User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Technik, Bauanleitungen, Ideen
Benutzeravatar
WaxWeazle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. September 2006, 03:37
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von WaxWeazle » 3. Juli 2022, 00:04

Nachdem ich vor über 15 Jahren die Faszination „Ameise“ für mich entdeckt hatte möchte ich nun nach langer Pause wieder einsteigen. So entstand in meinem letzten Urlaub die Idee eines 3D gedruckten, modular erweiterbaren Ameisennestes in Würfelform für kleine bis mittelgroße Ameisen. Dazu würde ich gern eure Meinung hören.

Das Ameisennest ist etwa 100x100x100 mm groß und besteht aus 4 x 9 hexagonalen Kammern, die mit etwa 5x5 mm großen Durchbrüchen verbunden sind. Die Seitenflächen sind mit Acrylglas-Scheiben versehen. Diese haben je eine Bohrung für die einschraubbaren Anschlüsse, um dort entweder die Kolonie einzubringen, eine Arena anzuschließen oder bei wachsender Koloniegröße weitere Ameisen-Würfel.

Unter den Kammern befindet sich eine Schublade, die herausgezogen werden kann. Hier befindet sich feuchte Watte oder Küchenpapier. Durch feine, vertikale Poren von etwa 0.5 – 0.7 mm Größe kann sich die Feuchtigkeit im gesamten Nest ausbreiten. Zur besseren Kontrolle ist der obere Deckel modular aufgebaut und besteht aus zwei Teilen. Sind beide Deckelteile aufgesetzt ist die Feuchtigkeit bestmöglich im Nest konserviert, werden die Deckelteile abgenommen wir die Durchlüftung und Abtrocknung erhöht.

Ich habe vor das Nest in zwei Varianten zu drucken. Die erste Variante als „Starter-Nest“, wo ausschließlich Kammern hinter den Acrylglasscheiben sind. Eine zweite Variante als Erweiterung würde dann noch zusätzliche, nicht einsehbare Kammern im Inneren des Nestes haben. So kann auch eine große Kolonie auf kleinstem Raum gehalten werden.

Das Druckmaterial ist PLA, ein Standard-Druckmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen. Gesundheitsschädliche Dämpfe oder Ausgasungen erwarte ich nicht. Nun bin ich gespannt, was ihr davon haltet oder wo ihr noch Probleme seht, bevor hier jemand einziehen kann.
Dateianhänge
Formi_v2_10x10 v42.png
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WaxWeazle für den Beitrag:
Joschi

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 552
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

#2 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von PincoPallino » 3. Juli 2022, 00:29

Hallo,

ein schönes Design. Ich gebe nur eins zu bedenken. 5 mm breite Nestdurchgänge sind evtl. zu klein. Es müssen nicht nur die Ameisen dadurch, sondern auch das, was sie transportieren. Also vor allem Brut, aber evtl. auch Futter.

Grüße vom Pinco

Antpower
Einsteiger
Offline
Beiträge: 27
Registriert: 26. Juni 2022, 20:51
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#3 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von Antpower » 3. Juli 2022, 12:20

Hallo WaxWeazle,
Schönes Nest! Für welche Art ist es denn gedacht? =)114
Hätte auch gern einen 3D-Drucker...
Liebe Grüsse Manuel

404

User des Monats Dezember 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 206
Registriert: 23. September 2021, 18:47
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

#4 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von 404 » 3. Juli 2022, 12:49

Sieht ganz schön aus aber wie kommen sie denn zwischen den Etagen hin und her? Und reichen die Löcher auch für die Königin usw.? Bist du sicher das du so fein drucken kannst oder wie machst die Poren? Wenn musst super langsam drucken.

Ich arbeite mit Edelstahldraht für solche Geschichten. Vielleicht auch eine Idee?

Ist Dir die Einsicht genug so? Die Scheiben werden wahrscheinlich das teuerste und dann verkleben?

Also hast schon ein Prototyp gedruckt? Dann wirst wahrscheinlich merken was ggf. nicht passt und ob es ohne Supportstrukturen geht usw.

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2785
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#5 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von Joschi » 3. Juli 2022, 15:27

Das ist sehr interessant und sicherlich in 10-20 Jahren eine der führenden Methoden um nester zu entwerfen.

Du kannst den Boden der Kammern und die Gänge mit einer Schicht Gips noch verfeinern. Anspruchslose und trockentolerante Arten werden das Nest aber sicher auch so akzeptieren. Ich kann mir in so einem Nest gut eine L.niger oder eine nico vorstellen.

Bin gespannt was aus der Idee wird.

Benutzeravatar
WaxWeazle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. September 2006, 03:37
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#6 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von WaxWeazle » 3. Juli 2022, 17:43

Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Kommentare.

@ Pinco: Ja, ich denke ich werde die Durchgänge noch etwas vergrößern, es könnte vielleicht auch so funktionieren, ist aber unnötig knapp bemessen.

@Antpower: Camponotus cruentatus fand ich damals spannend, besonders das Verhalten der Major-Ameisen.

@404: Die vertikalen Verbindungsgänge konnte man in der 3D Ansicht wirklich nicht sehen, anbei noch ein Schnittbild dazu. Die Poren werde ich wahrscheinlich nicht konstruieren, da das ein sehr großer Aufwand wäre. Statt dessen werde ich einfach den Infill-Parameter nach meinen Bedürfnissen einstellen. Im 3D Druck wird nämlich nur in begründeten Ausnahmefällen mit 100% Vollmaterial gedruckt, sondern die inneren Struktur mit einem Muster versehen, wie hier zum Beispiel ein Überkreuz-Muster. Die Dichte des Musters lässt sich im Slicer dann einfach per Prozentangabe einstellen. Edelstahl-Netz würde wahrscheinlich genauso gut funktionieren, schien mir aber deutlich teurer. Die Einsicht wäre für mich so in Ordnung, ich kann aber auch gut damit leben, dass es einen inneren Bereich gibt, den ich nicht sehen kann. So lange die Kolonie groß genug ist und es überhaupt irgendwo was zu sehen gibt. Die Scheiben werde ich nicht kleben sondern in eine umlaufende Nut einsetzen, von oben kommt dann ein Rahmen (ebenfalls mit Nut) darauf, der mit 4 Schrauben im Nest verschraubt wird.

@Joschi: In der Tat halte auch ich die Befeuchtung noch für ausbaufähig. Ich kann aktuell nicht sagen wie gut die Idee funktioniert, dass Wasser aus dem Tank das gesamte Nest ausreichend befeuchtet. Vielleicht ist das Bestreichen mit Gips hier wirklich eine gute und einfach Lösung. Da ich handwerklich nicht sonderlich geschickt bin wollte ich das aber eigentlich vermeiden. Eine andere Idee ist aktuell vertikal, jeweils im Bereich der Ecken, Stäbe aus Material mit möglichst großer Kapillarwirkung (Gips, was besseren fällt mir gerade nicht ein) in das gesamte Nest einzubringen. So könnte sich die Feuchtigkeit aus dem unteren Wassertank vielleicht besser nach oben ausbreiten. Mit 3D Druck ließen sich vielleicht Formen für den Gips drucken, habe ich aber noch nicht probiert.
Dateianhänge
20220703_165421.jpg
gangsystem.JPG
20220703_172806.jpg
20220703_172815.jpg

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 552
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

#7 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von PincoPallino » 3. Juli 2022, 17:53

Hallo,

bei dem Design finde ich es naheliegend, die Befeuchtung in der Mitte anzubringen (so wie ein Aufzugsschacht in einem Gebäude). Dort ein Hohlraum mit einem Schwamm, Watte o.ä. ausgefüllt und Poren oder Gitter zu den Nestkammern. Die Befüllung mit Wasser könnte dann von oben oder unten erfolgen

Nur so ne Idee...

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
WaxWeazle

Benutzeravatar
WaxWeazle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. September 2006, 03:37
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#8 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von WaxWeazle » 4. Juli 2022, 00:46

Hallo Pinco,

ganz ursprünglich hatte ich auch ein Konzept mit vertikaler Befeuchtung. Davon bin ich jedoch abgerückt, als ich zentrale Kammern integrieren wollte. Dass beides in Kombination doch möglich ist habe ich dann jetzt schlussendlich erkannt (siehe Fotos). Der Innendurchmesser ist mit 9 mm nicht groß, der Befeuchtungsschacht ließe sich aber sicherlich trotzdem gut mit Watte befüllen und von oben feucht halten. Danke für deinen Hinweis jedenfalls!
Dateianhänge
befeuchtung_vertikal.JPG
befeuchtung_vertikal2.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WaxWeazle für den Beitrag:
PincoPallino

Antworten

Zurück zu „Ameisennester erstellt mit 3D-Druck“