User des Monats September 2022   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
DieAmeisenforscher
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 25. Juli 2022, 20:58
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#9 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von DieAmeisenforscher » 2. August 2022, 20:00

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Wieder ein Gartenfund.

Es muss sich eigentlich um eine Königin handeln. Ich meine, dass am Thorax Flügelnarben zu erkennen sind.

Um welche Art es sich handeln könnte, weiß ich nicht. Was sagen die Experten?

Vielen Dank schon einmal.

2692
2693
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DieAmeisenforscher für den Beitrag (Insgesamt 2):
JoschiIntro

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2806
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

#10 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von Joschi » 2. August 2022, 20:41

Oh, das ist aber ein schöner Fund. Ich habe schon seit Juni darauf gewartet, dass jemand die ins Forum postet. Eine wunderschöne Dendrolasius fuliginosus Königin. Leider fast unmöglich aufzuziehen, da sie Chthonolasius Wirtsarbeiter benötigt. Besser freilassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag (Insgesamt 3):
IntroDieAmeisenforscherGäbi

DieAmeisenforscher
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 25. Juli 2022, 20:58
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#11 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von DieAmeisenforscher » 3. August 2022, 07:40

Hallo Joschi, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Das ist sehr interessant.

Was geschieht denn genau in der Natur? "Überzeugt" die Fuliginosus-Königin einfach ein paar Chthonolasius-Arbeiterinnen mit ihr zu kommen (1)? Stiehlt sie Eier einer Chthonolasius-Königin (2)? Oder tötet sie gar die Chthonolasius-Königin, um deren Gelege (3) oder deren Volk (4) zu übernehmen?

Ich freue mich sehr auf Deine bzw. eine Antwort. Das ist ja hoch spannend.

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 924
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

#12 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von Intro » 3. August 2022, 09:13

https://ameisenwiki.de/index.php/Lasius_fuliginosus

Hier findest du etwas dazu. Allerdings ist die Angabe, dass die Art oft polygyn ist, anscheinend mit Vorsicht zu genießen, da neuere Studien Monogynie nahelegen. Siehe hier: http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.p ... 824#p16221
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Intro für den Beitrag:
DieAmeisenforscher

DieAmeisenforscher
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 25. Juli 2022, 20:58
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#13 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von DieAmeisenforscher » 3. August 2022, 10:20

Vielen Dank für den Hinweis, Intro. Dann werde ich heute Abend einmal entsprechend dort nachlesen.

Unsere Glückssträhne reißt nicht ab. Heute morgen auf dem Weg zum Bäcker ist uns folgende Dame über den Weg gelaufen:

2696
2695
2694

Es müsste sich u. E. um eine Lasius umbratus handeln. Sehen das die Experten ebenso?

Beste Grüße

DieAmeisenforscher
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DieAmeisenforscher für den Beitrag:
Gäbi

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2806
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

#14 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von Joschi » 3. August 2022, 10:44

Irre, ja, das ist eine Chthonolasius, wenn man vom Teufel spricht. Also, wenn dir als nächstes eine Camponotus gigas Königin beim Einkaufen über den Weg laufen sollte, bin ich dankbarer Abnehmer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag (Insgesamt 3):
IntroGäbiDieAmeisenforscher

DieAmeisenforscher
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 25. Juli 2022, 20:58
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#15 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von DieAmeisenforscher » 3. August 2022, 19:46

In nächster Zeit ist kein Asienurlaub geplant, Joschi.

Mit dem Begriff "Chthonolasius" konnte ich zunächst nicht wirklich etwas anfangen. Inzwischen ist mir bewusst, dass Chthonolasius eine Untergattung der Gattung Lasius beschreibt, und dass die Art Lasius umbratus zu dieser Untergattung zählt. Das ist in der Tat ein glücklicher Zufall. Wobei ich glaube, dass der Fund der einfachen Tatsache geschuldet ist, dass ich in jüngster Zeit mit (für Ameisen) offenen Augen durch die Welt gehe, und dabei insbesondere natürliche Hindernissen, wie z.B. Bordsteinkanten etc., ganz nebenbei beim Vorbeigehen "scanne".

Gestern Abend habe ich mich nun etwas zu der Koloniegründung von L. fuliginosus und L. umbratus eingelesen.

Bin ich verrückt, dass mich der Gedanke reizt, das Volk einer meiner bereits brütenden gründenden L. niger-Königinnen in Zukunft von der L. umbratus-Königin übernehmen zu lassen? Eine L. niger-Arbeiterin würde dabei wohl sterben, damit deren Duftstoffe von der L. umbratus-Königin aufgenommen werden können. Die L. niger-Königin würde ich dann versuchen, aus ihrer Brutstätte zu entnehmen, in der Hoffnung, dass sie ein neues Volk gründet (und nicht umsonst sterben muss). Nach einer gewissen Zeit wäre dann die L. fuliginosus-Königin am Zug. Ich würde die L. umbratus-Königin also wieder entnehmen, damit die L. fuliginosus-Königin das "weisellose" Volk übernehmen kann (so das übliche Koloniegründungsprocedere der L. fuliginosus). Die L. umbratus-Königin würde ich anschließend unser zweites L. niger-Volk übernehmen lassen. Und die L. niger-Königin II wieder entsprechend entnehmen, in der Hoffnung, dass auch diese erneut ein Volk gründet.

Ich könnte mir gut vorstellen, das Ganze bildtechnisch zu dokumentieren. Habe mir das hier im Forum an zahlreichen Stellen erwähnte Makro-Objektiv für mein Smartphone bereits besorgt.

Was denken die Experten? Irgendwelche Tipps in diesem Kontext?

PS: Ich bin deshalb so an der L. fuliginosus-Königin interessiert, weil ich festgestellt habe, dass diese Art diejenige Art Ameise ist, die meine Kindheit bereichert hat. Auf dem Grundstück meiner Eltern standen uralte Trauerweiden, in denen diese Ameisenart ihr Zuhause hatte. Die Kolonie gibt es heute noch. Ich habe sie kürzlich erst meinem Sohnemann gezeigt. Ich wusste bis gestern nicht, dass es sich bei den bezaubernden schwarz-glänzenden Ameisen um die Art L. fuliginosus handelt.

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2806
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

#16 Hilfe bei der Bestimmung von Königinnen

Beitrag von Joschi » 3. August 2022, 21:16

Bei Chthonolasius ist eine Gründung ohne weiteres ohne Blutvergießen möglich, indem man ihnen einfach 30 niger Puppen gibt.

Die fuliginosus haben allerdings keine wirkliche "Gründungsphase". Die Königin übernimmt ein ausgewachsenes Nest und wandelt sich "über Nacht" vom drahtigen Jogger zur Eier-Maschine. Die fuliginosus Völker explodieren dann und werden auch in der Natur in der Regel nur als große Völker angetroffen. Dieser Umstand macht es schwieriger in der Haltung. Natürlich kann man es auch bei ihr so versuchen, einfach 30 Chthonolasius Puppen anzubieten, und ich denke das kann gutgehen. Selbst probiert habe ich es aber noch nie.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag:
DieAmeisenforscher

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“