User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Reine Theorie

Erfahrungen, Bauanleitungen, Ideen
Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#1 Reine Theorie

Beitrag von Rasenderrolli » 28. Juli 2021, 13:55

Hi, gerade bei einem Umzug in ein neues Formicarium oder was auch immer wäre es doch super, eine Ameisenfalle oder eine Art ein Weg Strecke zu basteln wo Ameisen hin aber nicht mehr zurück kommen. Oder zur Umsiedelung eines Nestes draußen. Leider hab ich keine weitere Idee dazu. Hat jemand eine Idee? Oder denkt ihr das es nicht möglich ist?

PincoPallino

User des Monats November 2020
Halter
Offline
Beiträge: 193
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

#2 Reine Theorie

Beitrag von PincoPallino » 28. Juli 2021, 15:02

Hallo,

eine Ameisen-Einbahnstrasse also. Ich glaube, das wird schwierig. Und ist wahrscheinlich auch nicht sinnvoll. Bei so einer Umsiedlung laufen viele ja mehrfach hin und her, z.B. zum Transport der Brut. Ich glaube, das würde die Umsiedlung eher beeinträchtigen. Am besten schafft man ihnen ein neues, besseres Zuhause, in das sie gern und freiwillig einziehen.

Als technische Lösung kann ich mir nur etwas Kompliziertes vorstellen. Einen Schlauch mit "Schiebetür" z.B., die per Lichtschranke nur von einer Seite zu öffnen ist. Bestimmt versuchen sie dann aber, die Tür zu blockieren. Würde mich zumindest nicht wundern.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rasenderrolli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1381
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 976 Mal
Danksagung erhalten: 1435 Mal

#3 Reine Theorie

Beitrag von Rapunzula » 28. Juli 2021, 20:09

Mit dem Gedanken haben bestimmt schon einige gespielt ob es möglich sein könnte Ameisen nur in eine Richtung marschieren zu lassen. Ich wüsste gar nicht wie man soetwas bewerkstelligen sollte, spontan kommen mir da gerade zwei Varianten in den Sinn die aber alle NICHT FUNKTIONIEREN:

1: Jede Ameise kriegt ein Halsband und sie müssen durch eine Art elektronische Hundetür (viel Spaß mit dem anziehen der „Halsbänder“)

2: eine Art Tesla-Ventil, aber sogar da können Ameisen in die Gegenrichtung gehen!

Was PincoPallino geschrieben hat möchte ich hiermit eigentlich nicht mehr wiederholen.

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Rasenderrolli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 498
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

#4 Reine Theorie

Beitrag von TheDravn » 28. Juli 2021, 20:16

Gehen würde das schon, einfach die Ameisen in ihre neues Heim "plumbsen" lassen, aber das Grundproblem bleibt. Bei einem Umzug laufen sie sehr oft hin und her, tragen Brut rein, bewachen das neue Heim, Königin muss auch bewacht werden, etc. es würde klappen, wenn jede Meise sich eine Brut schnappt und man erst los läuft, wenn diese komplett weg ist.
Aber selten maschiert die Kolonie auf einen schlag los und zieht in einem rutsch um, besonders Nestsässige Arten wie Lasius niger, brauchen ewig bis der Umzug mal komplett abgelaufen ist
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag:
Rasenderrolli

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2240
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 653 Mal
Danksagung erhalten: 1609 Mal

#5 Reine Theorie

Beitrag von Harry4ANT » 28. Juli 2021, 21:33

Gehen würde das schon, einfach die Ameisen in ihre neues Heim "plumbsen" lassen
Und wie soll das so "einfach" gehen? Klar kann man z.B. einen Schlauchweg , Überstand oder ähnliches senkrecht nach unten führen und in einem Bereich mit Ausbruchschutz versehen.
Wenn dann ein Tier runterfällt kommt es so einfach nicht mehr hoch.
Aber in der Regel werden die Tiere wahrscheinlich nur bis zu diesem Rand laufen und dann umkehren? Einzelne Tiere rutschen eventuell runter.

Und ein Umzug wird ja nur durch zurück kehrende Arbeiterinnen eingeleitet im Sinne von "Leute ich hab da ein viel geilere Location entdeckt, packt zusammen und kommt mit" - ohne dieses Signal wird wohl nie ein "globaler" Umzug stattfinden.


Wie schon geschrieben das neues Nest möglichst attraktiv machen (Feuchtigkeit, Lichtschutz, Temperatur!) und der Rest ergibt sich dann schon.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Rapunzula
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Doli

User des Monats Oktober 2020
Halter
Offline
Beiträge: 172
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 977 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

#6 Reine Theorie

Beitrag von Doli » 28. Juli 2021, 22:21

Plumpsen funzt … 😂
… damals hab ich das Digfixnest räumen wollen …



Nachteil: dauert lange und auch Vorräte und evtl. Brut werden nicht vollständig geräumt. Das Endstück ist mit Öl rutschig gemacht und ab und zu hab ich dann am anderen Ende des Nestes reingepustet, aber erst als nur noch wenige Ameisen drin waren … 🙄
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Doli für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1381
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 976 Mal
Danksagung erhalten: 1435 Mal

#7 Reine Theorie

Beitrag von Rapunzula » 28. Juli 2021, 22:30

Doli hat geschrieben:
28. Juli 2021, 22:21
Plumpsen funzt
Ja, es funzt, aber mir ist nicht eine aufgefallen die Brut mit hatte!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#8 Reine Theorie

Beitrag von Rasenderrolli » 28. Juli 2021, 23:14

Doli hat geschrieben:
28. Juli 2021, 22:21
Plumpsen funzt … 😂
… damals hab ich das Digfixnest räumen wollen …



Nachteil: dauert lange und auch Vorräte und evtl. Brut werden nicht vollständig geräumt. Das Endstück ist mit Öl rutschig gemacht und ab und zu hab ich dann am anderen Ende des Nestes reingepustet, aber erst als nur noch wenige Ameisen drin waren … 🙄
Würde bei ner Arena funktionieren. :) Da ist ja keine Brut.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Doli

Antworten

Zurück zu „Projekte“