User des Monats September 2021   ---   Fabey93  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
ChrisV87

User des Monats Juli 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 88
Registriert: 19. März 2021, 20:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

#1 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von ChrisV87 » 11. April 2021, 19:51

Hallo zusammen,

Ich habe mich nun dazu entschlossen auch einen Haltungsbericht zu schreiben und hoffe kann euch damit ein wenig unterhalten.

Davor gibt es noch zu sagen, dass mich Ameisen schon immer faszinieren und ich schon sehr lange mit dem Gedanken gespielt habe, meine eigenen Ameisen zu halten. Oft wurde ich dafür belächelt, die verstehen einfach nicht was für tolle und fleißige Tiere das sind :)

Zuerst einmal eine kleine Zusammenfassung was bisher passiert ist, genauer kann es
hier nach gelesen werden.

Im Februar habe ich mir beim Antstore eine Kolonie Lasius Niger bestellt, dazu noch eine Combi-Arena. Meine Frau sagte damals schon zu mir, ich soll warten bis die Winterruhe vorbei ist, ich war dabei aber leider zu ungeduldig und wollte meine Haustiere sofort haben. Wollte einfach nicht hören :roll:
War mir dann aber während der "Winterruhe" immer etwas unsicher, ob ich auch alles richtig mache.
Als ich die Ameisen vom auswintern aus dem Keller holen wollte ist mir aufgefallen, dass die Königin tot ist (am Tag davor hat sie noch gelebt).Hätte ich während dem auswintern schon Proteine zu füttern sollen?
War also somit kein schöner Abschluss am Ostermontag.

Habe mir am selben Abend noch eine neue Kolonie und eine Arena für die 1. Kolonie bestellt.

Die neue Kolonie war dann auch schon 2 Tage nach Bestellung da.
Das alte Formicarium habe ich geputzt und die neue Kolonie mit Reagenzglas reingelegt.
Das war alles letzte Woche und seitdem kümmere ich mich um 2 Kolonien.

Gehe gerade jeden Tag auf die Jagd nach Fruchtfliegen, Spinnen und was sich sonst so an Insekten findet. Wobei mir meine Frau nun verboten hat, Jagd auf Spinnen zu machen, weil diese ja nützlich sein sollen )=99
Dabei leben sie Miet-frei im Haus und sitzen nur in der Ecke. Als Futter für meine Ameisen find ich sie viel nützlicher. :twisted:

Sogar mein Nachbar (der mich damals auch belächelt hat) hat mir gestern eine Schnacke gebracht. Allgemein haben sie gestern wirklich sehr viel bekommen 10 Fruchtfliegen (sehr kleine) und die Schnacke. Alles wurde vernichtet, wo packen die Damen das hin? Sehen immer noch schlank aus
Heute waren es 5 Fruchtfliegen und eine kleine Spinne (hat meine Frau nicht mitbekommen und ich konnte einfach nicht widerstehen) :lol:

So das war es fürs erste.
Gerne darf hier auch kommentiert werden, mache keinen Diskussonsthread auf.
Bilder werde ich dann beim nächsten mal machen :)

Schönen Sonntagabend euch allen
Grüße Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisV87 für den Beitrag (Insgesamt 6):
RandersZitrusHarry4ANTErneWolfi91anthalter_19

Randers
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 18. Januar 2021, 16:16
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#2 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von Randers » 11. April 2021, 20:06

Hallo!

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen Beobachtungen :)

Bin schon sehr auf die Bilder gespannt! Welche Größe haben deine Kolonien?

ChrisV87

User des Monats Juli 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 88
Registriert: 19. März 2021, 20:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

#3 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von ChrisV87 » 11. April 2021, 21:28

Ich bin auch schon sehr gespannt wie sich das ganze entwickelt :)

Die neue Kolonie besteht momentan aus Gyne und 18 Pygmäen und so wie ich am Mittwoch beim Auspacken gesehen habe, auch einiges an Brut 8)

Die alte Kolonie besteht aus 13 Pygmäen, etwas Brut ist auch noch vorhanden :)

Grüße Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisV87 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Cptflitzanthalter_19

ChrisV87

User des Monats Juli 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 88
Registriert: 19. März 2021, 20:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

#4 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von ChrisV87 » 13. April 2021, 22:01

Hallo zusammen,

Heute ist mir beim Fruchtfliegen fangen meine Pinzette zerbrochen, die war damals beim Starter Set vom Antstore dabei. Ist aus Plastik mit der ging es allerdings immer richtig gut die kleinen flinken Dinger zu fangen. Hab es mit einer normalen Pinzette versucht, habe bestimmt 3x so lange gebraucht :shock:
Heute morgen hatte ich auch noch eine Spinne im Bad gesehen und gedacht die gibt es heute Abend. Naja Spinne war nicht mehr aufzufinden.

So nun zu den Kolonien

Neue Kolonie

Haben die letzten Tage so 5-7 Fruchtfliegen bekommen.
Ich dachte auch, Ameisen suchen sich eine Müllecke. Weit weg von der Farm.
Meine nicht :roll: die legen alles nur vor die Haustür (Reagenzglas)
Es kommt mir so vor als ob sie kein Honigwasser trinken (wurde heute trotzdem erneuert), Ahornsirup haben wir immer noch nicht Zuhause.
Soll ich vielleicht mal Zucker Wasser nehmen? Kann ich da einfach normalen Haushaltsüblichen Zucker nehmen, wenn ja was für ein Mischungsverhältnis?
Habe mir nun rote Folie gekauft, soll ich die auf das Reagenzglas kleben oder eher nicht?
Reagenzglas muss ich ja ggf. wechseln.
Seit 6 Tagen hab ich die Kolonie nun, habe bisher kein einziges Mal nach der Gyne geschaut. 4)
Was meint ihr wann soll ich denn das erste Mal nach sehen?
PXL_20210413_150259515.jpg
PXL_20210413_150235137.jpg
Auf die Alufolie kommen immer die Proteine, so hab ich es besser im Überblick was und wieviel die Damen sich holen.
Daneben liegen ein paar Ästchen zum bauen, die werden aber ignoriert :lol:

Alte Kolonie

Hier gibt es nicht allzu viel zu berichten, hier habe ich auch Wasser und Honigwasser erneuert. Ist auf den Bildern nur nicht zu sehen. Da hatte ich gerade alles raus genommen.
Was es hier zu sagen gibt, ist dass die kleinen anfangen zu graben, sieht man auch auf den Bildern ganz gut. In der Nähe vom Reagenzglas und ganz am Rand buddeln sie auch noch.
PXL_20210413_152642405.jpg
PXL_20210413_152627310.jpg
Das war es soweit, wünsche euch einen schönen Abend
Grüße Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisV87 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusErne

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 503
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal

#5 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von Wolfi91 » 13. April 2021, 22:17

Heyhey,

Die selbe Pinzette hat bei mir auch nur 1Woche gehalten :lol:.
Die Ästchen sind vielleicht zu schwer. Vielleicht findest du ja ein paar Tannennadeln ums Haus, mit denen wird oft ganz gerne gebaut.
Ich glaube 50:50 ist eine gute Mischung (Zucker Wasser) kenn mich da aber leider nicht aus.
1Mal pro Woche reinschauen sollten sie eigentlich abkönnen. Dann kannst du vielleicht auch mal schauen ob sie etwas vollere Gaster haben weil du dir ja unsicher bist ob sie was zu sich nehmen. Bei kleinen Kolonien ist das meistens nachts wenn man es nicht merkt.
Du kannst ja mal 2-3Tage lamg nichts anbieten und dann abends ein kleinen Tropfen Zuckerwasser/Honig auf die Alufolie. Vielleicht ist er morgens weg :).
Den Müll weiter weg tragen kommt bestimmt noch. Ist momentan wahrscheinlich einfach zu riskant, wegen Müll weitere Wege auf sich zu nehmen ;)

Drücke fest die Daumen das du Brut im RG findest 😄

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
ChrisV87

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1426
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1020 Mal
Danksagung erhalten: 1485 Mal

#6 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von Rapunzula » 13. April 2021, 22:48

ChrisV87 hat geschrieben:
13. April 2021, 22:01
Ist aus Plastik mit der ging es allerdings immer richtig gut die kleinen flinken Dinger zu fangen. Hab es mit einer normalen Pinzette versucht, habe bestimmt 3x so lange gebraucht
Wie bei Wolfi auch hielt diese Pinzette auch bei mir nicht lange, sie ist Müll, die Federstahlpinzette breit+weich vom Antstore ist aber absolut Empfehlenswert, probier die mal aus.

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
Wolfi91ChrisV87
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

ChrisV87

User des Monats Juli 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 88
Registriert: 19. März 2021, 20:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

#7 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von ChrisV87 » 20. April 2021, 17:43

Hallo zusammen,

Es gibt nicht sehr viel zu berichten beide Kolonien bekommen regelmäßig frisches Wasser und Honigwasser. Ahornsirup war beim letzten Einkauf ausverkauft oder meine Frau hat es nicht gefunden :lol:
Habe vor zwei Tagen versucht Zuckerwasser zu machen. Wollte einfach Wasser und Zucker mischen. Zucker hat sich nicht aufgelöst. Muss ich beim nächsten mal vielleicht mit abgekochten Wasser versuchen.

Am Freitag hab ich die halbe Abdeckung vom Reagenzglas genommen und war erleichtert, als ich gesehen habe dass die Gyne noch lebt. Mach mir da immer ein bisschen Sorgen. Bei der ersten Kolonie hat es ja, wie ihr wisst, nicht geklappt.
Brut ist auf jeden Fall vorhanden.

Die Pygmäen kommen meist erst so gegen Abend raus und suchen nach Futter. Die letzten Tage gab es wie immer 5-7 Fruchtfliegen. Gestern noch eine halbe Traube zur Abwechslung. Heute gab es zu den Fruchtfliegen noch eine kleine Spinne dazu.
Ich hoffe die Ameisen nehmen auch vom Honigwasser und trinken kräftig. Hab bisher nie eine Ameise am Honig gesehen, aber wie gesagt. Kommen erst raus wenn es dunkel wird.

Das war es soweit.

Grüße Chris

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1281
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1849 Mal
Danksagung erhalten: 1205 Mal

#8 Lasius niger Haltungsbericht seit Feb. bzw. April 2021

Beitrag von Zitrus » 20. April 2021, 20:16

ChrisV87 hat geschrieben:
20. April 2021, 17:43
Habe vor zwei Tagen versucht Zuckerwasser zu machen. Wollte einfach Wasser und Zucker mischen. Zucker hat sich nicht aufgelöst. Muss ich beim nächsten mal vielleicht mit abgekochten Wasser versuchen.
Zuckerwasser kann man einfach herstellen, indem man in ein kleines Gläschen oder am besten gleich eine kleine Pipettenflasche zwei Teile warmes
Wasser und einen Teil Zucker gibt. Bisschen schwenken oder im Falle der Pipettenflasche schütteln und schon hat man sein eigenes Zuckerwasser.
Im Kühlschrank sollte das ganze ein paar Wochen bis Monate haltbar sein. Was du hin und wieder noch hinzugeben kannst, ist eine winzige Prise Salz.
Manche Arten fahren darauf ab, andere interessiert es eher wenig, aber schaden tut es nicht und im besten Fall können die Ameisen so ihren
Mineralbedarf decken, falls sie über die Nahrung nicht genügend Mineralien abbekommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Rapunzula

Antworten

Zurück zu „Lasius“