Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Hausameisen und ihre Bekämpfung
Neues Thema Antworten
Simohneh48
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 19. November 2022, 00:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Simohneh48 » 19. November 2022, 01:11

Hi zusammen,

Ich hoffe, mir kann irgendjemand helfen. Ich habe mittlerweile seit einigen Monaten Ameisen in der Wohnung und es wird leider - trotz zahlreicher Maßnahmen und mittlerweile quasi 0,0 zugänglichen essbaren Dingen, immer schlimmer.
Die Ameise ist superklein, eher braun-rötlich. Hab mittlerweile zwei mal ein Nest gefunden (einmal im Drucker auf der Scheibe und einmal unter einer Kiste), aber auch nach Beseitigung hat das zu keiner Änderung geführt.
Die Ameisen sind quasi überall, an der Badewanne, im Badregal, auf Klamotten, im Bett, in der Küche vereinzelt (sobald mal etwas Essbares z.B. frisches Brot da ist, sind die auch da). Ich hänge mal ein paar Bilder an in der Hoffnung, dass irgendjemand etwas weiß. Mittlerweile bin ich wirklich verzweifelt und dankbar für jeden Tipp.
Ich wohne in einem Neubau und hab eher das Gefühl, dass die vielleicht irgendwo reinkommen. Ich hätte sie auf jeden Fall sehr gerne wieder los und bin für jeden Tipp dankbar!

Vg
Simone
54351087-3FA3-42D6-8F5F-92AFCD1DCC41.jpeg
E1B79929-FEE3-4652-BDA5-358D5E183576.jpeg
54351087-3FA3-42D6-8F5F-92AFCD1DCC41.jpeg
D86151FA-CCAE-4616-9F8D-F8089674E514.jpeg
E1B79929-FEE3-4652-BDA5-358D5E183576.jpeg
Dateianhänge
0D14C678-77F6-4038-98D0-68B7E5B69C1F.jpeg

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1936
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1333 Mal
Danksagung erhalten: 1949 Mal

#2 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Rapunzula » 19. November 2022, 01:22

Hallo Simohneh48,

Zuerstmal herzlich willkommen hier im Ameisenforum, bei Fragen über Ameisen bist Du hier richtig.

Eigentlich ist ja das Ziel hier Ameisen zu halten, aber es ist verständlich, dass Du diese lieber weghaben willst. Jeder hier hat eigentlich gerne Ameisen, jedoch in einer Anlage (einem sogenannten Formicarium) und nicht frei in der Wohnung/Haus rumlaufend!

Ich selbst kann leider nicht mal damit helfen die Art zu bestimmen (ich bin darin eine richtige Niete, und dazu stehe ich auch), ich denke (bzw hoffe ich) dass sich jemand hier meldet und Dir sagen kann was es für eine Art es ist.

Klar ist das reine bestimmen nicht das was Du willst, aber wenn man vielleicht weis, was es für eine Art ist, könnte man auf die Suche nach einem geeigneten Gegenmittel gehen oder aber Dir den Tip geben einen Kammerjäger zu organisieren!

Ich hoffe das Beste für Dich!

Gruss Rapunzula
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Simohneh48
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 19. November 2022, 00:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Simohneh48 » 19. November 2022, 01:54

Danke für die schnelle Antwort - meine Recherchen (nur Dr. Google) deuten auf die Pharao-Ameise hin. Die Beschreibung klingt allerdings besonders grauenvoll

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1520
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2270 Mal
Danksagung erhalten: 1541 Mal

#4 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Zitrus » 19. November 2022, 09:56

Simohneh48 hat geschrieben:
19. November 2022, 01:54
meine Recherchen (nur Dr. Google) deuten auf die Pharao-Ameise hin.
Das kann sehr gut hinkommen und wie du sagst; das sind wirklich schlimme Tierchen (zumindest außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes).

Hier hast du die Möglichkeit, sie für 20€ professionell bestimmen zu lassen: https://schaedlingskunde.de/leistungen/ ... estimmung/

Du kannst auch direkt einen Kammerjäger anheuern, der sich mit Ameisen auskennt und Erfahrung mit Pharaoameisen hat.
Es ist leider oftmals ein ziemlich hoffnungsloses Unterfangen, sie loszuwerden, wenn sie sich erstmal etabliert haben...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
ChrisV87

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 661
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 788 Mal

#5 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Wolfi91 » 20. November 2022, 11:26

Heyhey,

Optik und Größe passen leider zu Pharao Ameisen... Ich würde nicht lange überlegen. Kammer Jäger rufen so schnell wie möglich.
Zitrus hat allerdings recht, Daumen drücken, die los zu werden kann eine zähe Geschichte werden wenn sie sich schon überall im Haus breit gemacht haben.
Auf dem ersten Bild sieht man übrigens eine der Königinnen, scheint eines der Nester zu sein... Leider sieht mir das nach so vielen aus das sie sicher schon Zweigneszer mit weiteren Königinnen angelegt haben könnten.

Trotzdem nicht den Kopf in den Sand stecken, am besten mit der Bekämpfung zügig anfangen.

Grüße Wolfi

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1520
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2270 Mal
Danksagung erhalten: 1541 Mal

#6 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Zitrus » 20. November 2022, 12:13

Zitrus hat geschrieben:
19. November 2022, 09:56
Es ist leider oftmals ein ziemlich hoffnungsloses Unterfangen, sie loszuwerden, wenn sie sich erstmal etabliert haben
Ich meine natürlich ohne einen Spezialisten! Versehentlicher Pessimismus. ;)

Simohneh48
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 19. November 2022, 00:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7 Sehr unfreiwillige Ameisenhaltung

Beitrag von Simohneh48 » 20. November 2022, 13:28

Vielen Dank Euch für die schnellen und super konstruktiven Rückmeldungen :)
Ich habe jetzt einen Kammerjäger kontaktiert in der Hoffnung, dass es einigermaßen schnell geht, die loszuwerden.
Die sind wirklich hartnäckig. Habe zwischenzeitlich schon drei Nester gefunden und beseitigt, aber die haben schon „Zweigstellen“ aufgemacht und sind mittlerweile einfach überall, ich kann nicht mehr nachvollziehen, ob und wo Straßen hingehen.
Wenn man über diese Tiere liest ist das ja auch ziemlich gruslig mit Keimübertragung und Ähnlichem & mittlerweile sind sie auch beim Kleinkind im Bett 🙈

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Ungebetene Untermieter & Störenfriede im Haus“