User des Monats Juli 2021   ---   ChrisV87  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1191
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1689 Mal
Danksagung erhalten: 1102 Mal

#17 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Zitrus » 6. Juli 2021, 00:11

Wie ist denn diese extrem hohe Luftfeuchtigkeit zustande gekommen?

Camponotus nicobarensis gehört zu den Arten, die sehr gut mit Trockenheit klar kommen und du musst nur das Nest etwas befeuchten,
die Arena kannst du ganz trocken lassen.

Falls du Talkum brauchst für die Arena, kann ich dir welches zuschicken. Ich habe einen Lebensvorrat von dem Zeug...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Rasenderrolli

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#18 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 6. Juli 2021, 10:11

Zitrus hat geschrieben:
6. Juli 2021, 00:11
Wie ist denn diese extrem hohe Luftfeuchtigkeit zustande gekommen?

Camponotus nicobarensis gehört zu den Arten, die sehr gut mit Trockenheit klar kommen und du musst nur das Nest etwas befeuchten,
die Arena kannst du ganz trocken lassen.

Falls du Talkum brauchst für die Arena, kann ich dir welches zuschicken. Ich habe einen Lebensvorrat von dem Zeug...
Tränke Wärme komplett geschlossenen Arena ohne lüftung.

Danke fürs Angebot Paraffin hält auch super als ausbruchsschutz jedoch will ich ungern ohne Deckel lassen wenn ich nicht dabei bin fals der ausbruchsschurz mal irgendwann aufgibt er ist ja nicht unendlich. Und meine Partnerin hat Angst vor den Tieren.

PincoPallino

User des Monats November 2020
Halter
Offline
Beiträge: 165
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

#19 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von PincoPallino » 6. Juli 2021, 13:48

Hallo Rasenderrolli,

ich kann dich beruhigen, der Ausbruchschutz hält lange und zuverlässig. Wenn er morgens noch ausreichend ist, dann auch abends. Du kannst die Arena also ruhig offen lassen. Meine Arena war und ist eigentlich immer offen. So wie von dir beschrieben (Arena oft geschlossen und hohe Luftfeuchtigkeit), ist Schimmel auch eine Gefahr. Normal wäre eine Luftfeuchtigkeit von um die 50 % je nach Wetter oder Heizung.

Da du von Rahmen und Deckel sprichst, nehme ich an, du hast eine vom Antstore oder zumindest etwas Vergleichbares. So sind meine Arenen auch konstruiert. Am besten nutzt du den Rahmen, wenn du ihn von unten mit Öl bestreichst. So hast du auch freie Sicht in die Arena. Das funktioniert bei mir super und hält Monate.

Ich habe allerdings noch eine zweite Sperre eingebaut. Und zwar habe ich am oberen Rand der Arena rundum einen Streifen doppelseitiges Klebeband (2,5 cm) gezogen und mit Talkum eingerieben. Es geht natürlich auch ohne Klebeband, aber so hält es länger und zuverlässiger. Man muss nur aufpassen, dass das Band wirklich nicht mehr klebt, sonst ist das eine perfekte Ameisenfalle. Das Telkum muss man häufiger als das Öl erneuern, gerade wenn es feuchter ist. Wann es so weit ist, sieht man aber gut. Die Ameisen fallen dann einfach nicht mehr runter. Da hilft dann auch die zweite Sperre bis das Talkum erneuert ist. Im Idealfall lässt man es aber erst gar nicht so weit kommen. Da machst du auch noch deine Erfahrungen...

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
GastuevianRasenderrolli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1288
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 917 Mal
Danksagung erhalten: 1359 Mal

#20 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rapunzula » 6. Juli 2021, 18:13

Hallo Rasenderrolli,

Wie Pincopalline bereits angedeutet hat, hast Du wahrscheinlich eine Arena vom Antstore. Ich habe auch solche.
Ich habe am Ausbruchsschutzrahmen unten Ausbruchschutzöl (auch vom Antstore) angeschmiert. Das hält lange, ich wechsle es nur hin und wieder wenn ich den Deckel putze, dann putze ich den Ausbruchschutzrahmen auch immer.

Auf der Arena habe ich meistens noch einen Deckel, aber das eigentlich nur, weil ich nicht weiß wohin mit dem Deckel ohne einer meiner Jungs diesen kaputt macht.
Wenn ichbezogen Sommer drei Wochen in den Urlaub gehe, schmiere ich am Deckel zusätzlich Ausbruchschutzöl an einfach zur Sicherheit! Die Löcher im Glas lasse ich dann offen!

Die Luftfeuchtigkeit ist bei meinen im Durchschnitt 60-65%, sie war aber auch schon ein paar Tage zwischen 95+99% (weil da ist mir ein Reagenzglas ausgelaufen.

Die Arena und die Nester befeuchte ich NIE!! Das brauchen Camponotus nicobarensis nicht, die befeuchten sich ihr Nest bei bedarf selbst!

Das Brauchst Du bei denen wirklich nicht machen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
GastuevianRasenderrolli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#21 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 6. Juli 2021, 18:51

Die Bohrlöcher mit Metallgaze ausfüllen statt den Stopfen zu nutzen hat ja gereicht um auf 50% Luftfeuchtigkeit zu kommen. Alles prima aber danke für die Tips wenn mal nicht reicht weiß ich was ich zu tun habe.

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#22 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 7. Juli 2021, 00:35

Yippih es passierte nicht am Wochenende Freu

Normalerweise treten "Katastrophen" Ja immer am Wochenende auf. Aber dieses Mal war es in der Woche und ich saß daneben. So konnte ich recht schnell reagieren und ich konnte Ersatz besorgen sodass sie nicht samstags und Sonntags ohne eine funktionierende Tränke da standen.

Die blöden ameisen haben aus dem L Formigen Rohr welches als von außen an zu hängende tränke, vorne die Watte Faser für Faser raus gerupft. Auch als es tropfte haben die dummen Fischer weiter gemacht, bis ein ganzer Schwall Wasser raus gekommen ist. Als es tropfte dachte ich sie hören auf und lassen es in ruhe oder gehen weg von der nassen Stelle das ich ohne Stress und Probleme das Zucker Wasser auffangen kann den Boden reinigen kann ohne das eine Ameise in der Nähe ist. Deswegen hatte ich sie extra gelassen.

Dann als sie weiter machten gab es einen großen Schwall und 2 Arbeiterinnen wurden wohl unglücklich auf den Bodengrund geschubst das sie ihren Verletzungen ein paar Stunden später erlegen sind. Oder sie waren zu viel.mit zuckerwasser übergossen worden das dies schneller zur klebe Falle wurde beim.trocknen als dass sie sich reinigen konnten. )=5 Da sie schon bei Taschentücher schwammstücken was auch immer versucht haben die tränke zu manipulieren war ich es nun endgültig leid. Es musste sofort etwas anderes her. Bei der Dort Tränke haben sie immer den dort komplett ab geknipst sodass ein Loch war in dem sie reinklettern und ertrinken konnten. Also auch die falsche Methode für meine etwas durch geknallten Tiere mit Zerstörungswut lach. Oder sie wollen mir zeigen das es ihnen nciht gefällt :) )=99

Bei Amazon eine Ameisentränke bestellt und fest gestellt das die einzige wo ich denke das sie in Frage kommt 3 Wochen Lieferzeit benötigt auf gemacht mit dem Rollstuhl schnell ins 6 Kilometer entfernte Zoogeschäft gefahren, eine kleine Vogel tränke besorgen für wenig Geld, die dieses Mal keine Watte sondern ein Stück stahlschwamm spendiert bekommt. Dies war bei dem.L Rohr nicht möglich, da stahlwolle nur tropfte als ich es getestet hatte. Aber schnell haben sie auch das versucht da raus zu ziehen. Wenn sie es raus ziehen können sie mal wieder ertrinken. Also tränke raus nochmal Draht drum gewickelt hoffentlich hält es bis die ameisentränke aus dem 3d drucker da ist.

Beim Geschäft haben sie mich sicher für genauso bekloppt gehalten wie ich meien ameisen für durchgeknallt halte als ich ihnen sagte sie sollen den Einkauf bitte in meinen Anhänger legen. Noch dämlicher haben sie geguckt als ich dann vor einen 1,80 Meter langen Anhänger (gitterbox mit Fahrradreifen mit 2 Abteilen für einkauf und hund) den ich selbst gebaut habe für Fahrrad für meine Frau oder für mich und den Rollstuhl , angefahren bin und ihn angehängt habe. Naja wenn ich schon unfreiwillig zu den Geschäften muss gab es dann noch Wasser Milch und andere schwere Einkäufe die ohne Anhänger einfach nicht machbar sind zu Fuß wenn man immer so weit laufen muss.

Kronkorken mit Futter werden bewacht, kronkorken mit Flüssigkeit hingegen zu geschaufelt ohne das sie getrunken haben. Auch hier keine ahnung wieso. =)1

Habt ihr eine Ahnung wieso die doofen ameisen alles was mit Wasser in Zusammenhang steht immer zerstören und grade die Watte oder schwammstückchen auf den. müllhaufen werfen? Aber nur die Nasse. Angebotene trockene Watte fürs Nest fals sie dort welche wollten wurde gnadenlos ignoriert. Ich bin also vollkommen ratlos was dieses Verhalten auslösen könnte und wieso. Auch wenn ich mit der neuen tränke das Problem garantiert nicht haben werde da sie ohne Watte oder andere Dinge auskommt, bin ich neugierig was so etwas auslösen kann, fals jemand eine Antwort darauf hat. )=99
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag (Insgesamt 2):
MeinerseinereinerErne

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#23 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 7. Juli 2021, 23:33

)=99



Meine Ameisen scheinen echt Langeweile zu haben. Erst alles an Watte, schwämmen oder ähnlichem zerstören udn auf den Müll werfen und dann im zuckerwasser oder honigwasser Selbstmord begehen und jetzt der Umzug vom Nest in den Schlauch rein.

Aber jey wenn Ihnen gefällt, was solls? Sei Ihnen gegönnt. Ist ja kein Problem wenn Sie lieber wo anders wohnen als im Nest. Warum auch nicht wenn es ihnen wo anders besser gefällt. Ich hab da nix gegen. Wer weiß womit sie mich noch alles überraschen wollen. Irgendwie hab ich wohl ne leicht gestörte Kolonie Lach
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Zitrus

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 371
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

#24 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Anja » 8. Juli 2021, 08:24

Rasenderrolli hat geschrieben:
7. Juli 2021, 23:33
)=99



Meine Ameisen scheinen echt Langeweile zu haben. Erst alles an Watte, schwämmen oder ähnlichem zerstören udn auf den Müll werfen und dann im zuckerwasser oder honigwasser Selbstmord begehen und jetzt der Umzug vom Nest in den Schlauch rein.

Aber jey wenn Ihnen gefällt, was solls? Sei Ihnen gegönnt. Ist ja kein Problem wenn Sie lieber wo anders wohnen als im Nest. Warum auch nicht wenn es ihnen wo anders besser gefällt. Ich hab da nix gegen. Wer weiß womit sie mich noch alles überraschen wollen. Irgendwie hab ich wohl ne leicht gestörte Kolonie Lach
Eigentlich ist das ja das gute Zeichen, dass irgendwas im Nest ihnen nicht optimal erscheint. Aber da können dir sicher die Halter der Art besser Tipps geben als ich.
Schleppen sie denn ihre Brut nun auch in den Schlauch oder liegt die weiterhin im Nest?

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“