User des Monats November 2021   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 489
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#25 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 15. Mai 2021, 21:33

aaaaaaaaaaaaaalso .. Update.. die neue Arena wird sicher schneller fertig sein , sie ist im ganzen ja größer und stabiler ...

Hintergrund, sie steht ja auf einer Unterlage am Rand vom Schreibtisch..

Normalerwiese schiebe ich immer, wenn ich länger vom Schreibtisch weg bin, den Schreibtischstuhl weiter weg ( Arbeit, nachts usw. ) damit die für ihre Größe zu schlanke Katze nicht meint, sie müsse mal nachsehen was das da komisches ist.

Und eigentlich sollte man meinen, das ist ihr zu heikel da dann hinzuspringen..ich hätte sogar behauptet, alles auf dem Schreibtisch interessiert sie eigentlich nicht ..jaaaaajaaa

Dazu mal dieses kleine Video:


Brauch ich mich über eine gestresste Königin nicht wundern, wenn der Moppel auf der Tischplatte Pusteblumen hascht :evil:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusErne

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 489
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#26 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 19. Mai 2021, 21:02

So..und nun ein Update.

In den letzten Tagen hatten die Arbeiterinnen das RG fast komplett zugebaut, und wirkten in der Arena planlos und suchend - Futter wurde ignoriert, Wasser interessierte auch nicht und alles wurde nur noch auf den Müllberg geschafft.

In den letzten Tagen habe ich an ihrer neuen Arena gebaut .. nach einigen Pannen wurde sie gestern nun doch fertig.. Zwar anders als gedacht, aber das ist bei mir ja nichts neues. Eigentlich wollte ich mit ihrem Umzug noch warten, aber nach dem Verhalten der Arbeiterinnen habe ich mich dazu entschlossen, doch das RG schon in die neue Arena zu legen.

Ich hab kurz nach der Königin geschaut, sie fix wieder abgedeckt und dann abgewartet.
Es dauerte keine 10 Minuten, dann lief die erste Kleine schon durch die Arena, eine Ausspäherin?

Auch wenn viele mir das Gegenteil geraten hatten, bin ich froh, sie nun doch in der neuen Arena zu haben.
Und auch, wenn man bezüglich des Verhaltens immer nur mutmaßen kann, scheint es genau das Richtige gewesen zu sein. Anders als vorher sind immer 2-3 Ameisen recht zügig in der Arena unterwegs und (nur rein von meinem Gefühl) scheinen sie "den Auslauf und die Abwechslung" richtig gut zu finden.

Sie wirken nicht hektisch, nur munter, erkunden alles und es sind immer mehrere dabei, sich "umzusehen".
Natürlich werden auch wieder "Steinchen" von A nach B über C getragen, nu ja..wenn die Damen meinen, ein Stein könnte dort falsch liegen und macht sich 3 cm weiter besser...von mir aus. :roll:

Was neu ist.. sie renen die Wände hoch.. :shock: Da der Deckel an einer Seite irgendwie verbogen ist und nicht richtig aufliegt..hoff ich auf die Wirkung vom aufgetragenen Parafinöl.

Anbei ein Minivideo vom kurzen Schauen der Königin und vom Erkunden der Arena.

Also ich hätte gedacht, ich bekomme nun erst einmal tagelang keine zu Gesicht und bin mehr als froh, wenn ich sehe, dass nun immer mehrere in der Arena unterwegs sind.




Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 3):
Wolfi91ZitrusChrisV87

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 489
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#27 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 19. Mai 2021, 21:04

Ach ja.. was ich nicht bedacht hatte - jetzt spiegelt der Deckel ziemlich, also mit dem Handy etwas gescheites filmen und noch etwas zu erkennen, ist abenteuerlich :D

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 489
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#28 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 23. Mai 2021, 15:47

Heute morgen gab es ein Ministück Hühnchenwurst - tja ..das sollte ins RG geschleppt werden aber nachdem die Kleinen nun tagelang mit allem möglichen das RG zugebaut hatten - passte es nicht mehr durch den Eingang...nun sind 3 Arbeiterinnen dabei richtig mit Tempo aufzuräumen und Steine und Co aus dem RG nach draussen zu befördern )=99

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 489
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#29 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 23. Mai 2021, 16:10



Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusMeinerseinereiner

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 489
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#30 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 25. Mai 2021, 19:39

Ich muss mich ganz arg beherrschen, irgendwie rührt sich seit gestern mal wieder nichts mehr ..also dass ich nicht "nur mal kurz nachschaue", ob alles ok ist.

Nachdem man anscheinend das eine Stückchen Wurst ins RG geschleppt hat, wurde der Eingang komplett dicht gemacht und seitdem ..Stille.

Vorhin habe ich eine Arbeiterin an der Barriere gesehen (innen), die minutenlang einfach regungslos davor saß :? aber ansonsten ..nichts zu sehen.

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1274
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1887 Mal
Danksagung erhalten: 1229 Mal

#31 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Zitrus » 25. Mai 2021, 19:55

Anja hat geschrieben:
25. Mai 2021, 19:39
Nachdem man anscheinend das eine Stückchen Wurst ins RG geschleppt hat, wurde der Eingang komplett dicht gemacht und seitdem ..Stille.
Das kenne ich aus den Anfangszeiten meiner Kolonie Camponotus compositor. Wenn z.B. eine dicke Fliege eingetragen wurde, gab es meist mehrere Tage wenig bis nichts von ihnen zu sehen, bis wieder Bedarf da war. Auf die Weise kann man auch ganz gut einschätzen, wann Zeit ist, Proteine zu verfüttern. Bei meinen Camponotus ligniperda ist es nun ähnlich; gestern gab es eine Portion Katzennassfutter und nun sehe ich bis auf eine Arbeiterin keine mehr in der Arena.

Bei kleinen Kolonien stellt jede Aktivität außerhalb vom Nest ein hohes Risiko dar und wenn alles nötige zur Verfügung steht, wird dieses Risiko gemieden.
Mit wachsender Arbeiterinnenzahl steigt dann das Selbstbewusstsein und die Wehrfähigkeit der Kolonie - man kann folglich immer mehr Außenaktivität
beobachten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Anja

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 539
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal

#32 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Wolfi91 » 25. Mai 2021, 20:00

Heyhey,
Das ist aber normal. Wenn sie ihr Futter haben reicht das in der Regel für ein paar Tage. Auch das Ameisenbrot machen kostet Zeit und Arbeitskraft :lol:. Ich habe das bei meiner Kolonie immer als Entwicklungs-Phase gesehen. Es muss sich im Nest ja auch erstmal alles entwickeln, bis dahin ist am Energiesparendsten einfach Siesta zu machen. Wenn Sie alles haben was Sie brauchen ist "raus gehen" auch nur mit potenzieller Gefahr verbunden die man ja vermeiden kann wenn man einfach im Nest bleibt. Genau an den Tagen meine ich ist sie komplett in Ruhe zu lassen besonders wichtig.
Da kommt auch mal die Königin zur Ruhe und legt vielleicht auch die nächsten Eier.

Mit der Zeit wird das weniger, aber selbst meine Messor Kolonie (1200 stark) hat hier und da mal ein Siesta Tag an dem nur 2-3 Arbeiterinnen den Müll raus bringen und sonst den ganzen Tag Ruhe herrscht.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Anja

Antworten

Zurück zu „Messor“