User des Monats August 2022   ---   Leander  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Unterfamilie: Ponerinae
Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Online
Beiträge: 149
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#9 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 24. März 2022, 13:21

Hallo Zusammen

Ein kleines Update obwohl in den letzten Tagen nicht so viel passiert ist.

Ich habe die kleine Mini Tränke vom Starter Set mit einer Vogel tränke ersetzt (natürlich mit Watte ausgelegt um zu verhindern, dass eine Ameise ertrinkt)

Am Dienstag gab es eine fette Heuschrecke welches mit dem «Baum» (kleines Ästchen von ca. 5cm) welcher mir meine 2.5 jährige Nichte am Sonntag geschenkt hat, professionell getötet wurde (das sag ich meiner Nichte aber nicht - die weiss nur, dass es ein Ameisen Baum ist). Die wurde begeistert angenommen und die Dame hat sich ziemlich abgemüht, bis das fette Teil im Rohr war. Überreste sind bisher noch nicht zum Vorschein gekommen.

Weiterhin sind 2 Männchen in der Arena vorhanden. Gestern morgen waren beide kurz an der Scheibe zu sehen und am Abend war eines wieder im Nest an der gleichen Position und das andere hab ich nicht mehr gesehen.

Da das Blatt im Glas anfängt komische grüne Stellen zu bilden und ich keinen Schimmel riskieren möchte, habe ich gestern den Anschluss für das liegende Ytong Nest vorbereitet. Anschliessen werde ich es aber erst heute. Das Nest wurde beim Versand beschädigt und ich habe es erst am Dienstag mit Aquarium Silikon geflickt. Gestern hat es noch ziemlich gestunken, weshalb ich es lieber noch einen Tag länger habe stehen lassen.

Übrigens lassen sich die Diacamma von Störungen kaum beeindrucken. Ich musste echt aufpassen beim wechseln des Anschlusses, da es die Dame in der Arena null gestört hat, dass ich da am rum werkeln war.

Sollte der Umzug ins Ytong Nest klappen, kann ich auch endlich die Grösse der Kolonie betrachten und prüfen ob eine Gamergate vorhanden ist und die Aussage vom Shop stimmt oder nicht.

Ich hoffe, ich komme am Wochenende dazu die Bilder zu bearbeiten damit ich euch die hier zeigen kann und wünsche euch allen noch einen schönen Tag.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 3):
MeinerseinereinerErnePincoPallino

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 579
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 714 Mal

#10 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von PincoPallino » 25. März 2022, 23:35

Hallo Gäbi,

du hast geschrieben, dass deine Ameisen gut sehen können und auf dich reagieren. Das lässt mich nicht los :)

Ab welcher Distanz reagieren sie? Kannst du sie so überhaupt beobachten, ohne dass sie dich beobachten? Bist du damit ihr "Zoo"?

Ich stell mir gerade vor, wie Hunderte Blicke meinem Finger oder Kopf folgen, wenn ich irgendwas an meinen Ameisen mache... Ich sitze z.B. jetzt nicht weiter als einen Meter von allen 20.000 entfernt...

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
GäbiMeinerseinereiner

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Online
Beiträge: 149
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#11 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 28. März 2022, 16:02

Hallo Pinco

Also ich habe das Gefühl, beim Einzug haben Sie viel mehr reagiert.

Inzwischen bleiben sie zwar noch stehen, wenn ich nahe Vorbeilaufe oder zum beobachten stehen bleibe - aber ich glaube in gewisser Weise haben Sie sich schon etwas an de grossen Schatten aussen an der Arena gewöhnt.

Es kommt auch immer etwas darauf an, was sie gerade machen. Gestern habe ich das Wasser in der Arena gewechselt, und die Arbeiterin beim Dreck verräumen hat das null gestört und seelenruhig weiter gemacht. Meist fühle ich mir nur von der Wache im Reagenzglas etwas beobachtet - aber die steht Teilweise eh immer am gleichen Fleck von daher bin ich auch nicht sicher, ob ich es wirklich persönlich nehmen kann. Ich hab auch mal geschaut, ob Sie dem Finger oder meinem Schatten folgen - bisher hat es da aber keine Anzeichen gegeben, dass die wa wirklich etwas erkennen.

Ich werde mich aber mal achten, ob es ab einem gewissen Abstand andere Reaktionen gibt. Vielleicht kann ich ja mal eine Versuchsreihe starten, wenn ich das Terrarium fertig gebaut habe und da etwas mehr Platz habe. So à la Jurrasic Park mit der Ziege einfach mit Heuschrecken in verschiedenen Entfernungen und dann mal achten, ob und wie sie auf die Bewegungen reagieren. Aktuell trau ich mich aber noch nicht etwas lebendiges zu Füttern.

Ausser du hast da noch eine andere Idee wie man das anders eingrenzen kann oder eine Idee für ein Experiment hast.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 2):
MeinerseinereinerPincoPallino

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 726
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 643 Mal

#12 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Anja » 28. März 2022, 17:38

Gäbi hat geschrieben:
28. März 2022, 16:02
Hallo Pinco

Also ich habe das Gefühl, beim Einzug haben Sie viel mehr reagiert.

Inzwischen bleiben sie zwar noch stehen, wenn ich nahe Vorbeilaufe oder zum beobachten stehen bleibe - aber ich glaube in gewisser Weise haben Sie sich schon etwas an de grossen Schatten aussen an der Arena gewöhnt.

Es kommt auch immer etwas darauf an, was sie gerade machen. Gestern habe ich das Wasser in der Arena gewechselt, und die Arbeiterin beim Dreck verräumen hat das null gestört und seelenruhig weiter gemacht. Meist fühle ich mir nur von der Wache im Reagenzglas etwas beobachtet - aber die steht Teilweise eh immer am gleichen Fleck von daher bin ich auch nicht sicher, ob ich es wirklich persönlich nehmen kann. Ich hab auch mal geschaut, ob Sie dem Finger oder meinem Schatten folgen - bisher hat es da aber keine Anzeichen gegeben, dass die wa wirklich etwas erkennen.

Ich werde mich aber mal achten, ob es ab einem gewissen Abstand andere Reaktionen gibt. Vielleicht kann ich ja mal eine Versuchsreihe starten, wenn ich das Terrarium fertig gebaut habe und da etwas mehr Platz habe. So à la Jurrasic Park mit der Ziege einfach mit Heuschrecken in verschiedenen Entfernungen und dann mal achten, ob und wie sie auf die Bewegungen reagieren. Aktuell trau ich mich aber noch nicht etwas lebendiges zu Füttern.

Ausser du hast da noch eine andere Idee wie man das anders eingrenzen kann oder eine Idee für ein Experiment hast.
Bezüglich des Lebendfutter könntest du zb eine Heurschrecke ja auch einfach in ein Reagenzglas verfrachten und dieses in einem gewissen Abstand plazieren.

Was befürchtest du, was passiert, bzw passieren könnte, wenn du etwas Lebendes zu füttern gibst ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag:
Gäbi

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Online
Beiträge: 149
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#13 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 29. März 2022, 08:22

@Anja
Naja aktuell Hauptsächlich, dass ich kein Regenzglas mehr zu Hause habe bzw das dann erst mal so präparieren müsste. Aber das wäre natürlich eine Idee. Ich möchte die Heuschrecke einfach nicht so in die Arena geben, da der Eingang des Reagenzglases doch ca. 3cm Durchmesser hat und mir die Gefah zu gross ist, dass die Heuschrecke darin wütet. Aber ein zusätzliches Regenzglas mit verkleinertem Eingang wäre sicher was. Muss meiner Schwester sagen, Sie soll mir mal 2-3 mitbringen.

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Online
Beiträge: 149
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#14 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 29. März 2022, 09:09

So weiter gehts im Haltungsbericht

Letzte Woche am Donnerstag habe ich plötzlich beobachtet, wie sich eine Ameise einfach nicht mehr bewegt hat. Ca. 1h später lag sie dann tot in der Arena. Das hat mich doch sehr verwundert, da eigentlich alles gepasst hat (Honig und Wasser frisch etc) als dann am Abend nach der Arbeit eine weitere Ameise Tod in der Arena lag kam ich wirklich etwas ins Zweifeln. Waren dies einfach die ersten Arbeiterinnen die Ihren Dienst getan hatten und nun abtreten oder war es etwas anderes.

Da ich mir vorher schon nicht sicher war, ob das Blatt im Reagenzglas evt schimmelt, hab ich nicht mehr bis am Samstag gewartet, um die Ameisen da raus zu nehmen.
Ich habe eine grosse Tupperware Box vorbereitet und den Rand mit Ausbruchsschutz bestrichen. Danach habe ich die Ameisen so vorsichtig wie möglich aus dem Glas in die Box gegeben - der grösste Teil hat sich mit dem Blatt entfernen lassen, und den Rest musste ich geduldig raus schütteln.

In der Box haben Sie sich dann schnell in einer Ecke gesammelt, weshalb ich nicht wirklich schauen konnte ob ich die Gamergate entdecke.

Dafür habe ich erfreut festgestellt, dass etwas an Brut mit dabei ist. Mind. 4-5 Arbeiterinnen hatten Eier zwischen den Mandibeln und haben sich während der ganzen Prozedur geweigert diese los zu lassen (Dies Deckt sich mit dem Bericht über die Diacamma in Java welcher auf AmeisenWiki zu finden ist). Also sollte sich dann eh zeigen, ob es da auch Arbeiterinnen dabei hat.

Ich wollte dann auch nicht zu lange rumtrödeln. Das Blatt hatte zwar grünliche Stellen, jedoch keinen Schimmel weshalb ich das wieder in die Arena gegeben habe und dann habe ich die Ameisen auch wieder aus Ihrer Plastikbox befreit.

Sehr Interessant war da zu beobachten, wie sich die Ameisen jeweils zu 3-5 irgendwo gefunden haben, und dann einfach da verweilt sind. Ein paar Ameisen haben dann das Blatt wieder gefunden, und dies als vorübergehendes Nest erklärt. Eine der Ameisen welche beim Blatt-Nest war hat dann den Job der Zusammenführung übernommen. Sprich sie lief in der Arena rum und hat den Rest der Kolonie gesucht. Sobald Sie eine Arbeiterin gefunden hat, wurde diese mehrmals angestupft (naja eigentlich wirkt es schon eher wie anpöbeln). War diese dann wachgerüttelt bzw überzeugt, ging es im Tandemlauf zurück ins neue Nest. Dies wurde so lange wiederholt, bis die Ganze Kolonie im neuen Nest war. Das hat überraschend lange gedauert, da 2 Arbeiterinnen anscheinend schwer zu überzeugen waren, Ihren Platz neben dem Wasserspender zu verlassen - dafür waren sie toll in Position um das Ei zu fotografieren.

Während dieser Aktion ist übrigens auch das letzte noch anwesende Männchen gestorben - naja wer will es schön reden - eine der Arbeiterinnen hatte wohl genug und hat es kurzerhand getötet. Jetzt muss ich immerhin nicht mehr darauf achten, dass es mit davon flattert und es kann mich nicht mehr so provokativ aus der Arena anschauen.

Bei der ganzen Aktion habe ich auch eine grosse braune Hülle entdeckt welche aus dem Reagenzglas kam (siehe Foto). Zusätzlich waren im Glas auch noch ein paar halbe solcher Hüllen. Ist das echt eine Puppe? Sie wurde auf jeden Fall später auch wieder zu der Kolonie gebracht.

Nun zum Reagenzglas - ich weiss nicht, ob die beiden Arbeiterinnen aufgrund vom Glas oder anderen Umständen verstorben sind. Aber die Watte hat au jeden Fall einen grauen Schleier aufgewiesen und das Zeug hat beim ausleeren so sehr gestunken, dass ich lieber freiwillig meiner 2.5 jährigen Nichte eine Woche lange die Windeln wechseln würde. Also denke ich mal, das war keine schlechte Idee.

Das Glas habe ich gründlich ausgewaschen und wieder mit Wasser gefüllt und mit der Watte verschlossen. Da ich das Blatt nicht mehr nehmen wollte zum abdunkeln (da gleich null Sicht) habe ich etwas rote Folie rund herum gemacht.

Das Glas habe ich dann am Freitag Abend wieder in die Arena gelegt und in der Nacht vom Freitag auf Samstag sind sie wieder eingezogen. Jetzt kann ich sie auch etwas besser beobachten. Gestern Abend konnte ich zm.Bsp zuschauen, wie eine Arbeiterin der anderen die Beine geputzt hat - da die ja nicht gerade kurz sind, sah das noch ganz Amüsant aus bis sie sich ans ende der Beine geputzt hatte.

@PincoPallino Es hat gestern wieder Heuschrecke gegeben. Statt die einfach in die Ecke zu legen wie üblich habe ich sie an der Pinzette noch kurz eine runde vor dem Nest Eingang drehen lassen. Die Wächterin (ca. 3.5cm) entfernt ist also direkt 2cm zurück gelaufen, als die Heuschrecke vorbei geschwebt ist. Auf meine Finger Bewegungen etc reagieren sie dafür kaum.

Im allgemeinen sind meine Diacamma eher Nacht aktiv. Tagsüber ist meist nur die Wächterin im Reagenzglas zu sehen plus evt. noch einen Aussenposten. Sobald es dann abdunkelt, sieht man, wie sich mehr und mehr aus dem Nest wagen und sobald die Tower Bridge das Licht ausmacht, sieht man gerne mal 4-5 Arbeiterinnen in der Arena rum streunen, Wasser trinken und etwas aufzuräumen. Das ist immer schön wenn ich am Morgen aufstehe und noch etwas Ant-TV schauen kann bevor ich zur Arbeit muss.

So das wars mal von meiner Seite für heute - zumindest was den Haltungsbericht angeht. Ratschläge, Inputs usw sind immer Willkommen.
Dateianhänge
Arbeiterin mit Ei
Arbeiterin mit Ei
Reagenzglas frisch gewaschen und Neu verpackt
Reagenzglas frisch gewaschen und Neu verpackt
Arbeiterin beim putzen und evt Hülle?
Arbeiterin beim putzen und evt Hülle?
Anklopfen zum Marsch
Anklopfen zum Marsch
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 5):
ErnePincoPallinoZitrusDoliMeinerseinereiner

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Online
Beiträge: 149
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#15 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 29. März 2022, 13:57

So doch nochmals ich, ich hab jetzt ein erstes Versuchsvideo auf Youtube hochgeladen =)*209 :



Passt das soweit so für euch als Zuschauer?

Viel Spaß beim Zuschauen (ist doppelte Geschwindigkeit).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 5):
PincoPallinoZitrusRapunzulaAnjaDoli

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Online
Beiträge: 149
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#16 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 30. März 2022, 11:43

Hallo Zusammen

Viel neues gibt es nicht zu berichten.
Aber ich hab da weite Viedeo auf Youtube hochgeladen und versuche jetzt, dies gleich eingebettet hier zu posten.

Muss noch etwas üben, dass die Videos nicht ganz so verwackelt ist. Aber ich finde man sieht schön das Anstupsen bevor es dann im Tandem Marsch los geht. Ab und zu verliert der Rekrutierende auch die Geduld und holt sich eine andere Ameise wenn die erste zu langsam reagiert.


Weiss jemand, weshalb dies auf YouTube als «Shorts» gekennzeichnet wird? Bin noch etwas überfordert mit all den Möglichkeiten.

Übrigens, da jetzt das Glas mit roter Folie zugedeckt ist und nicht mehr das Blatt drin hat, sieht man auch etwas besser rein. Ich habe fast den Verdacht, dass die Arbeiterinnen die Eier gar nie wirklich ablegen bzw. deponieren - da ich immer einige Arbeiterinnen mit den Eiern in den Mandibeln erspähe. Weiss das jemand ob das so ist?

Interessant finde ich auch, dass Sie nie direkt mit dem zu bauen des Reagenz Glases begonnen haben, sondern dies immer erst nach 2-3 Tagen machen. Wahrscheinlich erst mal die Begebenheiten analysieren damit danach das Klima auch korrekt gesteuert wird? Keine Ahnung - auf jedenfall sieht das ganze immer sehr gut organisiert und durchgeplant aus. Das liegende Nest wäre ebenfalls noch angeschlossen. Ausser 2 Besuchern am ersten Tag hat das bisher aber niemanden Interessiert und da sie in Ihrem Glas wieder gut eingerichtet sind, werde ich das auch wieder abhängen sobald ich die Stöpsel bei meinem deutschen Postfach geholt habe.

Ich bin auch noch am überlegen, ob ich es irgendwie hinbekomme eine Live-Schaltung in die Arena zu machen - aber wirklich viel habe ich da noch nicht recherchiert.

Ich wünsche euch einen erfolgreichen Mittwoch!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 3):
ChrisV87PincoPallinoMeinerseinereiner

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Diacamma (exotisch)“