User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Wiesenameisen/Gartenameisen zu Hauf im Rasen

Hausameisen und ihre Bekämpfung
Antworten
Speeb
Neueinsteiger
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 12. September 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Wiesenameisen/Gartenameisen zu Hauf im Rasen

Beitrag von Speeb » 2. September 2021, 13:31

Hallo zusammen,

ich habe ein Problemchen mit Wiesenameisen/Gartenameisen (gelb/rot), welche seit diesem Frühjahr/Sommer unseren Rasen im hauseigenen Garten zu einer hügeligen Landschaft umgestalten.
Wir wohnen seit 2,5 Jahren hier und in den ersten beiden Jahren hatten wir nahezu keine Ameisen im Rasen. Mal ein bis zwei Hügelchen über den kompletten Frühling/Sommer, das wars aber auch.
Dieses Jahr poppen die Hügel wie Pilze aus dem Boden. Ich habe es bereits mit milden Mitteln wie versch. Kräutern und Ölen probiert. Auch mit Umsiedeln, was nur mäßig geklappt hat. Nun hatte ich vor dem Urlaub ca. 9 Hügel im Garten, in denen wildes Gewusel, samt vieler Eier zu beobachten war. Ich habe die Hügel eingestampft und mit Lavendel und Thymian bedeckt, in der Hoffnung, dass die Ameisen sich (fies, ich weiß) eventuell auf einem anderen Grundstück eine Bleibe suchen, weil es bei mir so "unangenehm" müffelt. ;)
Weit gefehlt. Nun aus dem Urlaub zurück sieht mein Rasen noch schlimmer aus. Habe eben gemäht und den Schaden jetzt erst richtig gesehen.

Der Rasen sieht auf gut deutsch nur noch besch.... aus und ich habe keine Ahnung, wie ich dem ganzen Herr werden soll, damit ich den Rasen irgendwie retten kann. 6)

Bitte daher um eure Hilfe und hoffe auf ein paar gute Beiträge.

Danke vorab

Speeb

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 498
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

#2 Wiesenameisen/Gartenameisen zu Hauf im Rasen

Beitrag von TheDravn » 2. September 2021, 14:49

Ich fange mal mit den guten Nachrichten an, euer Rasen ist gesund 3)

So und jetzt, erst einmal, die Kolonien werden da schon länger sein, wenn sie denn wirklich bleibende Schäden hinterlassen haben, wir haben selber viele Kolonien im Garten und bis auf das da etwas Erde durch den Rasen durchschimmert, ist da nichts zu sehen. Ein paar Bilder würden mich da interessieren^^

Aber die wirklich effektiv zu vertreiben, ist nicht drin, die sind Sesshaft und nur schwer zu vertreiben, wenn Sie die wirklich loswerden wollen, hilft da leider nur Gift oder das Nest ausgraben und anderswo wieder aussetzen. Da Sie aber ihren Rasen schützen wollen, ist das wohl eher nicht in ihrem Sinn und zudem, es werden immer wieder Kolonien kommen und sich dort im Garten einnisten, das lässt sich nicht verhindern. Wenn Sie also nicht ständig ihren Garten vergiften wollen, werden Sie damit wohl mit ihren Untermietern leben müssen

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#3 Wiesenameisen/Gartenameisen zu Hauf im Rasen

Beitrag von Wolfi91 » 2. September 2021, 16:38

Lustig, ich freu mich eigentlich immer über jede Hügel im Garten. Wird halt drüber gemäht und fertig.
Meine Eltern bekämpfen aber auch jedes Nest das sie in ihrem Garten finden. So definiert jeder Natur im Garten eben etwas anders.
Wenn du sie mit kochendem Wasser oder Gift nicht töten willst. Meine Mutter setzt aktuell Wasser ein, in dem sie 8Tage lang Zitronenschalen eingelegt hat. Das scheint sie zu vertreiben und nicht zu töten.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Anja

Antworten

Zurück zu „Ungebetene Untermieter & Störenfriede im Haus“