Neueinsteiger :) Camponotus mus

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Camponotus
Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2071
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2940 Mal
Danksagung erhalten: 2086 Mal

#25 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Zitrus » 6. Februar 2024, 17:43

Skuzy hat geschrieben: ↑
6. Februar 2024, 15:41
Die Königin wird dann aber nicht raus laufen und sich verirren oder so?
Nein, die weiß schon, wo sie hingehört. ;)
Skuzy hat geschrieben: ↑
6. Februar 2024, 15:41
Oder ich Dreh die Stelle nach unten, das wÀre doch gut ? Ich glaub so mach ichs ?!
Kann man machen, hast du ja anscheinend schon.
Skuzy hat geschrieben: ↑
6. Februar 2024, 15:41
Zur GrĂ¶ĂŸe, also mind. eine Arbeiterin ist grĂ¶ĂŸer als die 2 anderen, das erkennt man sofort wenn sie aneinander vorbei laufen. Aber nur minimal.
Selbst bei den PygmĂ€en kann man GrĂ¶ĂŸenunterschiede beobachten.
Skuzy hat geschrieben: ↑
6. Februar 2024, 15:55
Schaffen die 3 Arbeiterinnen das auch ?
Das wĂŒrde auch eine locker schaffen, wĂŒrde nur lĂ€nger dauern.

Schön, dass sie sich direkt ans Werk gemacht haben. =)*202
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus fĂŒr den Beitrag:
Skuzy



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#26 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 6. Februar 2024, 17:50

Ok dann passt das ja alles so.

Ja sie werkeln ab und zu bisschen rum. Mal schauen wie das Morgen FrĂŒh aussieht.

Und vorhin war auch eine Arbeiterin mal etwas "weiter" draußen unterwegs. Sie haben bis jetzt so 15% der GrundflĂ€che des Formicarium erkundet.

Und sie war auch mal an den Futterstellen, aber sah nicht so aus als wĂŒrde sie es wirklich interessieren. Z.b. ist sie immer Kreise um den Honigtropfen im Kronkorken gelaufen. Hat aber nicht probiert.


Berichte wieder, tschau 🙏



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#27 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 7. Februar 2024, 11:52

Hab noch eine Frage:

Ist es sinnvoll eine Lichtquelle zu installieren?

Ich weiß nicht ob es daran liegt aber ich hab heute mal eine Lampe oben aufgesetzt und jetzt ist auf jedenfall mehr los. Also 2 Arbeiterinnen schleppen jetzt sehr fleißig zeugs in das Nest.

Es ist ja draußen auch gerade nur grau seit Tagen. Und in ihrer Heimat ist sicher mehr Sonne am Start?!

Wenn ja, was wĂ€re eine gĂŒnstige und sinnvolle ErgĂ€nzung? Habe ja oben die Aussparung im Deckel. Aber die Originalen Lampen vom Store mĂŒssen es ja vieleicht nicht unbedingt sein?!

Danke und GrĂŒĂŸe
DateianhÀnge
20240207_115147.jpg



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 4036
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5455 Mal
Danksagung erhalten: 4529 Mal
Kontaktdaten:

#28 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Erne » 7. Februar 2024, 18:09

Eine Beleuchtung ist schon angebracht, zudem lassen sich die Ameisen bei Licht besser beobachten.
Mit einer Schaltuhr gekoppelt lassen sich die An/Aus-Zeiten gut einstellen.

Geeignet sind diverse im Handel erhÀltliche Lampen.
Mit LED ausgerĂŒstet sind diese auch sparsam, viele Watt werden fĂŒr Deine Anlage auch nicht gebraucht.
LED-Lampen gibt es mit verschiedenen Lichtfarben, oft mit Kaltweiß oder Warmweiß angeboten.
Kaltweiß-Lampen leuchten heller mit einem etwas hĂ€rteren Licht.
Warmweiß-Lampen gehen oftmals ins leicht gelbe und haben eher ein weicheres Licht.
Tageslichtweiß gibt es auch, ist das natĂŒrlichste Licht.
Den Ameisen ist das egal, ist eher Ansichtssache.

Einfach schauen welche Lampenkonstruktion gut unterzubringen, zu befestigen ist.

GrĂŒĂŸe Wolfgang



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#29 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 16. Februar 2024, 10:38

Ok Danke Erne, da schau ich mal was ich machen kann.

Gibt's Tipps zu BeleuchtungsZeiten ?


Es sind nun 4 Arbeiterinnen und die 5 mĂŒsste bald schlĂŒpfen. Auch reichlich Brut ist wieder vorhanden. Der Kolonie scheint es sehr gut zu gehen.

Ich bin nur mit dem Futter nich nicht sicher. Die Gaster der Arbeiterinnen waren jetz nicht prall gefĂŒllt wĂŒrd ich sagen.

Der Tower mit 50:50 Wasser Zuckerlösung ist unten am Schwamm stÀndig "fest gegangen" also der Zucker wurde dort hart.

Honig wird irgendwie auch zu schnell hart, haben sie glaub auch nicht genommen.

Ich hab jetzt einen kleinen Tropfen Ahornsirup im RG. Da waren sie schon dran.

Das Jelly was mitgeliefert wurde hab ich mal hin gestellt. Ist aber denk ich zu frĂŒh dafĂŒr gewesen.

Und ich hab 3-4 Tierchen im der Wohnung fangen können. Die werden sofort angenommen.



Mehr Tierchen fangen draußen und anbieten?
DateianhÀnge
20240214_211730.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skuzy fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneZitrus



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#30 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 16. Februar 2024, 21:49

Edit:

Hab heute kurz nach dem Post noch den einen Weberknecht verfĂŒttert. Der Hing schon eine Weile oben in der Ecke ( Altbau 3,20m ) 😅 .

Hab ihn gebrĂŒht und die Beinchen gestutzt. Hoffe es war ein schneller Tod ?!

Er wurde binnen Sekunden ins Nest gezerrt und die Queen hat sich sodann um ihn gekĂŒmmert.



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#31 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 18. Februar 2024, 17:42

Kann mir zu meinen Posts noch jemand was sagen ? Bin mir da unsicher.


Was ich auch mal ansprechen wollte und beobachtet habe: kann es sein das es Arten gibt die keine Lust auf sandige Böden haben?!

Also zumindest stelle ich fest das sie wenn es irgendwie geht den Sand meiden. Also sie laufen schon drĂŒber aber ĂŒberlegen sehr lange ob sie jetzt da lang gehen.

Die 4 Arbeiterinnen sind auch nicht draußen unterwegs. Bewegung ist maximal um den Eingang herum ( im 3cm Radius) und max 2 Tiere, was selten ist, eher eines.

Vieleicht mal anders Boden Material?

GrĂŒĂŸe



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#32 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 18. Februar 2024, 17:44

Achso hab heute nochmal einen ZuckerwasserVersuch gestartet. Und einen Stock ans RG damit sie es leicht Finden. Eine hat was getrunken bis jetzt.

Achso da liegt noch ein StĂŒck Eiweiß und ein StĂŒck Banane.
DateianhÀnge
20240218_173116.jpg



Neues Thema Antworten

ZurĂŒck zu „Camponotus-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)“