Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#233 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 26. Mai 2022, 21:51

Hallo zusammen,

vom Futter-Experiment gibt es demnächst mal eine Wiederholung zur Bestätigung der Ergebnisse. Es soll ja alles streng wissenschaftlich sein :)

Ich hatte gehofft, dass die Zugangssperre zur Haustechnik besser funktioniert. Aber verbotene Orte haben immer ihren besonderen Reiz, oder?
Ich hatte gehofft, dass die Zugangssperre zur Haustechnik besser funktioniert. Aber verbotene Orte haben immer ihren besonderen Reiz, oder?

Im Wasserbett sind jetzt immer alle Kammern besetzt. Sie scheinen es tatsächlich als Rückzugsort zu nutzen. Brut habe ich dort noch nicht gesehen. Dafür bringen sie immer mehr Watte hinein. Sie machen es sich gemütlich. Eine Kammer nutzen sie als Mülleimer.

Die Müllabfuhr war mal wieder da.
Die Müllabfuhr war mal wieder da.
auch in Hongkong
auch in Hongkong
IMG_20220521_183329.jpg
wie immer- Ordnung muss sein!
wie immer- Ordnung muss sein!
IMG_20220522_022356.jpg

Manchmal habe ich Glück und sie zeigen mir ihre Babys. Die meisten Puppen sind ziemlich groß.

Für ein bisschen Ei unterbricht man auch mal die Siesta.
Für ein bisschen Ei unterbricht man auch mal die Siesta.
Nachmittags ist nur sehr wenig los. Die Hitze macht sie fertig!
Nachmittags ist nur sehr wenig los. Die Hitze macht sie fertig!

Heute Nachmittag habe ich die Ecke oben rechts im Steinbruch "optimiert". Für die neue Riesentränke brauchte ich mehr Platz.

IMG_20220526_010805.jpg

Die Kunstpflanze musste weichen und die Steintränke steht jetzt gerade.

vorher
vorher
nachher
nachher
der Steinbruch
der Steinbruch
Damit wechseln wir zum Dschungel.
Damit wechseln wir zum Dschungel.
Farn.JPG

Der Farn musste umziehen. Seine Wurzelballen wurde immer weiter frei gelegt. So hätte er nicht überlebt. Die neue Stelle ist die beste, die ich ihm anbieten kann. Ob er dort auf Dauer genug Licht bekommt, wird sich zeigen. Aus irgendeinem Grund akzeptieren sie in dieser Ecke keine Erde. Also gut. War mein letzter Versuch. Versprochen.

Habe vor ein paar Tagen noch eine kleine Fotosession im Dschungel gemacht. Hier kommen meine Favoriten.

Ihr großer Nesteingang ist mittlerweile gut getarnt.
Ihr großer Nesteingang ist mittlerweile gut getarnt.
Unten ist der Farn zu sehen.
Unten ist der Farn zu sehen.
IMG_20220522_172221.jpg
IMG_20220522_163010.jpg
IMG_20220522_163904.jpg
IMG_20220522_162833.jpg
IMG_20220522_163152.jpg
IMG_20220522_163626.jpg
IMG_20220522_163526.jpg
IMG_20220522_163945.jpg
IMG_20220522_164012.jpg
IMG_20220522_164047.jpg
IMG_20220522_163938.jpg
IMG_20220522_172158.jpg

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 3):
RapunzulaChrisV87Erne

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#234 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 27. Mai 2022, 02:18

Hallo zusammen,

ich habe nicht nur eine Foto-, sondern auch eine Video-Session gemacht. Zum ersten Mal gibt's von mir ein geschnittenes Video. Wer Bilder aus dem Dschungel mag, sollte sich das nicht entgehen lassen!

Leider konnte ich es nicht mit Tonspur hochladen. Der Song ist natürlich rechtlich geschützt. Ich empfehle daher dringendst (wirklich!) vor dem Starten "Welcome to the Jungle" von "Guns N' Roses" in der 4:33-Version in einem anderen Tab zu laden und möglichst synchron zu starten. Ich hab da schon mal was vorbereitet :)

https://www.youtube.com/watch?v=9erLsEHAZRI

Welcome to the Dschungel
https://www.dailymotion.com/video/k46kCR55bM3kByy0dyo

Das Passwort lautet wie immer °1°. Da mir das Ergebnis (vor allem mit Ton) so gut gefällt, habe ich mir vorgenommen, so was häufiger zu machen.

Grüße vom Pinco

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#235 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 27. Mai 2022, 21:49

Hallo zusammen,

das Lab war eben so leer und die Belohnung auch schon so lange, dass ich Runde 24 gestartet habe. Mal wieder ein Klassiker. Von 3 Wegen führt nur einer zum Ziel.

Aufgabe
Aufgabe

Start ist um 21:34 Uhr

Die esten zwei nehmen direkt den richtigen Weg. Nach Sekunden hat die erste die Hälfte geschafft. Und sie läuft weiter.

Das waren weniger als 2 Minuten.
Das waren weniger als 2 Minuten.

So einfache Aufgaben sind wohl keine Herausforderung mehr für sie. Demnächst gibt es wieder echte Labyrinthe mit komplizierten Wegen.

Auflösung
Auflösung

Grüße vom Pinco

PS: Gerade habe ich mal wieder eine Herausforderin entdeckt. Sie hat schon weniger als 8 Beine...

IMG_20220527_214151.jpg

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#236 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 5. Juni 2022, 22:42

Hallo zusammen,

um beim letzten Mal anzuknüpfen...

IMG_20220528_155218.jpg

Dieses Foto ist vom nächsten Tag. Kurz danach war sie verschwunden. Wie alle ihre Vorgänger... Aber es gibt eine Strategie, die funktionieren würde. Wenn sich eine Spinne in eine der Buchten in der Rückwand zurückziehen würde und diese dann mit enem Netz verschließt, wäre sie sicher und sicher immer satt. Ich würde es akzeptieren.

Die neue 400 ml-Tränke ist angenommen, Aber auf eine merkwürdige Weise.

IMG_20220529_164252.jpg
IMG_20220529_172322.jpg

Auch das soll mir egal sein. Wenn es sie glücklich macht...

In den letzten Nächten habe ich mal wieder mit Taschenlampe und Lupe die Scheiben des Dschungels abgesucht. Einfach um mal zu sehen, was sich dort so bewegt. Neben den üblichen Verdächtigen sind mir besonders die Regenwürmer aufgefallen. Von den dicken habe ich zwar nie wieder einen gesehen, aber kleine und mittlere sind keine Seltenheit. Gestern Nacht waren es 9, die gleichzeitig an der Scheibe unterwegs waren. Das lässt auf eine gute Population schließen, wie ich finde.

Sie sind sogar zwischen Steinen und Scheibe unterwegs.
Sie sind sogar zwischen Steinen und Scheibe unterwegs.
Erst dachte ich, sie wären tot und vertrocknet, aber dann haben sie sich bewegt.
Erst dachte ich, sie wären tot und vertrocknet, aber dann haben sie sich bewegt.
Hier sind es drei, zwei davon kann man sehen.
Hier sind es drei, zwei davon kann man sehen.
Die Steine sind 5 cm hoch.
Die Steine sind 5 cm hoch.
Den vierten habe ich erst eben beim Betrachten der Fotos gesehen.
Den vierten habe ich erst eben beim Betrachten der Fotos gesehen.

Kann es sein, dass die nachts aktiver sind? Ich finde es so cool, dass ich eine echte Bodencrew etablieren konnte. Sollte ich die noch ergänzen? Vielleicht mit ein paar kleinen Schnecken? Die wurden auch in Ruhe gelassen. Ich habe nur schon lange keine mehr gesehen. Oder wurden sie es doch nicht? Wie soll man das in dem Dickicht beurteilen?

Und wo wir gerade bei Dickicht sind. Es wuchert jetzt so richtig.

ganz am Anfang
ganz am Anfang
ein knappes Jahr später
ein knappes Jahr später
und nochmal 9 monate später
und nochmal 9 monate später

Mir fällt vor allem die Pflanze mit den grün-weißen Blättern rechts auf. Die breitet sich enorm aus. Vom Treibholz ist schon länger nichts mehr zu sehen. Und natürlich die Ranken. Nach einem Jahr war die Rückwand nur treilweise zugewuchert. Heute haben sie sich alle fast über das gesamte Becken ausgebreitet. So langsam fangen sie an, um das Licht zu kämpfen. Der Platz wird knapp. Genau wie im echten Dschungel.

Und jetzt gibts Labsperiment 25, ein kleines Jubiläum! Wie feiern wir das bloß am besten? Ich würde sagen, mit einer Herausforderung! Ein langer Weg mit vielen Sackgassen und Abzweigungen, ein echtes Labyrinth eben...

Aufgabe
Aufgabe

Start ist um 22:34 Uhr.

Nach 5 Minuten hat die erste ca. ein Viertel der Strecke geschafft. Aber sie erkunden fleissig alle neuen Gänge.

Ich denke, das dauert ein wenig. Ich mache den Newsticker an...

Auflösung
Auflösung

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Erne

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#237 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 6. Juni 2022, 01:56

Newsticker

Der Schiri hat sich ablenken lassen und das Labsperiment total vergessen. Mittlerweile ist die Aufgabe gelöst. Gerade saß aber nur eine Ameise im RG, vielleicht ist es noch nicht lange her.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Gäbi

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#238 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 11. Juni 2022, 20:58

Hallo zusammen,

gestern hat es im Dschungel mal wieder ausgiebig geregnet. Als ich den Deckel abgenommen habe, sah es so aus...

IMG_20220611_014440.jpg

Manche Probleme lösen sich allerdings manchmal fast von alleine. Nach dem Gießen ergab sich ein anderes Bild.

Was war passiert?
Was war passiert?
Sie ist einfach umgefallen und wollte sich unter der Last des Wassers nicht wieder aufrichten (lassen).
Sie ist einfach umgefallen und wollte sich unter der Last des Wassers nicht wieder aufrichten (lassen).
Heute sah es dann so aus
Heute sah es dann so aus

Sie hat sich wieder zum Licht ausgerichtet. So wächst diese Pflanze schon immer. Ihr Stengel ist nicht stark genug, um sie aufrecht zu halten. Ein paar Regentropfen und sie fällt um. Dann wächst sie wieder nach oben. So kann man sich auch ausbreiten. In meinem Dschungel funktioniert die Taktik zumindest.

IMG_20220611_014514.jpg

In der anderen Ecke musste die Schere ran, sonst gibt es eine Brücke nach draußen, sobald ich den Deckel abnehme. Weiß ich aus Erfahrung...

Im Lab ist von der Belohnung noch etwas übrig. Ein oder zwei Tage brauchen sie noch dafür. Aber das müsst ihr mir wirklich mal erklären, Ladys!

Dieses Mal lasse ich den Wattehaufen im Eingangsbereich liegen.
Dieses Mal lasse ich den Wattehaufen im Eingangsbereich liegen.
IMG_20220611_202741.jpg

Im Wasserbett passiert so gut wie gar nichts. Temperatur und LF sind konstant. Die Besucher scheinen hier nur zum Abhängen zu kommen. Insofern hat es sein Ziel schon mal erreicht. Die letzten beiden Kammern sind jetzt eine neue Müllhalde. Brut habe ich hier noch nie gesehen. Die Besucher kommen aus allen "Klassen". Kleine und große Arbeiterinnen, Prinzessinnen mit und ohne Flügel und auch Männchen. Der Mix dürfte relativ repräsentativ für die ganze Kolonie sein. Aber ihr wisst ja, ich habe kaum Nesteinblick und weiß wenig über meine Nicos.

So hoch oben im Dschungel haben sie noch nie etwas zu fressen gefunden.
So hoch oben im Dschungel haben sie noch nie etwas zu fressen gefunden.
Futterstelle von unten
Futterstelle von unten

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 4):
ChrisV87BlabbiDoliErne

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#239 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 16. Juni 2022, 18:07

Hallo zusammen,

Labsperiment 26 steht an. Eine Nachmittagsrunde. Das bedeutet wenig Teilnehmer. Wie angekündigt, lasse ich die Watte im Eingangsbereich liegen. Start ist um 17:53 Uhr.

Aufgabe
Aufgabe

Die ersten drei haben sich für die beiden Sackgassen entschieden. Endlich nimmt eine den richtigen Weg. Sie trifft häufig die richtigen Entscheidungen. Nach 7 Minuten ist sie bei 70 %. Jetzt erkundet sie erstmal Sackgassen. Doch dann geht es weiter vorwärts. Nach 10 Minuten ist sie bei 90 %. Kurz darauf hat sie es geschafft. Das war ein Alleingang! Sehr zielstrebig...

11 Minuten
11 Minuten
Auflösung
Auflösung

Grüße vom Pinco

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 476
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal

#240 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 24. Juni 2022, 01:30

Hallo zusammen,

in der letzten Woche haben mir die Nicos mal wieder Brut gezeigt :) Es sind auf jeden Fall wieder Prinzessinnen dabei. Das sind die dicken dunkleren Puppen.

IMG_20220618_125459.jpg
IMG_20220618_200158.jpg
IMG_20220619_004805.jpg
IMG_20220619_021417.jpg

Ich vermute, die steigenden Temperaturen in meinem Wohnzimmer sind dafür verantwortlich. Die dürften sich an der Scheibe zuerst bemerkbar machen. Der Kork isoliert ja auch. Für mich ist das jetzt auch der Beweis, dass Hongkong königlich bewohnt ist. Ich sehe sie nie Brut transportieren. Das wäre mir bestimmt mal aufgefallen.

In den Bruthaufen ist immer Bewegung. Ständig lagern sie die (vor allem) Puppen um. Aber sie sind auch immer nur in den selben beiden Kammern vorne an der Scheibe. Manchmal sind innerhalb von Minuten alle Puppen verschwunden und kurz darauf fangen sie wieder an, Haufen damit zu bauen.

Ah ja, Haufen bauen. Im Dschungel wird auch wieder wie wild Erde von einer Ecke in die andere gebracht. Oder besser von vielen Ecken in viele andere Ecken.

Hier z.B. war vor ein paar Wochen ein größerer Krater an der Scheibe. Dann haben sie alles mit Erde gefüllt. Jetzt graben sie Gänge in die Erde. Meine Vermutung wie es weitergeht: Die Gänge werden breiter und breiter stürzen ein und es gibt wieder eine Grube, die wird aufgefüllt und... Ihr wisst schon :).

IMG_20220624_002910.jpg
die rechte Ecke
die rechte Ecke

Die beiden grünen "Sprossen" rechts und links sind eigentlich Teil der Ranke. Die Nicos haben diese Ecke aber mehrere cm höher gelegt als den Rest des Beckens. Dadurch wurde die Ranke größtenteils verschüttet. Scheint sie nicht sonderlich zu stören. Sie bildet sowieso ständig Wurzeln aus den Trieben.

Der eben erst umgesetzte Farn wurde auch fast komplett zugeschüttet.

Hier ist er schon wieder größtenteils befreit.
Hier ist er schon wieder größtenteils befreit.

Manchmal greife ich eben doch ein. Aber die Nicos dürfen graben, so viel sie wollen :)

Wasserbett und Läusegarten sind unverändert.

trocken
trocken
feucht
feucht
Und dann war da mal wieder ein neugieriger Besucher.
Und dann war da mal wieder ein neugieriger Besucher.

Aber eine gesunde Fliege werden meine Nicos nie erbeuten. Die sind einfach viel zu schnell. Sie ist natürlich entkommen.

Heute gab es dann zu ihrer freudigen Überraschung mal wieder etwas Neues im Angebot.

Apfelsaft
Apfelsaft

Oder genauer eine Apfel-Süße-Schorle. Habe ich heute beim Einkaufen entdeckt. Schon merkwürdig, dass da immer mal wieder neue Süßer stehen :) Und natürlich alles bio. Das Foto habe ich ca. 2 Minuten nach dem Einfüllen gemacht. Alle, die es entdeckt haben, haben sofort getrunken. Es hat nicht lange gedauert bis alles weg war. Apfelstücke interessieren sie nicht. Zumindest bisher.

Und zu guter letzt gibt es noch ein Update von meinen Lasius balconicus.

Sie haben mal wieder ein paar Fruchtfliegen bekommen.
Sie haben mal wieder ein paar Fruchtfliegen bekommen.

Die werden immer ganz schnell abtransportiert, nachdem sie entdeckt wurden. Ich habe das Gefühl als ob ihnen die Wärme gefällt. Sie scheinen noch aktiver rumzuwuseln als sonst. Ab und zu unterstütze ich sie ein wenig mit Insekten oder Süßem. Dieses Jahr haben sie eine Abkürzung von ihrem Nest zu mir gefunden. Bisher kamen sie immer um die Ecke an der Wand über die Ziegelsteine gelaufen, sind auf meine Balkonbrüstung und von da aus in die Blumenkästen. Dieses Jahr kommen sie direkt aus dem Balkon. Am Ansatz zur Wand sind Fugen, die kleine Löcher haben. Mich würde interesseiren, wo ihr Nest ist und ob sie noch andere "Arenen" haben.

Und bei diesem Foto ist es dann passiert! Ich wurde von einer Hexe angeschossen :( Konnte nicht mehr hoch und nicht weiter runter. Tat ziemlich weh. Um ehrlich zu sein, merke ich es immer noch deutlich. Ich kann mich nur eingeschränkt bewegen. Aber ich will auch nicht klagen, es wird schon wieder besser.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Erne

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“