User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Diskussion zu Bild(er) des Tages

Diskussions- und Frageforum für bestehende Foto- und Videobeiträge.
Antworten
Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 505
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal

#481 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von TheDravn » 6. September 2021, 21:23

Oh ja, am liebsten würde ich sie frei auf einer Zimmerpflanze halten und als Fliegenfänger nutzen, aber die Familie streubt sich dagegen^^ Die einfachsten Arten brauchen nur einen Baraplastwürfel den man etwas tuned, wenn man also sich kein Glasterrarium sofort kaufen möchte, ist das eine gute Einsteigervariante

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1271
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1808 Mal
Danksagung erhalten: 1185 Mal

#482 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Zitrus » 6. September 2021, 23:30

Vor 10 Jahren hatte ich eine Hierodula membranacea, also sozusagen die Lasius niger unter den Mantiden. :mrgreen:
Ihr eigentlich Zuhause war so ein ExoTerra-Terrarium (30x30x45 ?) aber ich hatte sie oft im Wohnzimmer auf dem Ficus und es war
teilweise nicht einfach, sie nach ein paar Stunden wiederzufinden. War ein tolles Tierchen und erstaunlich handzahm für ein Insekt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
TheDravn

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 505
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal

#483 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von TheDravn » 7. September 2021, 00:00

Der Vergleich zu Lasius niger passt gut, die Art bekommt man auch an jeder Ecke hinterher geworfen :lol: Und ja, Hierodula ist wirklich handzahm, klar es pickst und zwickt mal, wenn die sich an der Haut festkralle und den Arm hochklettern wollen, aber sobald mal eine Stelle gefunden wurde die gefällt, können die dort Stundenlang hocken und machen keine Anstalten. Die verstorbe war ja auch von der Art, leider aufgrund leichter Häutungsfehler konnte sie sich nicht wirklich gut festhalten, daher war eine Verpaarung schon schwierig und dann eine Ootheken Ablage fast unmöglich. Ich vermute leider stark, das sich bei ihr eine Legenot entwickelt hatte, aber so ist das halt, es sind trotzallem "nur" Insekten.
Und auch wenn die hier schon sehr alt werden für Insekten, ist die Lebensspanne gering und das Ableben ist fast schon Alltag, andere Halter hätten sie direkt getötet, aber ich sehe es so, solange eine Gottesanbeterin noch selbständig fressen kann, braucht sie nicht zu sterben. Meine Kleine Teufelsblume die auch vor kurzem verstarb, war komplett blind, dennoch wurde nach angeschnittenen Insekten gegriffen und gefressen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1271
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1808 Mal
Danksagung erhalten: 1185 Mal

#484 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Zitrus » 7. September 2021, 00:21

TheDravn hat geschrieben:
7. September 2021, 00:00
Meine Kleine Teufelsblume die auch vor kurzem verstarb, war komplett blind, dennoch wurde nach angeschnittenen Insekten gegriffen und gefressen.
Ist sie immer blind gewesen oder es im Alter geworden? Ich meine, gelesen zu haben, dass ältere Mantiden öfters mal blind werden und dies
wohl irgendwie mit der Beleuchtung ihres Terrariums zu tun haben kann, aber vielleicht irre ich mich vollkommen, ist auch ewig her.

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 505
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal

#485 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von TheDravn » 7. September 2021, 09:39

Beim Transport wurde das Paket einmal zu fest geworfen und hat sich wohl dabei verletzt, sowas merkt man aber erst Tage/Wochen später. In der Regel ist das ja kein Problem, haben schließlich Facettenaugen und wenn da mal eine Verletzung drin ist, sind sie nicht gleich blind. Aber mit jeder Häutung wurde es immer etwas mehr, lässt sich nur Mutmaßen warum, alte Haut blieb hängen, zu feucht/trocken, was aber eher unwahrscheinlich ist, da die Art ein Steppenbewohner ist und normale Raumfeuchtigkeit schon als feucht für sie gilt.

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1271
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1808 Mal
Danksagung erhalten: 1185 Mal

#486 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Zitrus » 7. September 2021, 09:58

Achso, Pakete werfen scheint ja bei manchen Boten auch eine olympische Disziplin zu sein... :?


Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 469
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 532 Mal

#487 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Wolfi91 » 7. September 2021, 11:16

Ärgert mich immer tierisch sowas zu sehen.
Die wissen doch garnicht was in den Päckchen ist und was da kaputt geht. Das muss dan wieder entsorgt werden oder umgetauscht werden (oder ist verletzt bzw. Tot) , viel Ärger und Müll entsteht so.

Ist auch nicht fair den anderen 99% der Postboten gegenüber, die trotz des Stresses ihre Arbeit ordentlich machen und auch noch freundlich sein können. Wird oft übersehen, weil dann alle über einen Kamm geschoren werden.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusAnja

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1271
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1808 Mal
Danksagung erhalten: 1185 Mal

#488 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Zitrus » 7. September 2021, 11:23

Wolfi91 hat geschrieben:
7. September 2021, 11:16
Ist auch nicht fair den anderen 99% der Postboten gegenüber, die trotz des Stresses ihre Arbeit ordentlich machen und auch noch freundlich sein können. Wird oft übersehen, weil dann alle über einen Kamm geschoren werden.
Ja, solche Boten werfen einen dunklen Schatten auf all ihre Mitarbeiter, ganz gleich, wie sehr diese sich bemühen, ihren Job gut zu machen.

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Fotos & Videos“