Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Moderator: Rapunzula

Antworten
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#17 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 29. Mai 2020, 15:32

Weiter geht’s!

Ich habe den Ameisen letzhin Fruchtjellys angeboten, die Kolonie ist mittlerweile so groß, dass sie sogar Fruchtjellys annehmen! Sie nehmen zwar nicht viel davon, aber man sieht ständig 3-5 Ameisen die da am fressen sind!

Fortsetzung folgt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
PP7777

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#18 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 30. Mai 2020, 10:48

Heute nur mal ein zwei Fotos meiner Kolonie:

Bild 36
Bild 36


Bild 37
Bild 37

NB: die Fotos sehen viel schärfer aus bevor ich sie hochlade, keine Ahnung warum die bei mir immer an Qualität verlieren!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#19 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 31. Mai 2020, 01:05

Momentan gibt es nix neues bei meinen Camponotus nicobarensis, ich hoffe, dass diese Bilder eine bessere Qualität beim hochladen haben als die vorderen, es zeigt eine Arbeiterin die Schweinefleisch frisst!



Eine einzelne Arbeiterin frisst Schweinefleisch.
Bild 38
Bild 38



In Gesellschaft schmeckt es noch viel besser.
Bild 39
Bild 39



Der Eingang zum Nest wird in der Arena aufs genauste überwacht, da gibt es keine ungebetenen Gäste
Bild 40
Bild 40


Ich habe noch einen YouTube-Kanal wo ich ab und zu ein paar Videos in eher schlechter Qualität hochlade.
Ich will den Kanal hier nicht bewerben, es ist mir eigentlich auch egal ob er geschaut wird oder nicht, ich lade die Videos da eh nur hoch, damit ich freien Speicher aufm Smartphone habe.






Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 3):
Harry4ANTDoliErne

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#20 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 31. Mai 2020, 19:44

Ich habe meinen Camponotus nicobarensis gestern gemäß den Fotos Schweinefleisch zum fressen gegeben, ich habe das Fleisch ihnen gestern Abend gegen 22:00 gegeben, heute morgen war gar nix mehr da.

Soweit so gut!

Am 21.Mai habe ich in diesem Thread geschrieben, dass die Ameisen viele Eier in den Verbindungsschlauch geschleppt haben, die haben sie nach ein paar Tagen wieder ins Korknest gebracht. Aber Heute sind wieder sehr viele Larven/Puppen und Ameisen im Schlauch! Ob das einen Zusammenhang mit dem Schweinefleisch hat, werde ich nächstens mal beobachten und Euch darüber hier informieren!
Ich weiß nicht, ob sie letztes Mal auch nach dem Verzehr von Schweinefleisch in den Schlauch gezogen sind!

Mal schauen..

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#21 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 1. Juni 2020, 12:44

In eigener Sache,

Ich habe eben gesehen, das ich hier
„User des Monats Mai 2020“
wurde!

Ich möchte mich hier bei „TEAM“ bedanken (ich glaube die ernennen den User des Monats) und auch an „ERNE“ der mich motiviert hat einen Haltungsbericht zu schreiben!

Ich werde dies nächstens zum Anlass nehmen und etwaige Schreibfehler in meinen Berichten korrigieren, habe nämlich vorhin ein paar schlimme bis peinliche gesehen!

Ich habe eben meiner Familie voller Stolz berichtet, dass mir hier dieser Titel verliehen wurde! Auf meine Anmerkung, dass ich nun in Erwägung ziehe meinen Job zu künden um mich ganz der Ameisenhaltung (und Heimchenjagd) zu widmen kam von meiner Frau ein trockenes:
„Wie war nochmal die Nummer der Irrenanstalt?“

Ich gehe mal davon aus, dass sie damit nicht einverstanden ist!

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#22 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 3. Juni 2020, 00:34

Hallo zusammen, ich habe eben (ja ich weiß doch, es ist schon verdammt spät) eine riiiisige Larve/Puppe gesehen! Eine Mayor-Arbeiterin (eine von den Alien-Wolferine-Ameisen) hat die rumgetragen.
Ich wollte dies meiner Frau zeigen und weckte sie!
Ihre Worte:“Du spinnst wohl mich wegen diesem Ungeziefer nachts um halb eins zu wecken!“
Obwohl ich beim Wort „Ungeziefer“ (in Verbindung meiner Ameisen) fast in Schock-Starre fiel wusste ich nun wie spät es ist!
Zum Glück ist sie wieder eingeschlafen! Ich glaube ich werde versuchen sie um 4 Uhr nochmals zu Wecken um ihr wenigstens das Foto von der Larve zu zeigen! (Hihi, ich kann echt gemein sein, aber Rache ist Süß)

So, Lage rede kurzer Sinn wie bei den meisten meiner Posts: es folgt nun das ersehnte Bild.


Bild 41
Bild 41

Bild 42
Bild 42


Fortsetzung Folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 3):
DoliErneZitrus

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 447
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#23 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 4. Juni 2020, 12:29

Hallo,

Ich habe gestern Abend meinen Ladys ein Reagenzglas mit Invertzucker und Wasser (~50%/50%) gegeben!
Das Reagenzglas habe ich mit Watte verschlossen!
Sie sind relativ schnell ins Reagenzglas hinein um zu trinken und seitdem sind immerwieder welche am trinken!
Bild 43
Bild 43
Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2286
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 1446 Mal

#24 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Serafine » 4. Juni 2020, 15:09

Da es kein Diskussionnsthema gibt ich aber denke, dass dir das sehr helfen könnte poste ich es einfach mal hier rein.
Habe letztens eine provisorische Tränke aus einer kleinen Glasdose (aus dem Bastelladen, kostet ca. 1€) bebastelt und die ist sehr beliebt. Einfach mit einem spitzen Gegenstand (Pinzette, Schraubenzieher, ö.ä.) ein paar Löcher in den Weichmetalldeckel stechen und eine Plastikscheibe (hier ein Tabletopbase) oder eine Unterlegscheibe auf den Decken kleben (als Abstandhalter zum Boden). Oft ist noch eine kleine Paperscheibe im Deckel, die muss man natürlich entfernen. Falls die Ameisen Erde auf die Tränke drücken, einfach in eine kleine Schüssel oder einen Chipsdosendeckel stellen. Vorsichtig muss man nur nach dem befüllen beim umdrehen sein (da kann der Inhalt rauslaufen), wenn sie einmal kopfüber steht läuft sie nicht mehr aus.
Ist im Einsatz wesentlich sauberer als ein RG und hat keine Watte die zu schimmeln anfangen kann und die Ameisen können das Zuckerwasser auch einfacher aufnehmen als wenn sie es aus der Watte saugen müssen (kann im Gegensatz zur Watte auch nicht austrocknen).
P1140632.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Serafine für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaDoli

Antworten

Zurück zu „Bericht von Rapunzula“