe ich keine RGs Zuhause. Gibt es alternativen oder müssen es RGs sein?

Okay mit dem 3-4 Tage nicht füttern probiere ich mal aus.

Genau das ist eine Flasche, die als Wassertank dient. Diese funktioniert auch gut, da dort immer 2-3 Ameisen sind, um etwas zu trinken.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1675
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 1085 Mal

#4 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von Harry4ANT » 19. März 2020, 10:53

Bei einem Erdnest ohne Einsicht ist es natürlich schwierig die Koloniegröße zu bestimmen.

In einem befeuchteten und jetzt auch etwas beheiztem selbst gebuddeltem Sand/Lehm Nest müssten sie sich aber eigentlich sehr wohl fühlen.

Mal sehen was bei einer Lebendfütterung mit vorausgehendem fasten alles in die Arena strömt.
Leider habe ich keine RGs Zuhause. Gibt es alternativen oder müssen es RGs sein?
RG mit Wassertank bietet sich halt an, da diese ohne weiteres Zutun eine schöne kleine Kammer mit hoher Luftfeuchtigkeit bietet.
Gibt es auch einzeln in der Apotheke oder sehr günstig im Internet.

Du kannst dann eins auch als Tränke für Zuckerwasser verwenden usw. wenn du möchtest.

Paar RGs sollte man immer auf Vorrat haben ;)
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

MaxoLP
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2020, 14:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von MaxoLP » 19. März 2020, 11:28

Okay, vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich werde dich auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Auch ein paar RGs werde ich mir kaufen.

MaxoLP
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2020, 14:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von MaxoLP » 22. März 2020, 13:15

Ich meinte ja, ich halte euch auf dem Laufenden. Nach dem ich die Kolonie 3 Tage nicht gefüttert hatte habe ich ihnen ein Heimchen gegeben

Es waren ca 15 Ameisen an dem Heimchen. Ich habe davon auch ein Zeitraffer aufgenommen allerdings weiß ich nicht, ob und wie man hier Videos hochlädt daher über YT

https://www.youtube.com/watch?v=iXsF4Jp ... e=youtu.be


Ich hätte einmal gerne eure Meinung dazu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MaxoLP für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Moderator
Offline
Beiträge: 3096
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 1178 Mal

#7 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von Safiriel » 22. März 2020, 21:25

Hab dir dein Video eingebunden.
Wenn du einen beitrag schreibst, hast du oben eine Leiste, wo man zum Beispiel auch Kursivschrift einstellen kann.
Einer dieser Buttons heißt "YouTube".
Da klickst du drauf: [YouTube] [/YouTube] Und zwischen die beiden Klammern kopierst du den Code - Teil des Links, der hinter dem "=" steht. In deinem Fall: iXsF4Jp6JKM
Ehrlich gesagt habe ich das auch noch nie gemacht, aber wenn man mit der Maus über den Knopf geht, erscheint die Kurzanleitung.

Benutzeravatar
Zitrus
Einsteiger
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#8 Ameisenkolonie wächst zu langsam

Beitrag von Zitrus » 22. März 2020, 22:16

Also rein an der Rekrutierung gemessen, die da stattfindet, scheint es der Kolonie recht gut zu gehen, ist halt bei so einem nicht einsehbaren Nest
immer schwierig zu sagen, wie es mit der Kolonie steht. Du kannst es dir ja überlegen, ihnen ein Ytong-Nest oder ein anderes Nest anzubieten, bei
dem du mehr Einblick hast.

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“