Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

deSede
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 2. September 2013, 21:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#1 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von deSede » 3. November 2020, 18:11

Hallo Zusammen

Ich habe mir eine kleine Kolonie C. nicobarensis zugelegt da gem. Internetrecherge diese Art relativ einfach zu halten ist und sich schnell entwickelt.
Leider dauerte der Versand länger als erwartet da das Paket über das Wochnende bei kühleren Temperaturen beim Versanddienstleister liegen blieb.

In den ersten Tagen nach Erhalt verstarben 3 Arbeiterinnen --> Versandschaden, kann es geben.
Das seltsame dabei; die Königin wurde von den Arbeiterinnen im RG ignoriert. Sie sass relativ isoliert im vorderen Teil des RG Richtung Öffnung während sich die Arbeiterinnen im hinteren Teil Richtung Wassertank verzogen haben. Ich dachte mir aber nichts dabei.
Am 2. Tag: Bei genauerer Betrachtung der Königin fiel mir auf dass jeweils bei beim vordersten Beinpaar das erste Segment fehlte. Sie war nun verkrüppelt, was passiert ist kann ich nicht sagen, bei Ankunft war sie jedoch unversehrt.

Gehalten werden die Ameisen bei 24-26°C und 60% LF. Ein zusätzlicher Wassertank und Zuckerwasser steht zur Verfügung. Als Proteine habe ich Heimchen und Fruchtfliegen angeboten. Abgesehen von Zuckerwasser haben sie nichts angerührt.

Heute, rund einer Woche nach Erhalt, musste ich mit Schrecken feststellen, dass die Königin aus dem RG vertrieben und aktiv von den Arbeiterinnen gejagt wurde!
Das vorderste linke Bein wurde ihr nun komplett abgebissen und ich konnte genau zuschauen wie eine Arbeiterin versucht hat der Königin in den Gaster zu beissen.
Die Königin versuchte so gut es geht zu flüchten und humpelte rum.

Habe sie dann eingefangen und in ein separates RG verfrachtet.

Hat jemand mal ähnliches erlebt? Warum wird die eigene Königin verjagt?
Kann mir das nicht erklären...

Gruss
deSede
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deSede für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 484
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

#2 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von anthalter_19 » 3. November 2020, 18:20

Hallo liebe Ameisen Freunde

Ich vermute es liegt an dem Stress des Versandts oder meine schlimmere Befürchtung, das sie gepusht wurde (Eier, Larven, Puppen einer anderen Kolonie beigefügt wurden). Das du die Königin entfernt hast war meiner Meinung nach eine gute Idee, hatte die Kolonie bei erhalt noch Brut? Wenn ja Dan schau mal ob du falls vorhanden die Eier der Gyne geben kannst, da meist mit Puppen gepusht werden und die Eier selbst gelegt wurden sein können. Leider passiert es manchmal aus unerklärlichen Gründen das die Gyne getötet oder verjagt wird, auch bei großen Kolonien noch...
Mal sehen was andere dazu meinen..

Viele Grüße
Anthalter_19
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor anthalter_19 für den Beitrag (Insgesamt 4):
ManticorZitrusAmeisehalter120deSede

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 443
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 413 Mal
Danksagung erhalten: 500 Mal

#3 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von Rapunzula » 4. November 2020, 13:14

Deine Camponotus nicobarensis legen ein komisches Verhalten an den Tag!

Klar ist Transport für die Tiere immer mit Stress verbunden, aber dass die eigenen Arbeiterinnen (in dieser kleinen Zahl) sich so über die Königin hermacht ist schon komisch!

Du hast gut reagiert, dass Du die Königin nun separat hältst! Sie kann bestimmt auch ohne vorderes Bein Leben auch wenn Dir (und mir) das beim Anblick total weh macht!

Gib ihr jeden Tag (bis zweiten Tag) ein ganz ganz kleinen Tropfen Zuckerwasser, evtl eine halbe Hausfliege!
(Fliege immerwieder wechseln, denn die fangen schnell an zu schimmeln)

Die Arbeiterinnen sind eigentlich nix mehr wert, entweder separat halten bis sie sterben oder überbrühen (tut mir auch leid, aber die schaden nur mehr)

Möglich dass Deine Königin mit fertig entwickelten Arbeiterinnen gepusht wurde und zwar unmittelbar vor dem Transport!

Weiterhin viel Erfolg, schreib ab und an, wie es Deiner Königin geht!

Bleibt gesund: Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ameisehalter120deSede

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 76
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

#4 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von JebetusvonWabern » 4. November 2020, 17:58

Also pushen mit Brut ist für mich kein Grund, dass die Königin von den Arbeiterinnen die aus dieser Brut schlüpfen nicht akzeptiert werden würde. Die kennen nur sie und für sie ist das ihre Mutter...
So ein Verhalten könnte ich mir höchstens vorstellen, wenn bereits fertig entwickelte Arbeiterinnen mit der Königin zusammengesetzt werden. Da wäre mir aber schleierhaft warum es erst so spät Stress gab. Ob das oder was auch immer der Fall war lässt sich wohl kaum herausfinden, normal ist das Verhalten natürlich nicht.
Ich würde auf jeden Fall beim Händler nachfragen und eventuell Ersatz fordern...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusAmeisehalter120deSede

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Online
Beiträge: 2820
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3419 Mal
Danksagung erhalten: 2909 Mal

#5 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von Erne » 4. November 2020, 21:26

Willkommen bei uns im Ameisenforum deSede

Sprichst eine Beobachtung an, die mir von weiteren Erwerbern eines Ameisenvolkes geschildert wurden.
Für mich ist das auch eine Beobachtung, Verhaltensweise, die ich machen konnte, wenn eine Königin mit Arbeiterinnen „vergesellschaftet“ wurde.
Gründerköniginnen, wenn es richtig gemacht wird, nehmen durchaus Hilfe an.
Hast Du Bilder für uns?

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ameisehalter120anthalter_19deSede

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 484
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

#6 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von anthalter_19 » 5. November 2020, 06:05

Hallo liebe Ameisen Freunde

Erne er ist seit 2013 bei uns im Forum...
:D
Giebts was Neues zu der Gyne, lebt sie noch?

Viele Grüße
Anthalter_19
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor anthalter_19 für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaErne

deSede
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 2. September 2013, 21:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#7 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von deSede » 6. November 2020, 18:29

Hallo Zusammen

Vielen Dank für eure Posts.
Sorry dass ich mich erst jetzt wieder melde. Hatte einiges um die Ohren.

Wenn diese Königin mit adulten Ameisen gepusht wurde, ginge das nicht Richtung Betrug?

Die Königin lebt noch und die Arbeiterinnen sind in das bereitgestellte Ytong-Nest gezogen.
Auf der Aufnahme der Gyne sieht man das fehlende Bein und dass sie bereits ein Ei gelegt hat im RG.
Im VersandRG konnte ich keine Brut oder Eier finden.

Ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht was ich mit den Arbeiterinnen machen soll. Überbrühen finde ich irgendwie schade aber diese besetzen nun ein Formi für nichts...
20201106_181127.jpg
20201106_181210.jpg
Gruss
deSede
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deSede für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 602
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 380 Mal

#8 Camponotus nicobarensis Königin wird verjagt

Beitrag von Manticor » 6. November 2020, 19:17

deSede hat geschrieben:
6. November 2020, 18:29
Hallo Zusammen



Wenn diese Königin mit adulten Ameisen gepusht wurde, ginge das nicht Richtung Betrug?
Das weiß ich nicht, lässt sich im Zweifelsfall wahrscheinlich auch nicht beweisen. Im Normalfall gehen da beide Seiten oftmals einen Handel ein zum beiderseitigen Vorteil. Königin brauch Arbeiterinnen zur Aufzucht. Arbeiterinnen brauchen Königin für ihren Daseinszweck.
Würde den Händler mal ganz Blauäugig anschreiben und die Situation schildern. Dass du dich wunderst warum die Königin von ihrer eigenen Brut angegriffen wird und ob er da eine Erklärung für hat. Sagst hast das nur einmal gehört als jemand mit fremden gepusht hatte, aber noch nie bei der eigenen Brut.

Mal sehen was dann als Antwort kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaDoli

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“