User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 875
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

#17 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Intro » 16. Juli 2022, 15:05

Vielleicht kommt am Ende kurz vor der Winterruhe ja noch was :?
Überwintern Formica spp. nicht ohne Brut?

Phlong1337
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 23. Juni 2022, 09:37
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#18 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Phlong1337 » 16. Juli 2022, 15:16

Blabbi hat geschrieben:
16. Juli 2022, 15:05
Vielleicht kommt am Ende kurz vor der Winterruhe ja noch was :?
Überwintern Formica spp. nicht ohne Brut?
Oh, wusste ich gar nicht. Mal wieder was gelernt ;) Dann siehts wohl schlecht aus.

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2777
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

#19 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Joschi » 16. Juli 2022, 15:24

Dass sie ohne Brut überwintern, ist zwar nicht falsch, aber wir haben gerade mal etwas über Halbzeit der Aktivitätsphase. Gerade jetzt im Juli ziehen die wärmeliebenden Serviformica massenweise Brut auf. Wie di4per schon erwähnt hat, ist zusätzliche Wärme in der Haltung ein ziemliches Muss. Der Unterschied in der Entwicklung ist gewaltig. Mit deiner Kolonie stimmt definitiv etwas nicht. Serviformica ist jetzt zwar nicht gerade die typische Ameise für die Reagenzglas-Aufzucht, aber das riecht nach einer Königin, die zu früh mit Puppen gepusht wurde. Denn wenn die Königin noch nicht richtig im Gründungsmodus ist, kommt dann oft erstmal nichts. Es kann auch gut sein, dass die Königin mit einer anderen rotbraunen Serviformica Art gepusht wurde. Das ist zwar meist nicht so schlimm, aber so genau kann man die Konsequenzen niemals absehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag:
Phlong1337

Phlong1337
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 23. Juni 2022, 09:37
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#20 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Phlong1337 » 16. Juli 2022, 16:53

Joschi hat geschrieben:
16. Juli 2022, 15:24
Dass sie ohne Brut überwintern, ist zwar nicht falsch, aber wir haben gerade mal etwas über Halbzeit der Aktivitätsphase. Gerade jetzt im Juli ziehen die wärmeliebenden Serviformica massenweise Brut auf. Wie di4per schon erwähnt hat, ist zusätzliche Wärme in der Haltung ein ziemliches Muss. Der Unterschied in der Entwicklung ist gewaltig. Mit deiner Kolonie stimmt definitiv etwas nicht. Serviformica ist jetzt zwar nicht gerade die typische Ameise für die Reagenzglas-Aufzucht, aber das riecht nach einer Königin, die zu früh mit Puppen gepusht wurde. Denn wenn die Königin noch nicht richtig im Gründungsmodus ist, kommt dann oft erstmal nichts. Es kann auch gut sein, dass die Königin mit einer anderen rotbraunen Serviformica Art gepusht wurde. Das ist zwar meist nicht so schlimm, aber so genau kann man die Konsequenzen niemals absehen.
Was wäre hier ratsam zu machen? Vielleicht erst in einem Monat wieder ins Nest reinschauen, damit die Königin ne längere Zeit über Ruhe hat? Bei meiner Lasius niger Gyne, die noch am Gründen ist, gehts gerade richtig ab mit den Eiern :D. Da schaue ich aktuell alle 2 Wochen rein.

Phlong1337
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 23. Juni 2022, 09:37
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#21 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Phlong1337 » 31. Juli 2022, 00:43

31. Juli 2022

Also, es ist immer noch keine Brut vorhanden. Die Tiere sind auch sehr inaktiv geworden. Tagsüber sehe ich sie eigentlich nie in der Arena. Da es schon fast August ist, würde ich jetzt auch nicht mehr erwarten, dass da großartig Brut gelegt wird, weil sie ja ohne Brut überwintern. Wahrscheinlich ist sie diese Saison schon durch, auch wenn ich leider nicht viel Entwicklung sehen durfte. Sollte sich was ändern, werde ich euch auf dem Laufenden halten. Ansonsten erwarte ich, dass der nächste Post zur Vorbereitung der Winterruhe sein wird.

Phlong1337
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 23. Juni 2022, 09:37
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#22 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Phlong1337 » 5. August 2022, 15:47

05. August 2022

Heute in der Arena eine tote Arbeiterin entdeckt. Es lag nur ihr halber Körper dort. Ich gehe davon aus, dass der Rest verwertet wurde. Kolonie derzeit wie in der Winterruhe.
Sitzen nur zusammen im RG. Habe die letzten Tage nie eine Arbeiterin draußen in der Arena gesehen.

Mary8
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 10. August 2022, 13:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#23 Formica rufibarbis - Haltungsbericht

Beitrag von Mary8 » 10. August 2022, 13:46

Hallo!

Bin auf diesen Thread gestoßen, weil wir exakt das gleiche Problem haben..
Haben am 2.6. eine Formica Rufibarbis Kolonie bestehend aus Königin mit 11-25 Arbeiterinnen vom selben Händler erhalten. Das Becken (auch von diesem Händler) war schon vorbereitet.
Die Kolonie kam komplett ohne Brut mit ca 20 Arbeiterinnen (sowohl Pygmäen als auch normalgroße) an. Bis jetzt wurde kein einziges Ei gelegt :?:
Gestorben sind bis jetzt lediglich 2 Pygmäen.

Die Haltungsbedingungen sollten soweit stimmen. Habe meinem Vater das Becken letztes Jahr zum 65. geschenkt und schaue, wenn ich bei ihm bin, mit drauf. Außer zum Versorgen versuchen wir die Ameisen nicht zu stören. Am Wasser und Honig (vom AS und anderer) habe ich sie persönlich noch nie gesehen, überbrühte Insekten werden aber schnell ins RG verschleppt und die Reste nach 2-3 Tagen wieder rausgebracht (lustigerweise oft in den Honig gelegt).

Da die Watte vom ersten RG irgendwann aussah als würde sie schimmeln (weiße Schicht drauf, aber definitiv keine Eier ;) ) Haben wir ihnen ein neues RG dazu gelegt, in welches sie vor ein paar Tage entgültig umgezogen sind.. Das alte RG wurde dann ein paar Tage später rausgeholt.
Ansonsten sieht man durchaus immer wieder mal 2 Ameisen in der Arena. Das RG wird auch teilweise mit Sand verbaut und auch ins Nest (hatte mich für Digfix entschieden) wurden an den unteren Zugängen zumindest 2 Löcher gegraben.

Dass man bei der Ameisenhaltung Geduld haben soll, ist uns bekannt und auch kein Problem. Habe mich aber auch einfach gewundert, warum kein einziges Ei kommt, da ich vorher unter anderem viele Haltungsberichte verschiedener Arten gelesen habe und irgendwie immer Brut vorhanden war..

Würde mich auf jeden Fall interessieren, wie es mit deiner Kolonie weitergeht :)

LG

Antworten

Zurück zu „Formica“