User des Monats Oktober 2021   ---   Wolfi91  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#1 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 29. April 2021, 21:41

So - nun versuche ich mich auch einmal an einem Haltungsbericht.

Ich bin absoluter Neuling was die Ameisenhaltung betrifft und da tauchen täglich neue Fragen auf, es gibt viel Interessantes zu beobachten und ich bin gespannt, wie sich die Kleinen entwickeln.

Aber erst einmal zu dem Einzug:

Vor 10 Tagen kam mein "Starter-Set" mit einer kleinen Arena, einer Königin und etwa 10 Arbeiterinnen an.

Ich habe erst einmal ausgepackt und nach den Ameisen geschaut, die Arena eingerichtet und das RG - abgedeckt mit Alufolie- mit den Tierchen in die rechte Box der Arena gelegt.

Ich hatte vorher gelesen, man solle ruhig die Ameisen eine Zeitlang in dem RG belassen, dieses einfach einige Tage irgendwo im Dunklen deponieren - quasi je länger desto besser.
Allerdings habe ich gleich beim ersten Ansehen bemerkt, dass sich eine der Arbeiterinnen schon auf Hälfte des Watteverschlusses befand und da das RG nur ganz knapp in die Box passt und ich es also zum Öffnen wieder hätte rausnehmen müssen, dachte ich, ich öffne es gleich, dann muss ich es nach einigen Tagen nicht wieder rausholen.

In der Zwischenzeit bewegen sich immer mal wieder 1-3 Arbeiterinnen in der rechten Box, die linke wurde nur dann und wann mal kurz erkundet, aber das ist nach so kurzer Zeit ja auch völlig ok.

An Futter habe ich bisher folgende Dinge ausgetestet: Chiasamen, gemischtes Vogelfutter, Leinsamen, Löwenzahnsamen, und auch etwas von der - dem Set beiliegenden - Proteinlösung ( wobei sie diese noch völlig uninteressant finden). Vorgestern gab es Fliege - diese wurde erst ins RG geschleppt, Überreste befinden sich jetzt jedoch auf dem "Müllberg". Heute gab es nach Tipps aus dem Forum ein Mini-Stück Schinken und Hühnchen - beides wurde ratzfatz abgeschleppt.

Teilweise habe ich die Samen so in die Nähe vom RG gelegt, teilweise gemahlen. Das gemahlene fanden sie anscheinend nicht wirklich gut, da waren sie eifrig dabei zig Stückchen davon in die Müllecke zu schleppen - getreu dem Motto: ist nix für uns, also weg damit.

Am Dienstag sind meine bestellten Obstfliegen da, ich bin gespannt, ob sie diese annehmen - quasi eine Menü-Erweiterung ;)

Interessant zu beobachten sind die Umräumaktionen. Im ersten Teil vom RG liegt ein schöner Sandteppich, eine Müllecke wurde eingerichtet und besonders in den Morgenstunden und jetzt am Abend sind 2-3 Arbeiterinnen wild am hin und herräumen.

2 Mal hat sich auch die Königin draussen blicken gelassen.
Einmal ca eine Stunde, nachdem ich das RG in die Arena gelegt hatte. Das 2. Mal nachdem ich mit einer Wärmflasche versucht hatte, in der Arena für etwas mehr Wärme zu sorgen. Das fand ich merkwürdig - einige Zeit nachdem ich die Wärmflasche entfernt hatte, rannten auf einmal alle Arbeiterinnen samt Königin wie "angestochen" und in Panik aus dem RG, und nach etwas Gewusel umgehend wieder rein 6)

Einige Fotos / Videos werde ich die Tage noch einfügen - habt da bitte etwas Geduld mit mir ..auch da muss ich mich erst reinfinden ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 10):
RapunzulaErneHarry4ANTDoliZitrusGastuevianChrisV87Wolfi91AndreasSAuroxia

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#2 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 30. April 2021, 16:35

Irgendwie erstaunlich: ich wohne hier allein, ( ok..mit einer Katze und 10 Ameisen-..und 2 Millionen Kugelkäfern..)..und muss mein Essen teilen. ;)
Als mein Sohn vor einem Jahr auszog, habe ich stolz verkündet: jetzt habe ich endlich mein Essen für mich allein, - Resultat nun: die Katze hat die Schokolade von den Keksen geleckt, die will man nu ja auch nicht mehr essen - und die Körner von meinem Abendessen (Kornbrötchen) sind versuchsweise bei den Ameisen gelandet. :D

Sobald ich in den letzten 2 Tagen Körner in die Arena gelegt hatte, gab es einen Aufschrei und eine Arbeiterin ( Kontrolleurin / Wache? ) kam aus dem RG gerannt und hat hektisch alles abgesucht und ein Kornteilchen nach dem anderen - schwupp auf den Müllhaufen geschleppt..

Könnte ich zeichnen, würde ich daraus ein Comic machen - mit einer Sprechblase über einer grummeligen und motzenden Ameise: ala "Ooh man, was soll denn das - jetzt wird unser Garten schon wieder zugemüllt, weg damit, das braucht doch keiner" )=99
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 4):
ZitrusDoliRapunzulaAuroxia

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#3 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 30. April 2021, 22:23

Meine Königin ist gerade auf Wanderschaft gegangen :shock:

seit einigen Tagen versuch ich meine Neugier zu zügeln, schiele nicht unter die Folie, vermeide jede Erschütterung, und schiebe den Stuhl vom Schreibtisch weg, wenn ich aus dem Haus gehe ..damit die äh- für ihr Gewicht zu klein geratende Katze nicht auf die Idee kommt, auf dem Schreibtisch zu springen und sich das komische Ding dort anzusehen.

Nun habe ich gerade noch einige Stückchen Hühnchen an die Stelle vor dem RG fallen lassen, ein paar Minuten später kam eine Arbeiterin und nahm noch einen kleinen Snack, springt die Katze mit Schwung über den Schreibtisch ins Fenster - und ein paar Minuten später geht auf einmal die Königin ein paar Mal draussen spazieren :shock:

( Müsst ihr euch in solchen Momenten eigentlich auch immer sagen: AAATmen...aaatmen nicht vergessen? :roll: )

Kurz nachdem sie letztendlich wieder im RG verschwunden ist kam noch eine Arbeiterin draussen nach dem Hühnchen schauen, und komischerweise sah es so aus, als wenn sie sich - ziemlich nah am Eingang - wie durch Watte kämpfen müsste 6)

In anderen Haltungsberichten hatte ich etwas von weißen Streifen in Verbindungstunneln und an der Arenawand gelesen - aber wie gesagt: hier sieht es wie "Watte" aus - mit bloßem Auge kann ich es nicht erkennen ( was aber nichts zu heißen hat, da ich eh ne Blindschleiche bin ), aber in der Handykamera ist es ganz gut zu sehen

Hat jemand eine Idee? Kann es sein, dass da Watte vom Wassertank nach vorne geschleppt wurde, vielleicht umd en Eingang schmaler zu bauen?

Das Hühnchenfleisch war übrigens bei der einen Arbeiterin so beliebt, dass sie fast eine halbe Stunde dran sass
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTAuroxia

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#4 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 30. April 2021, 23:11

ich habe mal einige Videos für euch - in dem ersten sieht man gut das "watteähnliche" - die anderen zeigen die Königin ..eigentlich sieht sie doch ganz munter aus ?
die Qualität ist nicht die Beste - ist dem Licht und dem älteren Handy geschuldet :/







Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 6):
ChrisV87ZitrusErneAuroxiaDolieijla

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#5 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 2. Mai 2021, 06:36

Stiiiimmung in der Hütte - und das am frühen morgen :D


Seit ein paar Tagen werden Samen/Körner nun hoffnungslos ignoriert - egal ob gemahlen, angeknackst, "am Stück" ..die einzigen Reaktionen, die ich diesbezüglich beobachten konnte war lediglich, dass alles schnellstmöglich Richtung Mülldeponie geschleppt wurde oder Sandkörner drüber gestapelt wurden.

Da ich mehrfach hie rim Forum gelesen hatte, dass dies gar nicht ungewöhnlich am Anfang sei, man sich eigentlich gerade dann keine Sorgen machen müsste, da dann alles im RG vorhanden ist, was sie brauchen, - und sie gaaanz sicher nicht verhungern werden - hab ich jetzt die Taktik geändert

Ich habe so gut es ging vorsichtig "altes Futter" aus der Arena gefischt ( das hatte ich sowohl auf einem kleinen Stück Alufolie angeboten, als auch einfach auf den Sand gelegt ) und nun einen kleinen Deckel gefüllt mit allem möglichen an Samen/Körnern in die Ecke gelegt. Nun können sie sich dort bedienen - oder auch nicht

Nachdem heute morgen eine Arbeiterin wieder hektisch aufgeräumt hat, - und das neulich mit dem Schinken so gut geklappt hat, dachte ich ..ich schau mal, was sie zu einem Ministück Putenfleisch so sagen.

Naja - es war sowas wie "iiiih ..totes Fleisch ...schnell zubuddeln" :roll:

ok, ok - da es direkt am RG Eingang lag, wollte ich nicht riskieren, dass erst endlos Sandkörner drauf gestapelt werden und es dann dadrunter vor sich hin gammelt, also habe ich es wieder rausgeholt - und alternativ ein Stück Hühnchenwurst angeboten - da war Madame dann schon interessierter, hockte sich drauf und frühstückte gemütlich.

Irgendwann trottete sie zurück ins RG - und ein paar Minuten später kam der große Run auf das Stückl Wurst :shock: - alles was Beine hat rannte aus dem RG - und wie beim letzten Mal auch..kam promt die Königin ums Eck, naschte kurz und verschwand wieder.

Seitdem ist soviel Aktion in der Arena wie nie zuvor , 2-3 Arbeiterinnen hocken immer noch an der Wurst, immer mal wieder kommt Hektik am RG Eingang auf, da wird sogar die linke Box der Arena erkundet und natürlich ist auch wieder der eine Streber dabei der panisch Sandkörner von A nach B, nach C und über D wieder zurück zu A schleppt

Also es scheint ja so, als wäre die Königin nun besonders erpicht auf Protein ? Versorgen sie ihre Arbeiterinnen nicht gescheit damit, dass sie deshalb freiwillig aus dem RG kommt und selbst daran frisst? Ich hoffe, dass am Dienstag die Fruchtfliegen kommen und diese auch angenommen und ins Nest geschleppt werden, damit die Königin auch optimal versorgt ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag:
Doli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#6 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 2. Mai 2021, 07:14





Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 5):
ZitrusChrisV87Harry4ANTAuroxiaDoli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#7 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 4. Mai 2021, 19:53

Heute gab es Fruchtfliege zum Abendessen.

Also die Tipps mit der gefrorenen Tüte bzw dem Behälter, um die Fliegen in eine Art Kältestarre fallen zu lassen - hat nicht funktioniert bei mir ..vielleicht war sie nicht kalt genug, ich habe sie dann nochmal ins Eisfach ziehen lassen.

3 Fliegen habe ich direkt vorm Eingang vom RG plaziert, und wieder kam die Königin kurz gucken, was die Speisekarte so sagt, danach wurde eine der Fliegen ins RG gebracht - der Rest wartet noch auf seine Verwendung ;)

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

#8 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 6. Mai 2021, 21:54

Also - die Kleinen schaffen mich ... meine Neeeerven :?

heute nachmittag hatte ich etwa eine halbe Stunde die Heizmatte an, zum Großteil unter der linken Box plaziert und nur etwas unter der, in der das RG liegt. Aber sie hat ja nicht viel Watt und ich habe immer mal wieder in dem Zwischenraum prüfen können, wieviel Wärme letztendlcih auch durch den Boden kommt.

Den ganzen Abend war es sehr sehr ruhig, es tauchte nur dann und wann mal eine Arbeiterin auf, die ein wenig für Ordnung sorgt. Nun wollte ich vor dem Abend noch mal einige Zeit die Heizmatte anmachen. Nach kurzer Zeit schaue ich zur Arena, so ganz nebenbei - hockt die Königin an der Seitenscheibe - und ist auf dem Weg nach oben. Währenddessen rannten die Arbeiterinnen wie angestochen immer rein und raus aus dem RG. Und schienen Eier/Brut aus diesem heraus zu tragen, neben dem RG abzulegen und teilweise Sand drauf zu stapeln.

Ich habe dann den Deckel gelüftet, was die Königin zum Glück dazu bewegt hat, den Rückwärtsgang einzuschalten, allerdings war die Drehung nicht ganz so elegant und sie plumste etwa 3 cm runter, blieb kurz liegen, bevor sie sich wieder ins RG verzogen hat. Tja, nun streunen 4-5 Arbeiterinnen noch draussen herum, aber keine macht den Anschein die Eier wieder zurück zu bringen :(
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag:
K3V1N101

Antworten

Zurück zu „Messor“