User des Monats Oktober 2021   ---   Wolfi91  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
Mordreth
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 2. September 2020, 09:10
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

#25 Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Beitrag von Mordreth » 8. Juni 2021, 11:26

Es geht stetig bergauf. Mittlerweile gibt die Königin richtig Gas.

Derzeit hab ich ca. 25 Puppen, ca. 10 Larven und mehrere größere Eierpakete :)

Außerdem ist heute Nacht die erste Majorin geschlüpft! 8) =)1
20210608_111527.jpg
20210608_103213.jpg
20210608_103211.jpg
Es sind jetzt denke ich 88 Arbeiterinnen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mordreth für den Beitrag (Insgesamt 7):
MyrminkiErneMeinerseinereinerZitrusGastuevianWolfi91Manticor

Benutzeravatar
Mordreth
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 2. September 2020, 09:10
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

#26 Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Beitrag von Mordreth » 23. Juni 2021, 12:52

Kürzlich ist neben etlichen normalen Arbeiterinnen bereits die zweite Majorin geschlüpft :)
20210623_124646.jpg
20210623_121441.jpg
Laut meinen Zählungen bin ich derzeit irgendwo bei ca. 110 Arbeiterinnen und es wird immer mehr an Brut und dementsprechend auch an Futterbedarf

Fütterung gestern:
20210622_202840.jpg
Bis das Nest ausgefüllt ist dauert es aber noch eine ganze Weile :lol:
20210623_123117.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mordreth für den Beitrag (Insgesamt 6):
ZitrusErneAmeisen-Fan 1ChrisV87MeinerseinereinerMyrminki

Benutzeravatar
Mordreth
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 2. September 2020, 09:10
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

#27 Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Beitrag von Mordreth » 6. August 2021, 23:58

Mal wieder ein kleines Update :)

Sie wachsen und sie vermehren sich, so wie es sein soll. Mittlerweile sind es knapp 200 workerinnen Arbeiterinnen, darunter 6-9 Majorinnen Majorarbeiterinnen.
20210806_234942.jpg
Das ist die aktuelle Nesteinsicht. Im Vergleich mit dem Bild vom letzten Post dann doch ein klarer Unterschied :)
20210806_235502.jpg
Und wie es scheint kommen noch einige weitere Majore :)

Mittlerweile scheint die Kolonie einen Punkt erreicht zu haben, an dem sie richtig Gas gibt mit der Brutaufzucht. Es sind noch etwa 3 Monate bis zur Diapause - ich bin gespannt was sich bis dahin noch tut =)


Volkszählung:
Spoiler:
14.08. - 1 Worker
17.08. - 2w
19.08. - 3w
22.08. - 4w
24.08. - 5w
27.08. - 6w
04.09. - 5w
11.09. - 7w
14.09. - 10w
17.09. - 11w
19.09. - 12w
20.09. - 13w
21.09. - 16w
27.09. - 19w
28.09. - 20w
29.09. - 21w
01.10. - 22w
02.10. - 23w
03.10. - 24w
04.10. - 26w
05.10. - 27w
06.10. - 28w
07.10. - 29w
10.10. - 30w
12.10. - 31w
15.10. - 32w
17.10. - 33w
18.10. - 37w
20.10. - 41w
21.10. - 42w
27.10. - 45w
28.10. - 46w
30.10. - 47w
01.11. - 48w
02.11. - 49w
03.11. - 50w
05.11. - 51w
08.11. - 52w
11.11. - 53w
14.11. - 54w
18.11. - 55w
- Winterruhe -
18.02. - 55w
05.04. - 65w
20.04. - 70w
28.05. - 85w
23.06. - 110w
06.08. - 195w
dia.png
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mordreth für den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusMeinerseinereinerMyrminki

Benutzeravatar
Mordreth
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 2. September 2020, 09:10
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

#28 Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Beitrag von Mordreth » 17. August 2021, 12:39

Das große Sterben?

Die Kolonie ist mittlerweile ziemlich genau ein Jahr alt. Gestern fing es an, dass sie teilweise Arbeiterinnen herumgetragen haben. Wenn ich ihnen die Arbeiterinnen dann weggenommen hab, haben diese sich wieder bewegt und sind teilweise etwas tapsig wieder herumgelaufen. Letztlich sterben sie dann aber meistens dennoch, teilweise leben sie aber dann auch wieder ganz normal weiter :?

Gestern sind zwei gestorben, heute sind es schon drei...

Mit der Lupe habe ich jdf. keine Milben oder ähnliches erkennen können. Bin also etwas ratlos woran es liegen kann. Dass die plötzlich fast auf den Tag genau alle an Altersschwäche sterben wäre auch komisch. Ansonsten sind mir seit der Gründung bisher so gut wie keine Arbeiterinnen gestorben.


Wasser und Zuckerwasser haben sie nach wie vor noch, da wurde auch die letzte Zeit nichts ausgewechselt. Futter hatten sie jetzt etwa eine knappe Woche eine große Heuschrecke, an der sie auch immer geknabbert haben.

Jemand eine Ahnung woran sowas liegen kann, bzw. hatte jemand schon mal was ähnliches?

Benutzeravatar
Mordreth
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 2. September 2020, 09:10
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

#29 Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Beitrag von Mordreth » 23. August 2021, 09:36

Insgesamt sind mir seit dem letzten Post weitere 5 Arbeiterinnen verstorben.

Hab festgestellt, dass das Zuckerwasser schon gammelig roch... Dementsprechend dürfte das wohl der Auslöser gewesen sein (hoffe ich)

Die Tränken wurden jetzt ausgekocht, ebenso das Glas mit dem Zuckerwasser und ein neues angerührt. So hoffe ich jetzt, dass sich dann wieder alles beruhigt.


Bei den Toten war jedenfalls auffällig, dass ihnen von ihren Kolleginnen die Gaster abgebissen wurden. Was das für einen Hintergrund hat, kann ich nur mutmaßen..^^

Benutzeravatar
Mordreth
Einsteiger
Offline
Beiträge: 69
Registriert: 2. September 2020, 09:10
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

#30 Camponotus cruentatus - Mordreths Haltungsbericht

Beitrag von Mordreth » 4. November 2021, 17:21

Seit einiger Zeit mal wieder ein Update von mir :)

Im August/September sind mir letztlich ca. 15-20 Arbeiterinnen an vergorenem Zuckerwasser verstorben. Hatte damit seit Haltungsbeginn nie Probleme aber da war es wirklich so, dass mir das frisch zubereitete Zuckerwasser innerhalb weniger Tage in der Arena vergoren ist. Ob das an der Rezeptur lag oder an etwas anderem weiß ich nicht. Hab letztlich einfach auf Honig umgestellt und dosierte diesen relativ gering. Dadurch hat sich die Lage wieder normalisiert und alles ist wieder gut :)

Offenbar war also der Grund für das Töten der eigenen Arbeiterinnen vermutl. wirklich, dass diese krank wurden und somit ausgesondert werden mussten. Grausam aber effektiv :roll:

Nest am 04.10.21:
20211012_013445.jpg
Trotz den Toten haben sie doch auch wieder gut zugelegt. Die aktuelle Bevölkerung dürfte sich im Bereich um die 300 Arbeiterinnen bewegen.

In der zweiten Oktoberwoche habe ich ihnen die Heizung ausgestellt, da schon zu erkennen war, dass sie sich auf die Winterruhe vorbereiten und sie keine Puppen mehr aufziehen.

Seit dem 01.11.2021 sind sie jetzt in ihrem Winterquartier bei derzeit 15° C. Erfahrungsgemäß bewegt sich die Temperatur dort den Winter über zwischen 10-15°C und ist somit optimal für sie :)

Im Februar kommen sie dann wieder hoch und dann gehts in dritte Haltungsjahr :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mordreth für den Beitrag (Insgesamt 4):
AnjaRapunzulaErneChrisV87

Antworten

Zurück zu „Camponotus“