User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Pharaoameise im Haus!?

Manfred1981
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Juni 2022, 21:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

#1 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von Manfred1981 » 28. Juni 2022, 22:12

Hallo liebe Ameisenforum Mitglieder, wir haben plötzlich Ameisen im Haus. Die sehen aber irgendwie anders aus als die Ameisen die ich kenne, viel kleiner. Ich habe die Befürchtung das es die Pharaoameise ist. Könnt ihr bitte versuchen anhand der Fotos zu erkennen um welche Ameisenart es sich handelt. Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar. =)*202
Dateianhänge
CAF9AAC1-3E2C-4FA8-88A7-EC71B6AB7E9F.jpeg
EED2A85C-E18D-4B8D-807B-534451173E5D.jpeg
DAA9F4A6-320A-4175-AAA1-E660EF8FDB70.jpeg
10A2E597-6756-4529-89F3-8BB330DF778C.jpeg
4A9FDEDB-6419-4A2F-80A9-3507A8152F18.jpeg

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1478
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2198 Mal
Danksagung erhalten: 1488 Mal

#2 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von Zitrus » 28. Juni 2022, 22:43

Hallo Manfred, willkommen im Forum!

Scheint, als würdest du mit deiner Vermutung leider richtig liegen. Nicht gerade eine Art, die man leicht aus dem Haus bekommt,
wenn sie sich erstmal etabliert haben. :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Manfred1981

Manfred1981
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Juni 2022, 21:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von Manfred1981 » 28. Juni 2022, 22:52

Hallo Zitrus, danke für deine Antwort auf meinen Beitrag. Meinst du ich sollte den Kammerjäger zur Hilfe holen, bevor die Ameisen sich zu stark vermehren. Woran kannst du erkennen dass es sich wirklich um die Pharaoameise handelt. LG Manfred

boturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 28. Mai 2022, 16:26
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#4 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von boturio » 28. Juni 2022, 23:21

Als kleine Hoffnung: Gewisse Haltungsberichte zeigen, dass die Art oft nur einige Jahre alt wird ~ 4-5 Jahre. Zudem ist die Art meist nur dann eine wirkliche Plage, wenn sie viele Gynen besitzen. Da die Art aber bei uns nicht heimisch ist, ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass 2 oder noch mehr Gynen eingeschleppt wurde.
Ich habe vor allen mitbekommen, dass diese Art gerne in Zwischenräumen und Ritzen lebt, welche ohnehin schon vorhanden sind.
Du solltest daher zunächst, das Nest lokalisieren und Köder auslegen. Wenn diese aber in einem Blumentopf z.B hausen , kannst du diese ja vielleicht an einen User übergeben, der diese Art halten möchte.
LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor boturio für den Beitrag:
Manfred1981

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 894
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

#5 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von Intro » 28. Juni 2022, 23:44

Sorry, aber kein User sollte diese Art halten. Davon wird dir jeder seriöse Ameisenhalter und Myrmekologe abraten. Siehe hier, welcher Aufwand in Labors getrieben wird, damit ja kein Ausbruch stattfindet: https://ameisenwiki.de/index.php/Ausbruch

Sofern es sich überhaupt um die Art handelt, dazu kann ich leider nichts sagen.

boturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 28. Mai 2022, 16:26
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#6 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von boturio » 28. Juni 2022, 23:45

Zu der Frage ob es sich um Pharaoameisen überhaupt handelt: Kann sein muss aber nicht. Wenn es keine Pharaoameisen sind, könnte es eine Temnothorax spec. (harmlos weil sehr wenig Arbeiterinnen und eher passiv) oder vielleicht Stenamma debile (lebt eigentlich nur unterirdisch und ist auch eher passiv unterwegs) sein. Kannst du erkennen wie groß die Augen sind? Von den Proportionen in etwa so: ?
stendebi_profiel_maat.jpg
wenn ja : es gibt nur wenige Arten mit solch kleinen Punktaugen
Viel wichtiger ist aber das Verhalten: wenn die Art wirklich flink ist und keineswegs ruhig, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Pharaoameisen.
LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor boturio für den Beitrag:
Manfred1981

boturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 28. Mai 2022, 16:26
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#7 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von boturio » 28. Juni 2022, 23:46

Blabbi hat geschrieben:
28. Juni 2022, 23:44
Sorry, aber kein User sollte diese Art halten. Davon wird dir jeder seriöse Ameisenhalter und Myrmekologe abraten. Siehe hier, welcher Aufwand in Labors getrieben wird, damit ja kein Ausbruch stattfindet: https://ameisenwiki.de/index.php/Ausbruch

Sofern es sich überhaupt um die Art handelt, dazu kann ich leider nichts sagen.
Klar aber an etablierte Kolonien kommt man nie oft und vielleicht möchte ja jmd forschen =)*202

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 894
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

#8 Pharaoameise im Haus!?

Beitrag von Intro » 28. Juni 2022, 23:49

Finde ich gerade etwas unverantwortlich. Laien sollen an harmlosen Arten "forschen". Nichts für ungut.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“