Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Berichte, Erfahrungen in der Haltung exotischer Ameisen.
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1558 Mal
Danksagung erhalten: 2355 Mal

#25 Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitrag von Rapunzula » 10. Februar 2024, 09:31

Am Anfang gehen die nur selten auf Erkundungstour und brauchen sehr wenig Nahrungsmittel.
Auch wenn sie Nahrungmittel zu sich nehmen wirst Du es wahrscheinlich nicht bemerken, denn sie brauchen nur sehr wenig Nahrung bei dieser Koloniegrösse. Sie nehmen so viel, du merkst gar nicht dass etwas fehlt!
Sie gehen auch zu Unzeiten auf Nahrungsmittelsuche!

Abwarten und Tee trinken ist Angesagt.

Gruss Rapunzula
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂĽr den Beitrag:
Smiddel



Smiddel
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 9. Februar 2024, 10:34
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

#26 Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitrag von Smiddel » 11. Februar 2024, 08:28

Rapunzula hat geschrieben: ↑
10. Februar 2024, 09:31
Abwarten und Tee trinken ist Angesagt.
Danke dafür. Die Aktivität ist zwei Tage später leicht gestiegen und es ist tatsächlich Brut zu sehen. Alle sind immer noch in ihrem "Knäuel" an derselben Stelle. Es gibt Hoffnung!



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1558 Mal
Danksagung erhalten: 2355 Mal

#27 Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitrag von Rapunzula » 11. Februar 2024, 11:11

Smiddel hat geschrieben: ↑
11. Februar 2024, 08:28
Es gibt Hoffnung!
Schön, bitte berichte weiter drüber!

Gruss Rapunzula



Smiddel
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 9. Februar 2024, 10:34
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

#28 Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitrag von Smiddel » 6. Juli 2024, 14:58

Kurzes Update, nach einiger Zeit habe ich den "Fehler" tatsächlich gefunden. Wasser, Jelly, Nektar waren seit Ankunft vorhanden. Ich hatte Ratschläge angenommen, dass eine Kolonie in diesem frühen Stadium erstmal nicht mehr braucht.

In meiner Verzweiflung habe ich den Nicos ein kleines Stück Katzenfutter reingelegt und schon ging es los. 5 Arbeiter stürzten sich relativ schnell drauf und es war seither immer mehr Aktivität zu sehen. Die Kolonie zog zwei Tage später in das Korknest um und ist seitdem auf ca. 35-40 Ameisen gewachsen.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Danke fĂĽr Eure Tipps!



Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2477
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1700 Mal

#29 Camponotus nicobarensis - Arbeiter sterben nach Ankunft?

Beitrag von Serafine » 6. Juli 2024, 18:40

Jelly ist keine vernünftige Ernährung für Ameisen.
Was SEHR gut funktioniert (und sich auch gut portionieren lässt) sind unbehandelte Schrimps/Garnelen aus dem Supermakt-Tiefkühlfach (einfach kurz die "Haut" abkratzen und ein Stück reinlegen).



Neues Thema Antworten

Zurück zu „Ameisen-Haltungsberichte exotische Ameisen“