Camponotus maculatus Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#9 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Meinerseinereiner » 16. April 2022, 09:10

Moinsen zusammen

Langsam macht mir die Prachtwumme sorgen..... 6)

Die Queen hat 4 oder 5 Eier liegen, im abgedunkelten Reagenz, hats bequem bei 26 Grad und genügen Platz durch ein angeschlossenes Nest und Futterbereich.

Nun sind schon mal 17 Tage rum und es tut sich nix, sie bewacht die Eier und gut. Eigentlich sollte schon längst Larvenstadium vorhanden sein.

Bin drauf und dran, das Reagenz nochmal abzunehmen und neu mit einer Fruchtfliege am Eingang umzulagern.

Der Wasservorrat schwindet langsam und es tut sich null.

Was meint ihr? Was tun?

LG Meinerseinereiner

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 697
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 593 Mal

#10 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 16. April 2022, 09:33

Ich habe in einem anderen Forum einen Haltungsbericht entdeckt, wonach der Halter auch das Problem hatte, dass sich Wochen / MOnate nichts getan hat.

Ich könnt jetzt als Frischling mal klugscheisen ..und dir sagen: Ameisenhaltung hat viel mit Geduld zu tun =)100
..aber viel helfen wird dir der Tipp sicher nicht..somit hoffe ich, einer unser Erfahrungen kannd ir dazu bisl was sagen.

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#11 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Meinerseinereiner » 16. April 2022, 11:10

Anja hat geschrieben:
16. April 2022, 09:33
Ich habe in einem anderen Forum einen Haltungsbericht entdeckt, wonach der Halter auch das Problem hatte, dass sich Wochen / MOnate nichts getan hat.

Ich könnt jetzt als Frischling mal klugscheisen
Moinsen Anja

Es sei Dir gegönnt mal klugzuscheissen :mrgreen:

Naja klar Geduld ist immer wichtig, wenn ich die aber mit meinen Camponotus substitutus vergleichen würde, würde ich sagen die hier sind die Schweizer Ameisen, oderrrrr hä? 7)

Also die 2 Wochen von Ei zu Larve kann schon mal nicht stimmen, selbst bei optimalen Haltungsbedingungen und extra vorbereitetem Nest sowie Zugang zu allem was das Ameisenherz höher schlagen lässt.

Die Queen kam mit Eiern an, sie ist am 28.3.2022 verschickt worden, nun ist der 16. April.... Somit schon mal 20 Tage rum.

Soviel dazu, das die Shops das Wissen zu den jeweiligen Arten haben (=77 aber langsam glaube ich denen nix mehr. (=59
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag:
Gäbi

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 697
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 593 Mal

#12 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 16. April 2022, 12:01

Meinerseinereiner hat geschrieben:
16. April 2022, 11:10
Moinsen Anja

Es sei Dir gegönnt mal klugzuscheissen :mrgreen:

Naja klar Geduld ist immer wichtig, wenn ich die aber mit meinen Camponotus substitutus vergleichen würde, würde ich sagen die hier sind die Schweizer Ameisen, oderrrrr hä? 7)

Also die 2 Wochen von Ei zu Larve kann schon mal nicht stimmen, selbst bei optimalen Haltungsbedingungen und extra vorbereitetem Nest sowie Zugang zu allem was das Ameisenherz höher schlagen lässt.

Die Queen kam mit Eiern an, sie ist am 28.3.2022 verschickt worden, nun ist der 16. April.... Somit schon mal 20 Tage rum.

Soviel dazu, das die Shops das Wissen zu den jeweiligen Arten haben (=77 aber langsam glaube ich denen nix mehr. (=59
Naja..die passen sich sicher dem jeweiligen Land an.

Gestern meinte mein Sohn, er kommt Ostermotag am vormittag .... zum Glück hab ich nochmal nachgefragt..ach ja, so zwischen 12 und 1..der ist also inzwischen auch schonin der Schweiz angekommen ..da laufen die Uhren irgendwie anders :D

Also ich habe diese Aussage gefunden:
Brutentwicklung: vom Ei bis zur Larve 8 bis 14 Tage, Larve bis Puppe ca. 10 bis 23 Tage, insg. Ei bis Arbeiterin ca. 2-4 Wochen (stark Temperatur abhängig)
da hättest ja noch bisl Zeit..ok als Schweizer halt noch ein bisl länger :P.

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#13 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Meinerseinereiner » 16. April 2022, 12:38

@Anja

Nein eben nicht Ei bis Larve wie gesagt 8-14 und nicht 21 Tage wie bei mir jetzt.....

Und da meine Bedingungen, denen am Herkunftsort angepasst sind sollte es auch nicht länger gehen, oder?

LG Meinerseinereiner

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#14 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Meinerseinereiner » 17. April 2022, 09:42

Moinsen zusammen

Da ich nix dem Zufall überlassen will, habe ich gestern noch schnell das Thermostat angeschlossen....

Und siehe da, während die ammons gut warm hatten war bei meiner Prachtwumme die Temperatur etwas niedrig, ca 24.5 Grad.

Nun durch Thermostat bei kuscheligen 26.5 bis 27.5 Grad und die Gyne sieht gleich lebendiger aus. (*100

LG Meinerseinereiner
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnjaGäbi

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#15 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Meinerseinereiner » 19. April 2022, 17:51

Moinsen zusammen

Die Prachtwumme alias Gyne ist nun viel lebhafter, es fehlte Temperatur.

Nur ist sie so lebhaft das sie sich im Reagenzglas dreht und ihr nun ein Ei am Gaster klebt =)*1)

Also irgendwie wird diese Aufzucht echt eine Herausforderung.

Auch tut sich nun seit 24 Tagen nix, keine Veränderung der Eier..... =)*205

Alles etwas komisch

LG Meinerseinereiner
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag:
Anja

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#16 Camponotus maculatus Haltungsbericht

Beitrag von Meinerseinereiner » 21. April 2022, 11:43

Moinsen zusammen

Nachdem sich bei der Prachtwumme alias Gyne nix tut habe ich den Händler mal gemailt.

Nach regen Austausch via Mail und Abfrage der Haltungsparameter ( selbst bei Zimmertemperatur, die bei meiner Frau bei min. 24.5Grad liegen muss )=99 ) ist auch er ratlos und meinte ich solle doch noch ne Woche warten und wenn sich dann immer noch nix tut, möge ich doch die Gyne zurück schicken und werde Ersatz erhalten.

An sich ein tolles Angebot, ich bin aber echt nicht begeistert die Gyne erneut durch die Gegend zu schicken. Ist für das Tier auch nicht ohne.

Also hoffe und bete ich das sich was tut und die Gyne endlich mal loslegt, wie sie soll.

LG Meinerseinereiner
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag:
Gäbi

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“