Haltungsbericht Messor galla

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#1 Haltungsbericht Messor galla

Beitrag von Meinerseinereiner » 3. Mai 2022, 22:10

Moinsen zusammen

Alle guten Dinge sind 3 heisst es ja, drum bin ich nun stolzer Besitzer einer Gyne die vormals bei Fabey lebte. DICKES DANKE NOCHMALS =)1

All zu viele Angaben habe ich nicht finden können, hoffe aber in den nächsten Tagen mehr Informationen von ein paar Zoologen zu bekommen.

Messor galla lebt hauptsächlich in Afrika, dort in mittleren bis nördlichen Gefilden, mit teils höheren Temperaturenvon 24 bis zu 45 Grad von 20% bis zu 70% LF je nach Fundgebiet.

Fabey hatte ja einen nicht so guten Start und ich hoffe ich komme nun besser mit ihr in die Pötte.

Sie ist heute per Express zugestellt worden und hat heute abend schon mal ihr neues Nest und ein weiteres Reagenz mit Wasser bekommen.

Zudem habe ich ihr auch noch ein Stück Schokoschabe an ihr Reagenz gelegt und das ganze nun in Nachbarschaft zur camponotus maculatus Gyne in Nähe der Heizmatte gelagert und alles schön abgedunkelt.

Meine Frau war erstmal nicht begeistert, wessen Frau ist das schon und hat bis zur 1. Besichtigung gemotzt =)*206 und meinte dann nur wow ist die riesig....

Bild gibt es heute nur von aussen und bei abgedeckter Gyne, die hat jetzt erstmal Schonfrist und darf sich von dem Umzug erholen.

LG Meinerseinereiner
Dateianhänge
20220503_220723.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag (Insgesamt 5):
ErneZitrusAnjaChrisV87Fabey93

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#2 Haltungsbericht Messor galla

Beitrag von Meinerseinereiner » 9. Mai 2022, 16:43

Moinsen zusammen

So ich habe ja versucht ein paar Spezialisten ran zu bekommen, einer war nicht erreichbar, der andere.....naja lest selbst.

Originalantwort von Prof. Dr. Flavio Roces
Behavioral Physiology and Sociobiology (Zoology II)
Biocenter, University of Würzburg

Hallo Herr Piepho,
Danke für Ihre Mail. Ich habe leider keine Infos über die Art. Aber die Haltung in der Gründungsphase dürfte sich nicht so sehr von der Haltung von M. barbarus unterscheiden, oder von anderen Ernteameisen, würde ich denken.

Viele Grüße,
Flavio Roces

Und die haben in Würzburg anscheinend echt viele Arten und sogar Nachzuchten :shock:

Nunja dann halte ich mich mal an die Angaben von euren Berichten und schaue das alles klappt.

LG Meinerseinereiner

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#3 Haltungsbericht Messor galla

Beitrag von Meinerseinereiner » 9. Mai 2022, 22:03

Moinsen zusammen erneut

Was ich auch natürlich nicht vorenthalten darf, die Dame hat ein Eipacket gelegt (*100

Leider ist das Foto nix geworden, das Reagenz ist auch nicht soooo sauber aber sobald ich es schaffe, kommt es hier rein.

LG Meinerseinereiner
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag (Insgesamt 3):
ChrisV87GäbiFabey93

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 482
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

#4 Haltungsbericht Messor galla

Beitrag von Meinerseinereiner » 14. Mai 2022, 10:51

Moinsen zusammen

Wie ja alle wissen Messor und Licht passt nicht gut zusammen.....

Daher ein Foto, wie versprochen, ohne extra Licht, nur Alufolie entfernt.
20220514_104552.jpg
Man kann schön die Eier sehen die sie gelegt hat seit sie da ist.

LG Meinerseinereiner
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meinerseinereiner für den Beitrag (Insgesamt 3):
ChrisV87ZitrusFabey93

Antworten

Zurück zu „Messor (exotisch)“