User des Monats November 2021   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3282
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4246 Mal
Danksagung erhalten: 3664 Mal
Kontaktdaten:

#9 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von Erne » 10. Oktober 2021, 14:41

Mich interessiert es wie Du auf die Idee gekommen bist, die Königin zu füttern?
Überwiegend wird es in den Foren vermittelt, dass claustral gründende Königinnen ihren Nachwuchs aufziehen ohne dass sie ihr Nest verlassen, kein zusätzliches Futter brauchen.
Wolltest Du es besonders gut machen oder hat es Dich verunsichert, das es immer wieder User gibt die schreiben, dass es „angebracht“ ist Königinnen von claustral gründenden Arten zu füttern?

Drücke alle Daumen das Dir die Haltung gelingt.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
AtTheAnt
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

AtTheAnt
Einsteiger
Offline
Beiträge: 28
Registriert: 7. Oktober 2021, 17:13
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#10 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von AtTheAnt » 10. Oktober 2021, 15:37

Tja, ich war gerade dabei, meine Reagenzglaskolonien (Lasius niger) mit Fruchtfliegen zu füttern. Und da in der Antwort des Antstores stand, die Gyne wäre schon Monate bei ihnen gewesen, hielt ich es für eine gute Idee. Rückblickend komme ich mir wie ein überambitionierter Stümper vor. :( Parallel hatte ich mir auch schon überlegt, wieder weniger bei meiner Camponotus japonicus reinzuschauen. Sie ist doch recht lichtscheu. Ich habe sie jetzt wieder oben aufs Regal gestellt und werde erst nächstes Wochenende wieder nachschauen. Sicherlich auch mit Fruchtfliegengedeckt, wenn Gyne und Arbeiterin denn möchten.

@404: Also die Fütterung mit dem Aluschiffchen ist sicherlich post claustral (?!). Eine erste Fruchtfliege habe ich allerding schon etwas früher reingelegt.

Danke für die guten Wünsche, Wolfgang.
Danke für die konstruktive Kritik. Ich stimme zu.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AtTheAnt für den Beitrag:
Erne

Sabrina
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 13. September 2021, 00:49
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

#11 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von Sabrina » 10. Oktober 2021, 22:34

Aluschiffchen kann man benutzen, um claustrale Arten ab den ersten workern im RG zu füttern. Man kann Reste wieder raus nehmen, das RG bleibt sauberer.

Auch semiclaustrale Arten kann man so füttern.


Stressfreier ist aber das Füttern in einer Arena.

Ich würde schätzen bei Gabs hast du auch nicht gesehen, wie er eine claustrale Art ohne Arbeiterinnen füttert.

LG Sabrina

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2277
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 1633 Mal

#12 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von Harry4ANT » 18. Oktober 2021, 17:02

Leg am besten mal nur 1-2 Fruchtfliegen in den Napf und diese dann alle 2-3 Tage auswechseln - dann ist es immer frisch und du siehst auch direkt wenn eine Fliege fehlt oder "bewegt" wurde.

Da brauchst etwas Geduld :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
AtTheAnt
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 539
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal

#13 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von Wolfi91 » 18. Oktober 2021, 18:47

Richtig aktiv Futter suchen, wird wahrscheinlich erst gemacht wenn es 3-4 Arbeiterinnen gibt, je nachdem wie viele gerade noch kurz vorm schlüpfen sind.
Was auch immer gut ist, das Futter wie schon erwähnt wurde oft auszutauschen und nur 1-2Futtertiere anbieten. Am besten auch abends das Futter wechseln. Kleine Kolonien sind oft eher in den Abendstunden bzw. Nachts auf Futter Suche.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
AtTheAnt

404
Halter
Offline
Beiträge: 140
Registriert: 23. September 2021, 18:47
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#14 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von 404 » 18. Oktober 2021, 20:17

Woher holt Ihr den qualitativ gute Fruchtfliegen? Hoffe es ist ok das hier zu fragen…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 404 für den Beitrag:
AtTheAnt

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 539
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal

#15 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von Wolfi91 » 18. Oktober 2021, 22:27

Ich habe bislang nur gute Fruchtfliegen vom terraristik Shop online gekauft, auch Mehlwürmer und Heimchen. War bislang alles top. Kann aber auch einfach Dusel gewesen sein. Also bei 5Artikel kann man noch nicht sagen das hier immer alles gut ist.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
AtTheAnt

AtTheAnt
Einsteiger
Offline
Beiträge: 28
Registriert: 7. Oktober 2021, 17:13
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#16 Diskussionsthread Camponotus japonicus AtTheAnt

Beitrag von AtTheAnt » 19. Oktober 2021, 06:38

Ich hatte einen Becher Drosophila hydei im Zoofachhandel gekauft. Hydei, weil sie flugunfähig und etwas größer sind. Zuerst schlüpften jede Menge Drosophila melanogaster, die sich natürlich schlecht einfangen ließen und dann überall in der Wohnung verteilten. Später gab es zum Glück nur noch Flugunfähige, die ich dann, weil zuviel, eingefroren habe.

Eben jene tiefgefrorenen Fruchtfliegen verfüttere ich aktuell.

So richtig kann ich über die Qualität keine Aussage treffen, habe bisher nur einen Becher gekauft.

Die Idee abgezählte Mengen zu geben ist gut.

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“