Weisse Asseln selber züchten

Futtertiere, Futtertierhaltung, Diskussion, sonstige Überlegungen und Ideen
Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Lewy

User des Monats Oktober 2022
Einsteiger
Offline
Beiträge: 92
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#1 Weisse Asseln selber züchten

Beitrag von Lewy » 25. Oktober 2022, 17:17

Hallo Leute!
Ich wollte euch mal zeigen dass es ganz einfach ist, weisse Asseln selber zu züchten, egal ob man sie als Futter oder, wie ich, eher als Gesundheitspolizei einsetzt (oder beides ^^ ). Braucht kaum Platz und nur ein Minimum an Zeit!
Ein Tupperware mit 4cm Tiefe reicht, etwas Moos, Laub, Holzstückchen und ein flacher Stein als Versteck/Nahrung
Ein Tupperware mit 4cm Tiefe reicht, etwas Moos, Laub, Holzstückchen und ein flacher Stein als Versteck/Nahrung
Unter dem Holzstück…
Unter dem Holzstück…
Verwendetes Futter: Sepiapulver (Futterkalk), Echsenspez.Futter (hauptsächlich Hefe) und Fischfutterflocken
Verwendetes Futter: Sepiapulver (Futterkalk), Echsenspez.Futter (hauptsächlich Hefe) und Fischfutterflocken
Einmal wöchentlich Hefepulver und Fischflocken grosszügig auf der Oberfläche verteilen und einrühren
Einmal wöchentlich Hefepulver und Fischflocken grosszügig auf der Oberfläche verteilen und einrühren
Deckel ist eigentlich nicht nötig, die hauen nicht ab, aber schützt vor Fruchtfliegen
Deckel ist eigentlich nicht nötig, die hauen nicht ab, aber schützt vor Fruchtfliegen
Einmal wöchentlich füttern reicht völlig, hab hier nur einen kleinen Ecken gemacht aber normal räume ich alles ausser Moos und Laub weg und bedecke die ganze Fläche. Sepiapulver nur etwa alle 6 Wochen wenig. Wenn Schimmel entsteht einfach einrühren und eine weitere Zuchtansatzbox besorgen, hab gestern morgen gefüttert und man sieht nichts mehr davon. Schimmel entstand nur ganz am Anfang. Hab da vermutlich 1000+ drin!
Zu ihrer Vermehrung helfen kleinere Holzstücke im Boden, diese vor dem Füttern und Umrühren auf die Seite und dann zurück legen. So kann man sie übrigens auch prima in einem neuen Terrarium ansiedeln, einfach ein, zwei der Holzstücke mit rein, da sind extrem viele Jungtiere dran!
Wasser bei jedem Füttern, ca 20-30ml
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lewy für den Beitrag (Insgesamt 4):
PincoPallinoRapunzulaHarry4ANTplexxy

Benutzeravatar
Lewy

User des Monats Oktober 2022
Einsteiger
Offline
Beiträge: 92
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#2 Weisse Asseln selber züchten

Beitrag von Lewy » 1. November 2022, 09:58

Etwas hätte ich fast vergessen… Wer viel futtert der kackt auch viel, deshalb so alle 2 Monate einige Esslöffel Substrat entfernen und durch neues ersetzen (ich verwende Tropenerde). Anfangs hab ich mir noch die Mühe gemacht, so viele Asseln wie möglich wieder ins Zuchtbecken zurück zu „löffeln“, macht aber nix wenn mit dem Mist auch ein-, zweihundert von ihnen verloren gehen.
So entwickelt sich jedenfalls kein unangenehmer Geruch und die Tiere bleiben gesund.
Wir sind auch viele ;)
Wir sind auch viele ;)

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Futterversorgung, was ist machbar für unsere Ameisenhaltung?“