Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Haltungsbericht von Rapunzula

Moderator: Rapunzula

Antworten
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#105 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 17. Oktober 2020, 20:24

Es ist wieder passiert und ich freue mich schon darauf!

Ich bin vorhin in das Reich meiner Frau gegangen, zwar nicht verbotenerweise, aber es ist nicht mein Hauptaufenthaltsraum!
Ich war in der Küche und habe da etwas gesehen!!!

Ich bin nicht Vegetarier eher das Gegenteil, ich bin der geborene Anti-Vegetarier, (Entschuldigung an alle Vegetarier und Veganer hier im Forum, aber Gemüse und Salat geht bei mir einfach nicht)
Als Kind musste ich oft an Schulfreien Nachmittagen am Küchentisch bleiben bis ich alles aufgegessen habe! Aber Salat und Gemüse ging einfach nicht und durch den Zwang habe ich da fast eine Phobie erhalten! Mittlerweile esse ich aber wenigstens Pilze, etwas Tomaten, Zwiebeln und auch bei Thailändischem, indischen Food kann ich das Gemüse meistens mitrunterwürgen (Leute das ging früher gar nicht)

Die ganze Verwandschaft hat dann immer gesagt, hei das ist kein Problem: „WEISST DU, WENN DU DANN INS MILITÄR GEHEN MUSST, DANN WIRST DU DANN LERNEN GEMÜSE ZU ESSEN!“.
Da ich ja wie sicher bereits bekannt aus der Schweiz komme, wurde ich bei der Aushebung leider, leider als tauglich eingestuft und durfte eine gewisse Zeit in meinem Leben in Camouflage rumlaufen!
{{{jetzt bin ich vom Thema abgekommen bei dem ich schon vom Thema abgekommen}}}
Wie auch immer, das wurde mir immer und immer wieder eingebläut, so oft, dass ich dann sogar im Militär lieber mal einen Tag Hunger hatte (seien wir ehrlich, in Mitteleuropa kennen wir richtigen Hunger gar nicht).
Und ja, ich hab’s trotzdem überlebt und ich konnte vor ca. 8 Jahren meinen ganzen Militärmüll wieder zurückgeben!

So, jetzt haben wir den Mist, ich musste eben oben nachschauen was ich eigentlich schreiben wollte!!!

Also, in der Küche habe ich ein Stück (Schweine)Fleisch gesehen,

Bild 166
Bild 166

das will meine hochverehrte Frau morgen irgendwann mal kochen, braten, grillen, anbrennen, flambieren, verbrennen, verkochen, dünsten oder was man damit alles machen kann, die Zubereitung ist nicht meine Liga!

Ich versuche jetzt morgen wenn sie das Fleisch ausgepackt hat dort Fleisch für meine Freundinnen zu klauen!

Und ich freue mich wirklich schon darauf denen Fleisch zu geben!!!

Ich werde euch berichten und diese Ameisenorgie ein wenig dokumentieren! Dieses Mal will ich ihnen ein ganzes Gläschen geben und schauen wie lange sie daran schlemmen!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
DoliMordreth

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#106 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 18. Oktober 2020, 09:49

Ein Filmchen für zwischendurch...




Ein ganz normaler Tag, so wie jeden Tag!


Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneMordrethDoli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#107 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 18. Oktober 2020, 13:01

Hallo zusammen,

Im Bericht #97 habe ich den ganzen Müll zusammenhepinselt, ich habe da doch geschrieben, dass ich Euch zeigen werde, wie ich den ganzen Abfall da rausmache!

Mit dem Film ist es leider nix geworden, mein 9Jähriger hat alles gefilmt was er nicht sollte und von dem was er sollte ist nix drauf! Aber egal, wie das funktioniert wenn der Staubsauger saugt könnt ihr alle doch auch selbst vorstellen, wichtiger ist, was für ein eingerichtet ich mir für das zusammengebastelt habe!
Zwar kann man basteln nicht recht sagen, ich habe einfach einen ca halben Meter Schlauch an das Staubsaugerteil geklebt! (keine Ahnung wie das offiziell heißt)

Da wir zwei solche Teile hatten konnte ich einfach eins nehmen ohne ein riesiges Tohuwahobu von meiner Frau miterleben zu müssen!
Bild 167
Bild 167

Bild 168
Bild 168


Einfach gemacht aber effektiv!

Aber Achtung
(Punkt 1 ist wirklich sehr wichtig):
Und ich will echt keine Reklamationen von Euch, Euren Eltern, Frauen,
Freunden, Freundinnen, Partner, Mitbewohnern, Großeltern, Brüder,
Schwestern, Schwiegervätern (und vorallem SCHWIEGERMÜTTERN, denn das sind die Schlimmsten,
vorallem wenn ich an meine Schwiegermudder denke, und das ist definitiv nicht ironisch gemeint!!!)



1. Da der Luftdurchfluss vom Staubsauger so viel kleiner ist, wird der Staubsauger da sehr schnell überhitzen

2. Lasst also den Stausauger nur immer ein paar Sekunden laufen! - Ich mache es so, ich schalte ihn an und gleich wieder aus, ich habe einen Dyson (das soll keine Schleichwerbung sein) und dieser saugt ca. Drei Sekunden mit sehr abnehmender Saugstärke weiter und das genügt um den Abfall einzusaugen!

3. Im Durchschnitt wird so total 2-3 Ameisen miteingesaugt bis der ganze Müllberg weg ist. Das nennt sich wohl natürliche Selektion!

NB: manchmal bin ich echt überrascht was ich für einen Text schreiben kann nur um eine kleine Lapalie zu zeigen!
Warum konnte ich das früher bei den Aufsätzen in der Schule nie!!! Da hatte ich mit drei kleinen Sätzen ein ganzes Thema abgehandelt. So kam mir das vor, die Lehrpersonen waren aber immer anderer Meinung!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#108 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 18. Oktober 2020, 16:29

Hallo nochmals,

Ja, ich weiß, momentan habe ich gerade Zeit und die Muse hier zu schreiben! Aber was soll’s, mein älterer Sohn will gerade unbedingt Harry Potter und der Feuerkelch schauen! Er sagte, er müsse das schauen, denn in der Schule hätten sie einen Harry Potter-Verein und da hätten sie die Aufgabe erhalten diesen Film zu schauen! So nebenbei habe ich ihn gefragt wer denn der Präsident in dem Verein sei!
Natürlich ist er es!
Super und ratet mal wieviele Mitglieder der Verein inkl. Präsident hat — Ein Mitglied!!!
Ich merke bei ihm schon was Sache ist, bevor der überhaupt noch anfängt irgendetwas zu Planen! Noch auf jedenfall...

Rausgehen dürfen wir eh fast nicht mehr, Corona hat uns sehr im Griff! Eben hat unser Bundesrat weitere Massnahmen durchgegeben (Bundesrat, das kann man sich ca vorstellen wie total sieben Merkels und Merkelinnen zusammen, also eine siebenfache schizophrene Frau Merkel, manche von euch sagen jetzt bestimmt, dass das nicht nur so ist als wie, sondern das es wirklich so ist)!

Also bleibe ich zuhause, schaue nicht fern, surfe etwas, lese etwas, schau zu meinen Freundinnen und so weiter!

Gestern schrieb ich wegen Fleisch welches ich ihnen heute geben will!
Ich hab es gemacht, ich habe welches geklaut! Wie Max und Moritz bei Wittwe Bolte (Wie, was?!? Ihr kennt Max und Moritz nicht?!? Surft rum und zieht euch die Geschichte mal rein, die dauert nicht lange und die wurde uns früher rauf und runter vorgedudelt).
Wie die beiden Lausbuben habe ich in der Küche Fleisch geklaut! Doch meine Frau kam viel zu schnell ausm Keller (wie Wittwe Bolte bei Max und Moritz) zurück und hat mich wie die Hexe von Hänsel und Gretel angeschaut und mit den Augen gedreht! Nach einiger überzeugungsarbeit und Argumente wie „Tiergerechte Haltung“, „Die Brauchen das unbedingt“, „Tierschutz“ etc durfte ich ein Gläschen Fleisch nehmen und ich habe es Randvoll gemacht, ich will ja sehen wie schnell die so ein ganzes Glas auffressen!

Als ich aber dann ein zweites Gläschen füllen wollte damit ich den Versuch später im Sinne der botanischen Wissenschaft den Versuch mal wiederholen kann, hatt mir meine Frau folgendes an den Kopf geworfen:
„Nimm nur noch ein Stückchen Fleisch für DEINE Ameisen und ich hau Dir dieses Stück Fleisch solange um die Ohren bis das ganze Stück Fleisch gar ist!“
Hoppala, dachte ich mir, indemfall werde ich mich schön bedanken dass ich wenigstens ein Gläschen bekommen habe!

Ich will hier nochmals erwähnen dass meine Frau nicht wirklich so schlimm ist (manchmal!!) wie ich sie hier manchmal darstelle, denn zu groß ist die Chance dass sie dieses einmal lesen könnte. Es macht zwar keinen Sinn für sie dieses zu lesen, aber ich bin mir sicher, dass sie dann ein Stück Fleisch kaufen geht um das mir bis zur höchsten Gährungsstufe (Typ Schuhsole) um die Ohren zu Hauen!

Unten das Bild mit dem vollen Glas, als referenzgrösse steht es steht auf dem IPhone 6 von meiner Frau (hi hi, ha ha, schmunzel Gröhl und Lach)

Bild 169
Bild 169

Ca, 10‘ nachdem ich das in die Arena gelegt habe, sah es dann der Glaseingang so aus!

Bild 170
Bild 170

Ich glaube, dass ich die nächsten Tage immer am Abend ein weiteres Foto hochlade um zu zeigen, wie schnell die das Fleisch aufessen!

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 517
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

#109 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Manticor79 » 19. Oktober 2020, 09:32

Meine fragt mittlerweile ob ich was für die Ameisen will^^ Aber sie gehen nicht dran...

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#110 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 19. Oktober 2020, 18:29

Weiter geht’s!

Nach 24 Stunden sieht es nun so aus:

Bild 171
Bild 171

Es sind andauernd Ameisen dran, aber ob ich das „Experiment“ (na ja) bis zum Ende machen kann frage ich mich momentan! Normalerweise wird Fleisch ziemlich schnell madig, da muss ich diesmal mir wahrscheinlich keine Sorgen machen weil die Ameisen lassen da ganz sicher keine Fliege oder Käfer durch!
Sorgen muss ich mir eher machen dass das Fleisch vergammelt!

Mal schauen...

äh

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#111 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 20. Oktober 2020, 17:58

Die gleiche Leier wie gestern, fressen, fressen, fressen!

Bild 172
Bild 172

Ich denke, wenn das Fleisch verdorben ist, würden die Ameisen es nicht mehr nehmen!

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

#112 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 21. Oktober 2020, 22:44

Abbruch meines Fleischfress-„Experiment“ dem Familienfrieden zuliebe

Hallo Wusel-Freunde,

Ich muss mein „Experiment“ abbrechen, meine Frau hat mir am Abend wenn ich von der Arbeit nach Hause kam gesagt, dass es im Wohnzimmer total stinkt!

Könnt ihr es Euch bildlich vorstellen wie ein Drache faucht, ich meine so mit Rauch der aus den Nasenlöchern kommt und manchmal eine kleine Stichflamme?
Ja, das kennt ihr?
Gut denn so kam meine Frau mir vor, als ich ihr (ohne groß zu überlegen was ich ihr Antworte) darauf sagte:“Dann geh halt mal duschen!“

Ich habe das Glas entfernt, es hat total nach verwesenem gerochen. Mit dem habe ich ursprünglich ja auch gerechnet, so überrascht war ich also nicht!

Bild 173
Bild 173

Man sieht es auf dem Foto schlecht, das Fleisch hat sicher auch viel Volumen verloren, aber die Ameisen haben die letzten Tage anständig davon gegessen!


Als ich dann mal auf Ihr Nest Nr. 1 geschaut habe, habe ich gesehen wieviel Kork sie aus dem Nest transportiert haben.
Und dann heißt es Camponotus nicobarensis graben nicht! Entweder habe ich keine Camponotus nicobarensis oder meine Graben wirklich!!!


Bild 174
Bild 174

Bild 175
Bild 175


Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Erne

Antworten

Zurück zu „Componotus nicobarensis“