Camponotus ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Camponotus
John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#9 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 16:59

Die Ameisen waren so begeistert von dem Nest dass sie bereits wenige Tage später mit der gesamten Kolonie von den Reagenzgläsern ins Korknest gezogen sind.
Selbstverständlich war das genau dann zu dem Zeitpunkt als ich nicht da war. Am nächsten Tag reingeschaut und die gesamte Kolonie hockte bereits im neuen Nest,
daher keine Bilder zum Umzug.

Das seltsame aber daran war dass die Arbeiterinnen einige Tage später damit anfingen die Brut wieder aus dem Nest nach oben zu tragen und vor dem Eingang zu
stapeln. Vielleicht war es ganz oben im Nest ein halbes Grad wärmer da ja Wärme bekanntlich nach oben steigt oder sie dachten da wo es hell ist, ist es wärmer wegen
der Sonne (Auch wenn das Nest nat√ľrlich nie der direkten Sonne ausgesetzt war) Die unteren Bilder sind vom 2. Juni 2019
Dateianhänge
IMG_20190602_174532.jpg
IMG_20190602_185621.jpg
IMG_20190602_222444.jpg



John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#10 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 17:08

Es sind immer mehr Arbeiterinnen aus dem nun neu angelegten Puppen und Larvenhaufen geschl√ľpft und die K√∂nigin hat im Nest weiterhin ununterbrochen Eier produziert.
Welche dann von den Arbeiterinnen ebenfalls nach oben getragen wurden. Die eine Hälfte der Kolonie mit Königin war somit im Nest, die andere Hälfte der Kolonie mit der Brut auf dem Nest.
Dateianhänge
Hier sieht man in der mitte eine frisch geschl√ľpfte Ameise in einem hellen braunton welche noch nicht vollst√§ndig ausgeh√§rtet ist
Hier sieht man in der mitte eine frisch geschl√ľpfte Ameise in einem hellen braunton welche noch nicht vollst√§ndig ausgeh√§rtet ist
Leider unscharf aber hier sieht man wie drei Arbeiterinnen gleichzeitig gerade eine frisch geschl√ľpfte Arbeiterin von Kokonr√ľckst√§nden an den Beinen befreien.
Leider unscharf aber hier sieht man wie drei Arbeiterinnen gleichzeitig gerade eine frisch geschl√ľpfte Arbeiterin von Kokonr√ľckst√§nden an den Beinen befreien.



John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#11 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 17:15

20. Juni 2019 immer mehr Arbeiterinnen schl√ľpfen, darunter auch sch√∂ne gro√üe Majore und die K√∂nigin legt weiterhin flei√üig neue Eier.
Dateianhänge
ant17.png
ant16.png
ant15.png
ant14.png



John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#12 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 17:22

Hier was ich persönlich extrem interessant finde, kann man einmal sehen wie organisiert Camponotus ligniperdus ihre Brutaufzucht handhaben.
Sie haben hier wie man auf dem Bild sehen kann die Brut nach Entwicklungsstadium auf verschiedenen Haufen sortiert.

1: Eier und Kleinstlarven
2: Haufen mit kleineren etwas weiter entwickelten Larven
3: Gr√∂√üere Larven werden aus dem Reagenzglas neben dem Puppenhaufen gebracht, werden dort noch bis zur Verpuppung gef√ľttert und anschlie√üend wenn sie verpuppt sind oben auf den Haufen gelegt.

Persönlich sehr faszinierend wie organsiert das ganze abläuft.
Dateianhänge
Sortieren der Brut nach Entwicklung auf verschiedenen Haufen
Sortieren der Brut nach Entwicklung auf verschiedenen Haufen



John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#13 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 17:25

Hier mal ein schöner (Wenn auch leider etwas unscharf) Größenvergleich zwischen einer großen Majorarbeiterin neben einer kleinen Arbeiterin.
Dateianhänge
ant19.png



John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#14 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 17:32

13 Oktober 2019. S√§mtliche Puppen sind geschl√ľpft, die restlichen Larven wurden zur√ľck ins Nest geschleppt, und die gesamte Kolonie hockt nun im Nest. Arbeiter konnte ich auf dem Bild nicht
z√§hlen da viele √ľbereinander hocken aber 250-300 Arbeiterinnen sollten es ca sein. Nun ging es wie jedes Jahr Ende Oktober in die Winterruhe. Falls jemand die K√∂nigin auf dem Bild findet, kann
er mir ja schreiben, ich habe sie nicht finden können.
Dateianhänge
ant20.png



John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#15 Camponotus Ligniperdus Haltungsbericht 2017-2020

Beitrag von John123 » 3. Mai 2024, 17:42

Das Jahr 2020. Nun, warum endet hier mein Haltungsbericht? Haben sie die Winterruhe nicht √ľberstanden? Sind sie vetrocknet oder erfroren? Nein, ich habe wie immer peinlichst genau
darauf geachtet dass sie ausreichend Wasser haben und dass sie bei den richtigen Temperaturen gelagert wurden und sie haben auch 2020 wie immer ohne Probleme und ohne eine
einzige Arbeiterin zu verlieren die Winterruhe einwandfrei √ľberstanden. Der Grund ist dass ich umgezogen bin. Und da hatte ich nun keinen Keller, keinen Balkon, keine Einzelgarage mehr
sondern nur einen Stellplatz in einer Tiefgarage (Und es wäre etwas komisch ein Formicarium auf einen Stellplatz in einer Tiefgarage aufzubauen) und somit keine Möglichkeit mehr dieser
Art ihre anst√§ndige Winterruhe zu geben. K√ľhlschrank war auch nicht sinnvoll, da die Kolonie sich ja jedes Jahr gut verdreifacht hat und ich vermutlich bereits Ende 2020 nahe an die 1000er Marke
gekommen w√§re, sp√§testens nach 2 Jahren w√§re also alleine ein extra K√ľhlschrank f√ľr die Ameisen n√∂tig gewesen.

Da die ligniperdus ja eine native Art sind und diese wenige Kilometer neben meinem Haus meiner Eltern heimisch waren, habe ich sie im Fr√ľhjahr 2020 vor dem Umzug deswegen im Wald ausgesetzt. Da leben sie
hoffentlich heute noch falls sie sich etablieren konnten. Ich weiß dass cruentatus auch eine Winterruhe braucht, die abgeschwächte Winterruhe von November bis Februar bei 15 Grad kann ich im ungeheizten
Zimmer bei mir aber gewährleisten, die 5 Grad der ligniperdus von Mitte Oktober bis Ende März aber eben nicht.

Hoffe dieser Haltungsbericht hat jemanden interessiert und √ľber R√ľckmeldung oder andere Kommentare freue ich mich.



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěCamponotus-Haltungsberichte (europ√§ische Ameisenarten)‚Äú