[Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Antworten
DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#57 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von DermitderMeise » 10. Oktober 2013, 10:06

Merkur hat geschrieben:Sind in dem Film lebende Waldameisen (Formica sp.) auf/bei einem Gericht zu sehen?

Nein. Habe nochmal genau hingehört und -geschaut: Die Doku wurde erstmalig im April 2013 ausgestrahlt, der Reporter geht mit dem Koch zu einem tw. schneebedeckten Ameisenhügel und aus dem Off sagt der Sprecher: "Und Thomas [der Koch] ist auch zuständig für die lokale Zutat eines Menügangs, der vergangenen Sommer im Noma für Furore sorgte.". Anschließend beschreibt der Koch dass sie an dieser Stelle im Sommer die Ameisen abgegriffen haben und macht sich auf die Suche nach ihnen, gräbt eine aus und gibt sie dem Reporter, der sie isst (Zitat: "Irre. Ist sehr erfrischend; also das Zitronengras kommt dem extrem nah; richtig lecker!"). Drei Ameisen pro Menü sollen ausreichen heißt es anschließend, genauso dass verschiedene Nester unterschiedlich schmecken sollen (im Lebensmittellabor das zu dem Restaurant gehört). Ob sie nun verschiedene Arten (wohl eher) oder verschiedene Waldameisennester (herbe Piniennote gegen würzigen Tannengeschmack?) meinen...? In einem Youtube-Kurzfilm sieht man jedenfalls ein Foto (hoffentlich kein Symbolbild), auf dem m. E. Lasius fuliginosus abgebildet ist (so wie eines der Bilder unter diesem Bericht), genauso wie in diesem Video von dem Menü ab Minute 3 (Qualität des Videos leider nicht gut genug zum Bestimmen). Das ist auch eine der wenigen Ameisenarten die man neben Waldameisen in derartigen Mengen recht einfach sammeln könnte; in einem anderen Kurzfilmchen wiederum sieht man den Koch mit - mehr oder weniger ;) - Gleichgesinnten bei der Verkosten von gekühlten Waldameisen (roter Thorax). Vielleicht macht's ja auch die Mischung. :p

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#58 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von Gast » 10. Oktober 2013, 20:42

[font=Times New Roman]Hallo DmdM,[/font]

[font=Times New Roman]Herzlichen Dank für Deine gründliche Recherche! :clap:[/font]
[font=Times New Roman]Das Ganze ist ja reichlich verwirrend. Wie eine lebende Waldameise nach Zitronengras schmecken soll, ist mir schleierhaft [/font](Zitat: "Irre. Ist sehr erfrischend; also das Zitronengras kommt dem extrem nah; richtig lecker!").

[font=Times New Roman]https://www.youtube.com/watc%20h?v=AeBWRB27AJ4 – Ja, das könnte Lasius fuliginosus sein. Die habe ich oft genug aufgesaugt um sicher sagen zu können, dass sie auch nicht nach Zitronengras „schmecken“ (Im Exhaustor feuern sie ja aus allen Rohren ihr Mandibeldrüsensekret ab).[/font]

[font=Times New Roman]http://www.bloomberg.com/news/2012-07-30/london-cocktail-marathon-awaits-olympics-drinkers-review.html[/font][font=Times New Roman] : Das sieht mir eher nach Lasius niger aus![/font]

[font=Times New Roman]https://www.youtube.com/watch?v=l308o9The2Y[/font][font=Times New Roman] : Da lässt sich wirklich nichts erkennen, außer, dass es auch dunkel/schwarz gefärbte Ameisen sind. Immerhin spricht es gegen meine Hypothese von den gelben Chthonolasius, die Citronellol im Mandibeldrüsensekret haben.[/font]

[font=Times New Roman]https://www.youtube.com/watch?v=xJqS37_aTmc[/font][font=Times New Roman] : Das sieht tatsächlich nach Waldameisen aus![/font]

[align=center][font=Times New Roman]Nun, „jedem Tierchen sein Pläsierchen“, und wenn es um Geschmacksverirrungen geht, ist der Homo sapiens wohl doch auf allen Gebieten unschlagbar![/font][/align]

[align=center][font=Times New Roman]Mir kommen unter anderem Bilder von Ameisen beim Verspeisen von Aas in den Sinn:[/font][/align]

[align=center][font=Times New Roman]Lasius niger an einem toten Regenwurm fressend: [/font][font=Times New Roman]http://www.ameisenwiki.de/index.php/Datei:Las.n._Regenw.jpg[/font]
[font=Times New Roman]oder:[/font]
3086_67e0d199691a71c39a718b39d9477c52

[font=Times New Roman]Waldameisen essen eine verwesende Maus.[/font][/align]

[font=Times New Roman]Diese Ameisen haben zwar keine festen Teile ihrer „Beute“ im Kropf (wo noch kaum Verdauung stattfindet), aber auf jeden Fall Leichensaft daraus. Und das ungekocht verschlucken? -[/font]
[align=center][font=Times New Roman]„Bon appétit!“ :eek: :verrueckt:[/font][/align]

[font=Times New Roman]MfG,[/font]
[font=Times New Roman]Merkur[/font]

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#59 AW: Pilzzüchtende Ameisen halten sich bewaffnete Söldner / Ameisen kennen keine Staus

Beitrag von Gast » 18. Oktober 2013, 16:29

Diffeomorphismus hat geschrieben:Hallo,

hier ein kurzer Artikel aus "Spektrum DER WISSENSCHAFT" (der Artikel kann kostenlos als pdf-Datei heruntergeladen werden)

http://www.spektrum.de/alias/biologie/pilzzuechtende-ameisen-halten-sich-bewaffnete-soeldner/1210034

Der Artikel im "Spektrum" ist ja äußerst knapp und dürftig. - Die "bewaffneten Söldner" haben chemische Waffen, so wie praktisch alle Ameisenarten.

Ich hatte die Zeitschrift über viele Jahre abonniert, habe sie aber vor etlichen Jahren nach einem kurzen Briefwechsel mit der Redaktion gekündigt. Man hatte damals über "Generationen-Raumschiffe" gefaselt, mit denen "der Mensch" von der Erde flüchten und auf gut Glück zu einem anderen Planeten aufbrechen sollte. Was nicht gesagt wurde: Natürlich unter Zurücklassung der dann hier lebenden evtl. 10 000 000 000 Menschen abzüglich der paar "glücklichen" Auswanderer, die einen Platz im Raumschiff bekommen würden! :verrueckt:

MfG,
Merkur

Benutzeravatar
Diffeomorphismus
Halter
Offline
Beiträge: 1016
Registriert: 28. September 2013, 20:56
Hat sich bedankt: 692 Mal
Danksagung erhalten: 988 Mal

#60 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von Diffeomorphismus » 18. Oktober 2013, 20:39

Merkur hat geschrieben:Der Artikel im "Spektrum" ist ja äußerst knapp und dürftig. - Die "bewaffneten Söldner" haben chemische Waffen, so wie praktisch alle Ameisenarten.


Hallo,

soweit ich das verstehe, ist nicht allgemein geklärt, ob alle Ameisenarten "chemische Waffen" haben. Folglich, und den Gesetzen der Logik folgend, ist es doch nur richtig, es bei jeder Art explizit anzugeben; alles andere wäre eine unzulässige Verallgemeinerung. Auch sollte der Zusammenhang, in dem es im Artikel erwähnt wird, betrachtet werden.

Ich denke für den durchschnittlichen Benutzer dieses Forums, zum Beispiel mich :), ist das Niveau des Artikels vollkommen ausreichend und den Bedürfnissen entsprechend (ich könnte ja mal damit anfangen, was andere Menschen, gerade auch Wissenschaftler anderer Disziplinen, mit der Mathematik treiben :flame:)

Nur um es nicht unerwähnt zu lassen: Ich bin weder Mitarbeiter bei "Spektrum", noch habe ich diese Zeitschrift abonniert ;) Auch spüre ich kein Verlangen diesen Artikel zu verteidigen; allerdings fehlte mir bei der Kritik eine logische Argumentation.

Edit: Für die Experten und weitergehend Interessierten gibt es ja eine Quelleninformation.

Grüße

Diffeomorphismus
Die Heuchelei ist die materia prima des Teufels, von der aller Lug und Trug, alle Schwachheit und Abscheulichkeit herrührt, von der nichts Wahres kommen kann. Denn die Heuchelei ist selbst eigentlich eine doppelt destillierte Lüge, eine Lüge in der zweiten Potenz.“ (Thomas Carlyle)

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#61 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von DermitderMeise » 18. Oktober 2013, 23:27

Guten Abend,
Diffeomorphismus hat geschrieben:soweit ich das verstehe, ist nicht allgemein geklärt, ob alle Ameisenarten "chemische Waffen" haben. Folglich, und den Gesetzen der Logik folgend, ist es doch nur richtig, es bei jeder Art explizit anzugeben; alles andere wäre eine unzulässige Verallgemeinerung.

jain :); der "Grundzustand" ist m. E. eher dass fast bis alle untersuchten Ameisenarten sich zumindest mit antibiotisch wirksamen Substanzen putzen und dazu bestimmte Ameisenfamilien jeweils spezifische weitere Möglichkeiten haben (Schuppenameisen meistens Ameisensäure, Knotenameisen meistens Gift + Stachel, Drüsenameisen - Drüsen und sicherlich viele andere bei weiteren Familien, die zumindest mir nicht bekannt sind); es kann auch sein dass diese wieder zurück- oder umgebildet wurden, z. B. Messor (Knotenameisen ohne (? - funktionsfähigen) Stachel) oder Lasius fuliginosus (Undecan u. Dendrolasin als Wehrsubstanzen). Und trotzdem ist die wirkliche Situation grässlich viel komplizierter wenn man sich anguckt was bisher bekannt ist (Beispiel L. fuliginosus); mit der Formulierung möchte ich darauf hinweisen dass ich davon ausgehe dass viele "Wirkmechanismen" wie die in dem Artikel beschriebenen noch nicht bekannt sind, weil Ameisen im Detail noch größtenteils unerforscht sind. Diejenigen die man kennt sind aber kleine Chemiefabriken. Und so muss man sich für die Alltagskommunikation eben entscheiden welchen Aspekt man hervorheben möchte... ;)

[...] ist das Niveau des Artikels vollkommen ausreichend und den Bedürfnissen entsprechend

Das denke ich auch - also danke für den Link! Auch wenn man sich natürlich mehr solcher gut aufbereiteten Informationen wünscht. :)

Benutzeravatar
Diffeomorphismus
Halter
Offline
Beiträge: 1016
Registriert: 28. September 2013, 20:56
Hat sich bedankt: 692 Mal
Danksagung erhalten: 988 Mal

#62 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von Diffeomorphismus » 19. Oktober 2013, 09:14

Hallo,

vielen Dank an DmdM für die obigen Ausführungen!

Grüße

Diffeomorphismus
Die Heuchelei ist die materia prima des Teufels, von der aller Lug und Trug, alle Schwachheit und Abscheulichkeit herrührt, von der nichts Wahres kommen kann. Denn die Heuchelei ist selbst eigentlich eine doppelt destillierte Lüge, eine Lüge in der zweiten Potenz.“ (Thomas Carlyle)

Benutzeravatar
Diffeomorphismus
Halter
Offline
Beiträge: 1016
Registriert: 28. September 2013, 20:56
Hat sich bedankt: 692 Mal
Danksagung erhalten: 988 Mal

#63 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von Diffeomorphismus » 7. November 2013, 04:25

Hallo,

eine kleine Frage: Ist es eigentlich in Ordnung, auch auf die Online-Angebote von Printmedien hinzuweisen (wie in meinen beiden letzten Beiträgen geschehen)?
Ich fände es nämlich etwas überflüssig, dafür jedes Mal ein neues Thema zu erstellen.

Grüße

Diffeomorphismus
Die Heuchelei ist die materia prima des Teufels, von der aller Lug und Trug, alle Schwachheit und Abscheulichkeit herrührt, von der nichts Wahres kommen kann. Denn die Heuchelei ist selbst eigentlich eine doppelt destillierte Lüge, eine Lüge in der zweiten Potenz.“ (Thomas Carlyle)

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#64 AW: [Diskussionsthread] TV-/Printmedien-Hinweise

Beitrag von DermitderMeise » 7. November 2013, 14:45

Hi,
na klar ist das in Ordnung! Wenn sich daraus eine Diskussion entwickelt, kann man das Thema ja immer noch "befreien" (verschieben). :)

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“