Lasius umbratus - Gr├╝ndung

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung m├Âchtet Ihr diskutieren?
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
katzenhai2
Halter
Offline
Beitr├Ąge: 176
Registriert: 21. M├Ąrz 2007, 21:36
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

#1 Lasius umbratus - Gr├╝ndung

Beitrag von katzenhai2 » 5. August 2023, 23:10

Hallo,

ich habe am 03.08.2023 gegen 20:00 Uhr eine Gyne gefunden, die mir auf einem Parkplatz entgegen lief. Ich hatte eigentlich auf eine Myrmica gehofft, aber sie entpuppte sich dann als Lasius umbratus (sozialparasit├Ąr). Als die Identifikation stand, habe ich dann Beitr├Ąge dazu gelesen, unter anderem hier im Forum, zum Thema "Gr├╝ndung". Da gibt es anfangs verschiedene Tips. Am besten scheint sich bew├Ąhrt zu haben, wenige Arbeiter (~20) einer Lasius cf. Art und ein paar Puppen mit ins RG der Gyne zu geben.

Ich habe leider keine Puppen, daher habe ich aus meiner L. niger-Kolonie 7 Arbeiter in ein extra RG getan - nur 7, weil ich Angst um die Gyne hatte. Leider sind schon beim Umsetzen der Arbeiter gleich mal 2 gestorben (eine wohl durch Aufregung, die andere habe ich am Wattestopfen "zerquetscht". :cry: ) Da waren es noch 5. Die hab ich dann f├╝r 30 min. in den K├╝hlschrank gestellt. Die Idee: Es soll die Aggressionen der Arbeiter minimieren. Danach beide RGs ge├Âffnet und verbunden. Die Gyne lief gleich ins RG mit den Arbeitern. Zwei Arbeiter sind gefl├╝chtet ins andere RG und da hab ich schnell das RG mit der Gyne zugemacht, da waren es dann nur noch 3 im RG der Gyne. =)107

Dachte mir: Gucken wir erstmal wie das nun abl├Ąuft. Zwei Arbeiter kletterten auf ihr herum, machten irgendwas mit ihrem Gaster (belecken? betrillern? k.A.). Aber eine packte sich einen F├╝hler und lies nicht mehr los. Die Gyne lies alles entspannt ├╝ber sich ergehen. Erst als die Gyne sich putzte nach 10 min konnte sie die Arbeiterin abstreifen. Die verbiss sich daraufhin in ihr Bein und versuchte sie Richtung RG-Ausgang zu schleifen. Ich habe dann mit einem Zahnstocher die Arbeiterin bisschen ber├╝hrt, damit sie losl├Ą├čt. Das hat die Situation dann erstmal entspannt.

Am n├Ąchsten Tag sa├čen sie alle im RG, die Situation schien friedlich und sie haben einen Honigwassertropfen von mir erhalten. Eigentlich sollten es mehr Arbeiter sein, weil ich gelesen hatte, dass wenn es zu wenige sind, die Gyne evtl. keine Eier legt oder nicht richtig gef├╝ttert wird. Also habe ich eine weitere Arbeiterin aus meiner Kolonie zum RG hinzugef├╝gt. Die war sehr aufgeregt - mit den Kollginnen ging alles klar, aber sie lief st├Ąndig um die Gyne rum und zuckte, es wirkte als w├╝rde sie wie ein Vogel nach ihr "picken". Die Gyne war davon unbeeindruckt. Als ich nach ein paar Stunden nochmal nachsah war die Situation immer noch so: Die neue Arbeiterin lief st├Ąndig zur Gyne und "pickte/zuckte" rum. Es wirkte eher wie eine Stressituation. Ich dachte, wenn die Arbeiterin das bis morgen so weiter treibt, liegt sie vor Stress tot im RG.

Am n├Ąchsten Tag (heute) hat die eine Arbeiterin manchmal noch dasselbe Problem: Zuckt um die Gyne rum. Die anderen Arbeiterinnen belecken die Gyne, klettern auf ihr herum. Ob sie ern├Ąhrt wird wei├č ich nicht, das habe ich bisher noch nicht beobachten k├Ânnen.

Die Frage ist jetzt: Wie gehe ich nun weiter vor? Puppen hinzuf├╝gen w├Ąre das beste, aber die stehen mir nicht zur Verf├╝gung. Ich w├╝rde so ungern drau├čen ein Nest aufgraben. Ich kenne einige L. niger-Nester hier in der Umgebung, aber die meisten leben unter (fest verankerten) Pflastersteinen. Oder reicht es aus weitere Arbeiterinnen meiner Kolonie zum RG hinzuzuf├╝gen? Das w├Ąre mir die liebste Option, bef├╝rchte aber, dass dann jede einzelne Arbeiterin wiederum zuerst aggressiv reagieren wird.

Fotos mit 15x Lupe im RG:
20230803_204529.jpg
20230803_204112.jpg
20230803_204217.jpg

Video mit 15x Lupe im RG gefilmt:



Neues Thema Antworten

Zur├╝ck zu ÔÇ×EinsteigerfragenÔÇť