User des Monats Mai 2024   ---   Behmi  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Iberoformica subrufa

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen
Neues Thema Antworten
marcel
Halter
Offline
Beiträge: 234
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#1 Iberoformica subrufa

Beitrag von marcel » 23. Mai 2024, 19:10

23.05.2024

Formica geh√∂rt zu meinen Lieblingsgattungen an Ameisen und ich war schon lange ein begeisterter Halter und Naturbeobachter von unseren einheimischen Formica. Formica fusca, Formica sanguinea, Formica cinerea, Formica cunicularia, Formica rufibarbis, alle von denen hatten mich seit ich ein junger Jugendlicher war sehr interessiert und habe diese alle bereits gehalten, manche sogar davon √ľber Jahre.

Als ich dann von einer "besonderen" Formica aus S√ľdeuropa h√∂rte, welche sogar eine eigene Gattung einnimmt "Iberoformica" wurde ich sehr neugierig √ľber diese Art und wurde bei Antbaron f√ľndig √ľber eine Kolonie, die bereits mehr als 50 Arbeiterinnen und sogar 2 K√∂niginnen hatte. Ich entschlo√ü mich diese zu bestellen.

Heute am Nachmittag kam die Iberoformica subrufa Kolonie ohne 1 Transportleiche und mit noch intakter Brut in allen Stadien an. Das Nest ist auch super f√ľr die n√§chsten Monate, da es noch genug Platz gibt, einen Schlauchanschlu√ü hat und echt sauber aussieht. Iberoformica iberica scheint ihr Nest echt ordentlich zu halten. Eine richtige flei√üige und hygienische Kolonie habe ich da erhalten.

Einige Daten zu der Größe der Arbeiterinnen und Königinnen:
Arbeiterinnen sollen zwischen 4-7 mm groß werden und Königinnen 9-11 mm.
Im Vergleich zu meiner Formica cunicularia Kolonie scheint eine Iberoformica subrufa Königin sogar 1 mm kleiner zu sein. Manche Arbeiterinnen wirken auch so 0.5 mm kleiner als meine kleinsten Formica cunicularia Arbeiterinnen.
Das ist also die kleinste "Ibero-"Formica die ich jemals gehalten habe.

Iberoformica subrufa Arbeiterinnen bewegen sich ähnlich schnell wie unsere einheimischen Formica rufibarbis.

Was ich sehr besonders an den Arbeiterinnen und deren Färbung finde, ist der rötliche Ton welcher sichtbar wird, sobald es stärkeres Licht gibt (durch eine Lampe, direktes Sonnenlicht). Bei normalen Zimmerlicht wirken die Arbeiterinnen sehr dunkel, eher aschgrau und ähnlich gefärbt wie z.B Formica cinerea, nur durch stärkeres Licht werden die rötlich. Königinnen aber sind dauerhaft leicht rot und erinnern mich von der Färbung leicht an meine damalige Cataglyphis oasium Königin.

Die Kolonie kam in einem Ytong Nest an welches mit Schlauanschluß ist.

Ich zeige euch mal einige Bilder zu der Kolonie:
IMG_20240523_171736.jpg
IMG_20240523_171850.jpg
Die Scheibe ist leider minimal beschlagen, da es etwas w√§rmer im Becken ist und es heute nur um die 15-16 Grad bei uns am Nachmittag gab als die Post ankam. Von kalt auf warm sorgt f√ľr eine leichte Beschlagung da Fl√ľssigkeit kondensiert.
Sollte die Tage aber verschwinden, sobald sich das Nest die Temperatur des Beckens annimmt.


Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel f√ľr den Beitrag (Insgesamt 6):
Harry4ANTPincoPallinoLifestyler94DoliErneZitrus



marcel
Halter
Offline
Beiträge: 234
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#2 Iberoformica subrufa

Beitrag von marcel » 24. Mai 2024, 17:38

24.05.2024

Iberoformica subrufa liebt mindestens so gerne Honigwasser wie Formica cunicularia.
Als ich ihnen heute Honigwasser angeboten hatte, waren in weniger als 2 Minuten schon 3 Arbeiterinnen zur Stelle (was f√ľr ein schnelles Finden und Rekrutieren).
IMG_20240524_170653.jpg
Kurze Zeit später verschwanden alle 3 Arbeiterinnen und 5 neue Arbeiterinnen kamen dazu.
IMG_20240524_172718.jpg
Ich bin schon sehr gespannt was ich noch so √ľber diese Art lernen werde. Schnell in der Bewegung sind die auch, k√∂nnten sogar schneller sein als Formica rufibarbis beim Laufen. √Ąhnlich schnell wie Cataglyphis.


Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel f√ľr den Beitrag (Insgesamt 3):
Lifestyler94DoliZitrus



marcel
Halter
Offline
Beiträge: 234
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#3 Iberoformica subrufa

Beitrag von marcel » 1. Juni 2024, 18:56

01.06.2024

Heute gab es eine sub-adulte Schokoschabe welche schnell entdeckt wurde. Ich finde, dass die Iberoformica subrufa echt schnell rekrutieren k√∂nnen. Es ist bisher die 2. Schokoschabe welche ich verf√ľttert habe, Mehlw√ľrmer werden auch gerne angenommen.
IMG_20240601_181605.jpg
Die Außenaktivität der Art ist auch echt super. Man sieht immer wieder Späherinnen durchs Becken rennen und eine Rekrutierung erfolgt unter 1 Minute, nachdem was gefunden wird.
Die Art macht echt Spa√ü in der Haltung und wer Arten wie Formica rufibarbis oder Formica fusca mag, hat hier echt eine "schnellere" aschfarbende Formica mit k√ľrzerer Winterruhe welche auch aggressiver zu sein scheint.


Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel f√ľr den Beitrag (Insgesamt 4):
Lifestyler94ErneDoliZitrus



marcel
Halter
Offline
Beiträge: 234
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#4 Iberoformica subrufa

Beitrag von marcel » 4. Juni 2024, 18:40

04.06.2024

Die Königin hat nun massig Eier gelegt und die Anzahl der Puppen ist mehr geworden. Diese Kolonie wird noch stark dieses Jahr wachsen. Iberoformica subrufa ist in der Lage sub-adulte Schaben ohne Probleme in ihr Nest zu ziehen und kommt super gut auch mit dem Chitinpanzer zurecht. Sie gehen auch sehr organisiert bei größeren Futtertieren vor.

Der Eierberg wächst weiter und die Königinnen sind leicht physogastrisch geworden.
IMG_20240604_111836.jpg
IMG_20240604_111843.jpg
Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel f√ľr den Beitrag:
Zitrus



marcel
Halter
Offline
Beiträge: 234
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#5 Iberoformica subrufa

Beitrag von marcel » 18. Juni 2024, 17:16

18.06.2024

Die Kolonie entwickelt sich echt gut, sie zeigt eine hohe Aktivität und großen Hunger.
Die Anzahl der Puppen ist stark gewachsen und ein paar neue Arbeiterinnen sind in den letzten Tagen geschl√ľpft. Die Kolonie kommt den 200 Arbeiterinnen immer n√§her.

Schaut euch mal diesen großen Puppenberg an:
IMG_20240618_154223.jpg

Gruß,

Marcel



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěAmeisen sonstige einheimische Gattungen/Arten-Haltungsberichte‚Äú