Chat - Time: Freitag 19 - 20 Uhr!!

Camponotus largiceps

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Wolfi91
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9 Camponotus largiceps

Beitrag von Wolfi91 » 5. Oktober 2020, 11:55

Hallo zusammen,

1.Wochen Update. Die medels hocken noch in ihrem Reagenzglas. Allerdings wurden jetzt schon 2Fruchtfliegen in der Arena eingesammelt, die im Reagenzglas eifrig bearbeitet werden.

Ich vermute zeitlich gesehen müssten aus dem Eierpaket demnächst Larven werden und man bereitet die Fliegen zur Fütterung vor. Kann mich natürlich auch irren 😅. Jedenfalls werden die Fliegen immer an die Eierpakete"geklebt", vielleicht sind das auch schon Larven und ich bin zu doof es zu sehen🤨. Hat jemand ne gute Empfehlung was Lupen angeht 😅?

Mit dem Laufweg hab ich jetzt bisher noch keine Probleme, mir ist aufgefallen das sich eine der Medels immer in der PG-Verschraubung zur Arena verschanzt und wache schiebt. Ist ja auch etwas dunkler da, guter Platz für ein Außenposten. 🤔

Die große Tränke aus dem starterset ist in meine Augen hier fehlangebracht. Nach 10min herrscht in der kleinen Arena sofort eine Luftfeuchtigkeit von 95%. Da das Wasser aber ohnehin immer vom Gipspunkt im Acryl Nest geholt wird, kommt die Tränke erst wieder in einer großen Arena zum Einsatz (fange ich heute mal an einzurichten und mit der Temperatur usw. zu experimentieren) .

Habe mir jetzt vorgenommen alle 2Tage abwechselnd Honig/Zuckerlösung und Fliegen/Mehlwürmer zu füttern. Man sieht ja auch an den Gasten ob sie genug haben oder nicht.

Feststellen konnte ich bisher das auf Licht "relaxed" reagiert wird, auf Erschütterung mit "Stress" zumindest wird sofort um die Königin Wachen postiert und eine muss raus und nachschauen was die Erschütterung verursacht hat. 😅
Dateianhänge
Hier mal noch ein aktuelles Bild.
Hier mal noch ein aktuelles Bild.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Lacy

Wolfi91
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#10 Camponotus largiceps

Beitrag von Wolfi91 » 10. Oktober 2020, 21:38

Hey hey,

Kurzes Update. Alle 5 sind fitt. Die Eier sind mittlerweile 14Tage alt. Noch ist keine Larve zu sehen. (war auch nur in der Dämmerung mal ein schneller Check) Noch mach ich mir mal keine Gedanken, Fliegen werden alle 3Tage eine genommen. Die wird dann meistens 2Tage lang zermatscht und dann ausgesaugt, hat ein bisschen was von einer Spinne 🤨.

Ich denke mal bis ich hier ein größeres Nest oder Arena brauche zieht noch n Jährchen ins Land.

Trotzdem bastel ich schon an einer Arena und Nest. Beim Nest fiel mir schon bei dem kleinen auf, dass die acryl Platten das Licht gut weiter leiten und im Nest eigentlich eher für Beleuchtung sorgen. (nicht gut). Falls jemandem deshalb der komische rote Rand am großen Nest auffällt, ich habe alles auseinander geschraubt und die acryl Ränder mit selbstklebende roter Folie beklebt und einem scharfen Messer die Kanten zugeschnitten. Eine Sisifusscheiße 😅. Sieht aber überraschend gut aus und mit der roten Abdeckung ist dann auch dunkel.

Erster Heizverauch (33C :roll:), zum Glück ohne Ameise 😅. Taste mich langsam ran.
Dateianhänge
DSC_0157.JPG
DSC_0156.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 5):
RapunzulaLacyDoliZitrusddoc

Wolfi91
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#11 Camponotus largiceps

Beitrag von Wolfi91 » 13. Oktober 2020, 20:30

Kurzes Update.

Den kleinen Mist und Spielerei hab ich zusammengepackt. Macht bei meinen 5 Ameisen einfach kein Sinn. Entweder der Schlauch oder das Nest wurde mit Kadavern vermüllt (keine Chance zu reinigen) auch gibt's bei der kleinsten Berührung sofort eine Erschütterung weil alles so klein und empfindlich ist (füttern ohne Erschütterungen unmöglich).

Unten mal ein Bild wie das jetzt aussieht. Jetzt kann ich kontrolliert 25C in der Arena halten somit auch im Reagenzglas. Plötzlich ist auch Leben zu sehen. Es wird durch die Arena geflitzt(Abends natürlich) und erkundet. Beim füttern keine Erschütterungen mehr weil einfach alles schwerer gebaut ist.

Stückchen Apfel wird sofort belagert. Heute gab's drei Drittel Mehlwurm und Fliege. Die Fliege war sofort für Tot erklärt worden und ins Nest getragen. Beim ersten Mehlwurm Kontakt (totes gefrohrenes Stückchen) war erstmal Flucht angesagt 😅.
Aber dann zu Dritt und Attacke, war wirklich toll zu sehen, auch wenn es erst so wenig sind hab ich mein Spaß. Man muss sich einfach über wenig freuen 🙂

Auch die innere Unruhe was falsch zu machen ist jetzt weg. Habe jetzt mehrfach gelesen das die schwarze Watte im Reagenzglas ungefährlich ist. Ins Reagenzglas schau ich nur noch 1mal pro Woche in der Dämmerung. Is mir mittlerweile Wurst ob da jetzt Eier oder Larven sind. Solange die fressen wie die wilden mach ich mir da kein Kopf mehr. Beobachten kann ich das ganze auch noch wenn es mal ne größere und "stabilere" Kolonie ist.

Ich denke wenn es mal mehr sind oder der Reagenzglaswassertank zu neige geht biete ich ein zweites zum wechseln an.
Dateianhänge
Arena + Nest
Arena + Nest

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 328
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#12 Camponotus largiceps

Beitrag von Rapunzula » 13. Oktober 2020, 21:26

Wolfi91 hat geschrieben:
13. Oktober 2020, 20:30
Den kleinen Mist und Spielerei hab ich zusammengepackt. Macht bei meinen 5 Ameisen einfach kein Sinn
Da hast Du noch genug Zeit!
Wolfi91 hat geschrieben:
13. Oktober 2020, 20:30
Habe jetzt mehrfach gelesen das die schwarze Watte im Reagenzglas ungefährlich ist.
Kurz und Knapp: Stimmt!
Wolfi91 hat geschrieben:
13. Oktober 2020, 20:30
Beobachten kann ich das ganze auch noch wenn es mal ne größere und "stabilere" Kolonie ist.
Stimmt auch, aber gerade die Gründungsphase ist das interessanteste bei der Ameisenhaltung. Es kommt einem zwar alles wie eine Ewigkeit vor, vorallem bei der ersten Kolonie, für die meisten wird es dann langweilig! Wenn dann die Kolonie groß und stabil ist, denkt man zurück, wie interessant das doch gewesen ist!
Wolfi91 hat geschrieben:
13. Oktober 2020, 20:30
Ich denke wenn es mal mehr sind oder der Reagenzglaswassertank zu neige geht biete ich ein zweites zum wechseln an.
Du kannst denen schon jetzt ein zweites Reagenzglas anbieten, sie sollen sich selbst entscheiden wohin sie zum „wohnen“ gehen wollen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Wolfi91

Wolfi91
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#13 Camponotus largiceps

Beitrag von Wolfi91 » 18. Oktober 2020, 12:32

Gestern Abend habe ich mal kurz ins Reagenzglas geschaut. (letztes Mal war jetzt 6Tage her) Konnte mit dem Licht so tricksen das sie es nich mal gemerkt haben ;). Das Eierpaket ist immernoch da, keine Larven. Schon knappe 3Wochen, müssten das nicht langsam mal Larven werden... 🤔.
Zumindest wirken sie nicht gestresst, es hat Tags über 25-26C Nachts meistens 23-24C, so wird es ja eigentlich auch empfohlen. Luftfeuchtigkeit in der Arena liegt zwischen 50-60% im Reagenzglas kann ich es natürlich nicht messen. Aber auch das sollte so in Ordnung sein.

Gefressen wird eifrig. Mehlwürmer, fruchtfliegen, Honig und Zuckerwasser. Also eigentlich auch alles gut. Man sieht auch auf den Bildern, es wird gegraben und fleißig Steine aufgehäuft. Alle sehen gesund aus und die Eier wurden nicht gefressen. Spricht eigentlich alles für eine gesunde Kolonie, deshalb bleibe ich einfach mal optimistisch.

Aktivität ist weiterhin eher am Abend bzw. Nachts. Tagsüber hab ich sie jetzt auch mal gesehen, aber ich sitze natürlich auch nicht rund um die Uhr vor der Arena uns starre in die Leere 😅.

Ich werde mal dem Rat von Rapunzula folgen und die Tage ein zweites Reagenzglas als Nest anbieten. Kann mir aber nicht vorstellen das sie umziehen wollen jetzt wo sie es sich so gemütlich gemacht haben. Aber man weiß ja nie 🙂. Erzwingen mit Licht oder so werde ich auf jeden Fall nichts.
Sollte ich in das zweite Reagenzglas etwas Sand rein machen oder ist das in dem Fall egal da es ja in der Arena liegt und es Sand "Vor der Türe" mehr als genug hat?
Dateianhänge
Nach dem zweiten Tag in der Arena
Nach dem zweiten Tag in der Arena
Nach dem ersten Tag in der Arena
Nach dem ersten Tag in der Arena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 328
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#14 Camponotus largiceps

Beitrag von Rapunzula » 18. Oktober 2020, 13:08

Wolfi91 hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 12:32
Kann mir aber nicht vorstellen das sie umziehen wollen jetzt wo sie es sich so gemütlich gemacht haben. Aber man weiß ja nie 🙂. Erzwingen mit Licht oder so werde ich auf jeden Fall nichts.
Sollte ich in das zweite Reagenzglas etwas Sand rein machen oder ist das in dem Fall egal da es ja in der Arena liegt und es Sand "Vor der Türe" mehr als genug hat?
Du kannst ja auch zwei Reagenzgläser anbieten eines mit Sand, eines ohne Sand, so haben sie die Wahl, sie werden wahrscheinlich trotzdem nicht umziehen wie du schon richtig vermutest, aber, sie haben wenigstens die Wahl!!

Irgendwann wenn Sie in einem späteren Zeitpunkt dann mal in ein Nest ziehen, kannst Du ja bei Bedarf wieder alle Reagenzgläser aus der Arena entfernen!

Bei der Ameisenhaltung kann man viel probieren und Proben, am besten ist immer, wenn sie auswählen können!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Wolfi91

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“