User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus piceus?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Marinko
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. August 2021, 21:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Camponotus piceus?

Beitrag von Marinko » 31. Juli 2022, 22:32

Guten Abend zusammen,

am 25.07 habe ich gegen 16 Uhr im Ostallgäu diese hübsche Gyne gefunden. Es war um die 28°C warm und sie lief am Rand eines asphaltierten Wegs an Anfang eines bewaldeten Bergs.

Nach meinen bisherigen Recherchen vermute ich aufgrund der Größe ( 9 bis 9.5 mm) und des Bewegungsverhaltens, dass es Camponotus piceus sein könnte. Sie lief schnell kleine Stücke und hielt dann immer inne. Generell ist sie sehr flott.
C. piceus würde auch vom Schwarmzeitpunkt passen.

Im Anhang noch ein paar Bilder von Ihr.

Was ist eure Meinung?

Viele Grüße
Marinko
Dateianhänge
20220726_193924.jpg
20220726_193854.jpg
20220726_194032.jpg
20220729_202045.jpg
20220729_202131.jpg
20220729_203347.jpg

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1471
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2190 Mal
Danksagung erhalten: 1475 Mal

#2 Camponotus piceus?

Beitrag von Zitrus » 1. August 2022, 02:31

Hey Marinko, das ist eindeutig eine Serviformica-Gyne; Tendenz geht Richtung fusca/lemani.

Marinko
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. August 2021, 21:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3 Camponotus piceus?

Beitrag von Marinko » 1. August 2022, 16:16

Hallo Zitrus,

danke für deinen Beitrag. Ich bin noch nicht so sicher beim bestimmen, aber das kann hinkommen. Sie hatte auch am zweiten Tag im Reagensglas Eier. Ist das nicht auch für Serviformica üblich schnell zu Gründen?

Ich weiß auch nicht warum ich so auf Camponotus gedanklich versteift war. Vielleicht weil ich zum ersten mal eine wild lebende Arbeiterin einer größeren Camponotus Art auf diesem Weg gesehen habe. Das war schon ein aufregender Momant.

Viele Grüße
Marinko

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1471
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2190 Mal
Danksagung erhalten: 1475 Mal

#4 Camponotus piceus?

Beitrag von Zitrus » 1. August 2022, 23:41

Marinko hat geschrieben:
1. August 2022, 16:16
Sie hatte auch am zweiten Tag im Reagensglas Eier. Ist das nicht auch für Serviformica üblich schnell zu Gründen?
Ich wüsste nicht, dass sie sich mehr mit der Eiablage beeilen als andere claustral gründende Arten, aber wenn die Bedingungen stimmen,
gibt es ja eigentlich keinen Grund, keine Eier zu legen. :)
Marinko hat geschrieben:
1. August 2022, 16:16
Ich weiß auch nicht warum ich so auf Camponotus gedanklich versteift war.
Camponotus piceus wäre auch ein sehr interessanter und seltener Fund gewesen; aber leider ist die Art bei uns stark gefährdet und
es ist besser, solche in der Natur zu belassen. Eine Serviformica-Gyne mehr oder weniger fällt dagegen nicht wirklich ins Gewicht.

Marinko
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. August 2021, 21:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5 Camponotus piceus?

Beitrag von Marinko » 6. August 2022, 22:17

Hey Zitrus,
Zitrus hat geschrieben:
1. August 2022, 23:41
Camponotus piceus wäre auch ein sehr interessanter und seltener Fund gewesen; aber leider ist die Art bei uns stark gefährdet und
es ist besser, solche in der Natur zu belassen.
C. piceus hatte ich tatsächlich erst im Nachhinein beim Bestimmungsversuch das erste mal gesehen und von Ihrem Status erfahren. In so einem Fall wäre es natürlich schon sinniger, wenn ich sowas vorm Einsammeln wüsste um sie an Ort und Stelle zu lassen.


Liebe Grüße

Marinko

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“