Pharaoameisen?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Anika
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 21. März 2024, 04:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Pharaoameisen?

Beitrag von Anika » 21. M√§rz 2024, 04:36

Guten Morgen!

Ich bin gerade etwas panisch, da im 8. Monat schwanger und mit winzigen Ameisen im Schlafzimmer. Der Kammerj√§ger war heute da und ist der Ansicht, dass es die gef√ľrchteten Pharaoameisen sein k√∂nnten. Er hat Fra√ügele verteilt, aber nur im Schlafzimmer. Eine Bestimmung im Labor gab es nicht, aber ich w√ľrde nat√ľrlich gerne wissen, ob sie es wirklich ist.

Im Ameisenportal kann ich mich nicht anmelden, da man sich derzeit offenbar nicht registrieren kann. Ich w√ľsste gerne erstens eure Einsch√§tzung, auch wenn meine Fotos bescheiden sind und ich hatte zweitens gesehen, dass man zur Bestimmung der Art Ameisen einschicken kann - nur wohin?

Danke f√ľr eure Hilfe!

Anika
Dateianhänge
20240320_095322.jpg
20240320_095347.jpg



Anika
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 21. März 2024, 04:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#2 Pharaoameisen?

Beitrag von Anika » 21. M√§rz 2024, 04:56

Noch eine Frage dazu: Da (bisher) nur das Schlafzimmer betroffen ist: Heißt das, dass das Nest in unmittelbarer Nähe ist?

Wie lange dauert es, bis Fra√ügele ein Nest ausrotten? Bzw. wie schnell w√ľrde man eine Verbesserung des Zustandes bemerken, wenn das Verfahren anschl√§gt?

Kann jemand die Gesundheitsgef√§hrdung f√ľr eine Schwangere absch√§tzen?



AfroIV
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2015, 10:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

#3 Pharaoameisen? -Nein!

Beitrag von AfroIV » 21. M√§rz 2024, 11:06

Hallo Anika,

Schick den Kammerj√§ger in die W√ľste! Und bezahle nichts f√ľr die Bek√§mpfung mit Gelen!
Deine Bilder zeigen eindeutig keine Ameisen, schon gar nicht Pharaoameisen.
Es sind Plattwespen, Fam. Bethylidae.

Unter dem Namen findest du hier im Forum Informationen, z. B.:
post452788.html?hilit=Plattwespe#p452788
oder im AP hier:
http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.p ... lattwespen

Falls du ein Gutachten benötigst, um Forderungen des Kammerjägers abzuwehren:
Dr. Martin Felke - Institut f√ľr Sch√§dlingskunde https://schaedlingskunde.de/

Wie in den verlinkten Threads dargelegt,, lohnt es sich, in der Wohnung nach √§lterem Holz mit ‚ÄěWurmstichen‚Äú zu suchen , kleinen L√∂chern, die von Holzw√ľrmern stammen, den Larven von kleinen K√§fern. Die Plattwespen legen Eier in diese Larven, sind also als Bek√§mpfer solcher Sch√§dlinge eigentlich n√ľtzlich. Die Weibchen k√∂nnen unangenehm stechen.
Alte M√∂bel, Bilderrahmen etc. k√∂nnen die Quelle f√ľr die Plattwespen sein.
Gesundheitsgefahren gehen von den Plattwespen nicht aus.
Hier noch ein Thread dazu: https://forum.ameisenschutzwarte.de/vie ... spen#p8528

LG Afro
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AfroIV f√ľr den Beitrag:
Arthur Dent



Benutzeravatar
Joschi

User des Monats Juli 2023
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 3002
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

#4 Pharaoameisen?

Beitrag von Joschi » 21. M√§rz 2024, 17:31

In der Tat sind das keine Pharaos. Diese sind immer ein beliebter Fund f√ľr einen Kammerj√§ger, da die Bek√§mpfung lange dauert und teuer wird.

In diesem Fall w√ľrde ich ihm aber keine Schuld geben. Bethylidae haben auch mich schon ausgetrickst und da braucht es schon ein sehr fachkundiges Auge, was ein Kammerj√§ger nicht ist und das kann man auch nicht erwarten. Er hat richtig gesehen, dass es keine einheimische Ameisenart ist, und das ist ja schonmal was.

Alles Gute mit dem Kind und der Schwangerschaft, und dass alles gut verläuft!



Anika
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 21. März 2024, 04:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#5 Pharaoameisen?

Beitrag von Anika » 21. M√§rz 2024, 19:55

Danke f√ľr eure Antworten! Sehr beruhigend, auch wenn die Suche sicher nochmal schwierig wird, was nun Ursache ist.

Ich habe heute ein Tierchen an Dr. Felke geschickt und bin sehr gespannt, was herauskommt.

Mögen die denn auch diesen Gelköder bzw. sterben sie daran? Denn wundersamerweise sind seit heute alle "größeren" Krabbler verschwunden, nur eine winzig kleine habe ich auf der Scheuerleiste entdeckt.

Holzmöbel, die schon länger bei uns stehen, muss ich aber nicht mit einbeziehen in meine Suche, oder?

Ich gebe Bescheid, sobald ich ein Ergebnis von Dr. Felke habe!



Anika
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 21. März 2024, 04:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#6 Pharaoameisen?

Beitrag von Anika » 21. M√§rz 2024, 20:05

Noch eine Sache: Mein Freund hat(te) einen Karton mit Anz√ľndh√∂lzern im Schlafzimmer stehen, so kleine Kl√∂tzchen. Der war mir schon lange ein Dorn im Auge, weil da mal ne Wanze drin war und ich es auch so schon mal was da drin krabbeln sah. Kleine schwarze Punkte, die sich bewegten und kleine wei√üe Dinger. Den Karton habe ich letzte Nacht entsorgt. Die waren es vielleicht...

Aber dennoch: Wo sind plötzlich die Tierchen hin?



AfroIV
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2015, 10:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

#7 Pharaoameisen?

Beitrag von AfroIV » 21. M√§rz 2024, 21:06

Hallo Anika,

Die Plattwespen gehen keinesfalls an den Gelk√∂der. So weit man wei√ü, fressen die gar nichts. Es sind nur die fl√ľgellosen Weibchen, die mit ihrem Legestachel ihre Eier in die K√§ferlarven versenken. Wenn sie beim Umhersuchen in Bedr√§ngnis kommen, etwa wenn sie z. B. im Bett zwischen Laken und Haut eingeklemmt werden, benutzen sie den Legestachel um sich damit zu wehren.

Die Anz√ľndh√∂lzer k√∂nnten gut die Ursache gewesen sein, wenn sie von Holzwurm und dessen Parasiten, den Plattwespen, befallen waren.
Die Plattwespen tauchen nie in so großer Zahl auf wie etwa Pharaoameisen. Oft findet man nur einzelne, oder mal ein paar wenige. Ich weiß nicht, wie lange sie leben, aber wahrscheinlich nur wenige Tage.
Wenn dann der Befallsherd weg ist, kommen auch keine mehr nach.

Bitte schreibe uns auch, was Dr. Felke zu dem Tierchen sagt! Auch wir können nur dazulernen.

Btw, zu dem Beitrag von Joschi muss ich Protest anmelden:
Wir leben leider in einer Welt, in der man nur zu oft √ľber den Tisch gezogen werden soll, auch von selbsternannten ‚ÄěFachleuten‚Äú.
Ein Schädlingsbekämpfer muss zumindest in der Lage sein, eine Nicht-Ameise (keine Stielchenglieder!) von einer Ameise zu unterscheiden. Eine Lupe hat ein echter Fachmann dabei, Punkt.
Auf Verdacht diese Tierchen als ‚Äěm√∂glicherweise Pharaoameisen‚Äú zu bek√§mpfen, ist ein Fehler, den sich ein Fachmann nicht leisten darf.
Ebenfalls fehlerhaft wäre es,“Pharaoameisen“ in nur einem Raum des Gebäudes bekämpfen zu wollen: Wenn die im Haus sind, dann im ganzen Haus oder wenigstens in der ganzen Wohnung.
Als besonders √ľbel empfinde ich es, wenn so ein Pseudo-Experte aufgrund seines Unwissens bei seinen Kunden √Ąngste sch√ľrt, die bei einem wirklichen Befall mit Pharaoameisen nur zu berechtigt sind.

LG Afro



Anika
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 21. März 2024, 04:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#8 Pharaoameisen?

Beitrag von Anika » 23. M√§rz 2024, 18:42

Ihr hattet Recht!

Danke f√ľr eure Hilfe! N√§chstes Mal frage ich hier, bevor ich den Kammerj√§ger rufe.

Liebe Gr√ľ√üe!
Dateianhänge
Screenshot_20240322_115740_GMX Mail.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anika f√ľr den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneJoschiAfroIV



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěBestimmung von Ameisen‚Äú