Cataglyphis sp. - Fotos

Fotos von exotischen Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Joschi
Halter
Offline
Beiträge: 2679
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

#1 Cataglyphis sp. - Fotos

Beitrag von Joschi » 4. Januar 2004, 15:08

Hier aktuelle Fotos aus der Mixkolonie, die leider seit 2 Monaten keine Brut mehr hervorbringt:

Bild
Hier ist die Königin zu sehen, im Gegensatz zu ihren (wirklichen) Töchtern hat sie einen etwas rötlichen Kopf.

Bild
Ein größerer Vertreter der rotköpfigen Gastameisen (ebenfalls Cataglyphis), welche die Königin anfangs adoptiert und aufgezogen haben, in Trophallaxis mit einer schwarzköpfigen Arbeiterin, ein direkter Nachkomme der Königin. Die beiden Arten sind durch die unterschiedliche Kopffarbe und den Laufschritt gut voneinander zu unterscheiden, die rotköpfigen sind inzwischen deutlich in der Unterzahl.

Bild
Die Königin im Zentrum einer Ytong Kammer, umringt von ihren Töchtern. Nur noch wenige der rotköpfigen Gastameisen tummeln sich noch in der Kolonie.
vG Joschi

Benutzeravatar
Joschi
Halter
Offline
Beiträge: 2679
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

#2

Beitrag von Joschi » 27. März 2004, 13:19

Neue Bilder von der Mischkolonie. Sie haben nach 5-monatiger Pause nun wieder angefangen zu brüten. Ich hoffe die relativ kleine Menge Arbeiter schafft es die vielen Larven zu versorgen...leider sind die Bilder wegen schlechtem Fotowinkel etwas unscharf geworden :(

Bild

Larvenfütterung. Die Larven sind sehr beweglich, und bei einer Fütterung winden sich gleich mehrere relativ selbstständig dem Kropfinhalt des Arbeiters zu, wie man oben links schön sehen kann.

Bild

Die Mama, rechts oben ein Päckchen mit Eiern und jungen Larven.

Bild

Die Arbeiter der schwarzen, kleineren Art fouragieren stets mit senkrecht aufgerichteter Gaster, bei Gefahr im Verzug biegen sie die Gaster sogar bis vorne an den Kopf heran, ähnlich wie Crematogaster.

Bild

Eine erbeutete Spinne wird zu einer Gruppe Larven gelegt.

Bild

Witzige Verpuppungsmethode: 2 Kammern des Nestes dienen der Phase des Kokonspinnens. Hierzu wird zuerst ein Häufchen Sand herangeschafft, dann werden alle großen Larven, die bereit für die Verpuppung sind, vollständig im Sand vergraben, bis nur noch das Vorderende herausragt. Die Larven spinnen dann nur noch den Sand um sie herum zu einer schützenden Hülle zusammen, bevor sie von den Arbeitern wieder herausgeholt werden.
vG Joschi

Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisen“